Samtgemeinde LachendorfFeuerwehr, Kirchen, VereineInformationen der Feuerwehren

Einsatzinfo

Am 10.Januar um 18.56 Uhr  Alarm für die Ortsfeuerwehren Eldingen und Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall zwischen Eldingen und Luttern. Bei Eintreffen war keine Person mehr eingeklemmt. Die Feuerwehr hat das Fahrzeug stromlos gemacht und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Weiter war auch der Rettungsdienst vor Ort.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz

Am Freitag, den 04.Januar 2019 fand im Birkenhof in Gockenholz die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz statt. Ortsbrandmeister Gerrit Marek begrüßte die anwesenden Mitglieder der Feuerwehr, sowie Gemeindebrandmeister Horst Busch, Barbara Burmeister von der Samtgemeinde Lachendorf und Gäste aus den Nachbarfeuerwehren.

Marek begann seinen Jahresbericht mit den Einsätzen. 2018 wurde die Wehr 8mal alarmiert. Das teilt sich auf in einen Fehlalarm, drei technische Hilfen (Baum), drei Brände und eine Löschhilfe. Am 04.04.2018 fand eine groß ausgelegte Alarmübung am Bahnübergang Sallohweg mit einem Bahnunfall Zug gegen PKW mit mehreren Verletzten statt, wo das neue ManV-Konzept des Landkreis Celle erprobt wurde. Die Kameraden Rico Brase, Jan Zimmer und Dennis Buschow haben erfolgreich an der Truppmann Ausbildung Teil 1 teilgenommen. Louis Scheffler hat einen Sprechfunker-Lehrgang besucht. An einem Fahrsicherheitstraining haben Dieter Mohr und Rainer Gerbsch teilgenommen.  Ortsbrandmeister Marek berichtete weiter Teilnahmen an Wettkämpfen und Veranstaltungen, die mit und für die Dorfgemeinschaft organisiert wurden. Derzeit hat die Ortsfeuerwehr Gockenholz 68 Mitglieder, die sich in 23 Aktive, zwei Passive und 43 fördernde Mitglieder aufteilen. Weiter verfügt die Wehr über sieben ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Nach der Wahl zum Ortsbrandmeister im letzten Jahr hat Gerrit Marek sein Amt als Atemschutzgerätewart zur Verfügung gestellt. Aus der Versammlung wurde Regina Fensch vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Marek beförderte anschließend Sönke Busch zum Oberfeuerwehrmann und Hauke Busch zum Hauptfeuerwehrmann.

Die letzte Ehrung an diesem Tag war eine ganze besondere. Ortsbrandmeister Gerrit Marek ernannte den ehemaligen Ortsbrandmeister Dieter Mohr zum Ehrenortsbrandmeister. Anschließend hielt Gemeindebrandmeister Horst Busch seinen Jahresbericht. Er berichtete von Mitgliederzahlen, Einsätzen und Ausbildungsdiensten auf Samtgemeindeebene.  Zum Abschluss bedankte sich Ortsbrandmeister Marek für die Unterstützung und lud zum gemeinsamen Imbiss ein.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eldingen

Am Samstag, den 05.Januar 2019 fand im Sozioökonomischen Zentrum in Eldingen die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eldingen statt. Ortsbrandmeister Frank Kükemück begrüßte alle Kameraden der Einsatzabteilung, der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder und den Musikzug. Besonders begrüßte er den stellv. Kreisbrandmeister Willi Lucan, Gemeindebrandmeister Horst Busch und die Sachbearbeiterin für das Feuerwehrwesen Barbara Burmeister.  

Zum 01.01.2019 hat die Wehr jetzt 39 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, weiter sind es 88 fördernde Mitglieder. Die Truppmann Ausbildung Teil 1 haben Patrick Stellmacher, Lukas Kükemück und Joel Klie mit Erfolg bestanden. Patrick Stellmacher hat einen Funkerlehrgang an der FTZ in Hambühren besucht. In 2018 konnte die Ortsfeuerwehr Eldingen 8 Einsätze verzeichnen, die sich in drei technische Hilfen, drei Brandeinsätze, einen Einsatz mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft und eine Alarmübung aufteilen. Nach den Berichten der Gruppenführer berichtete Musikzugführer Klaus Oelmann von den Auftritten der 8 Musiker, die nach Verstärkung suchen. Der Jugendfeuerwehrwart Michel Klie hielt einen sehr ausführlichen Jahresbericht über die 13 Jungen und 6 Mädchen, die in 2018 74 Dienste verrichtet haben. Der Sprecher der Altersabteilung Karl Heinz Trumann blickte auf zahlreiche Arbeitsessen mit seinen Kameraden zurück. Anschließend bat Ortsbrandmeister Kükemück  Patrick Stellmacher, Lukas Kükemück,  Joel Klie und Ole Gerloff nach vorne und ernannte sie, nach bestandener Truppmann Ausbildung zu Feuerwehrmännern. Anschließend beförderte Gemeindebrandmeister Horst Busch den Jugendfeuerwehrwart Michel Klie zum Oberlöschmeister und den stellv. Ortsbrandmeister Andreas Schedler zum Hauptlöschmeister. In Anerkennung langjährig erworbener Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen wurde Tim Lorenz Klie das Feuerwehrehrenzeichen für 25jährige Verdienste des Landes Niedersachsen verliehen. Für die weiteren Ehrungen erhob sich die Versammlung. Die Abzeichen für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden den Kameraden Manfred Kuhn und Wilfried Schrader verliehen. Hellmut Kohrs wurde mit dem Abzeichen für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Nach der Bekanntgabe des Gewinners des Papiertipp und weiterer Termine, schloss Kükemück die Versammlung mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Metzingen

Am Samstag, den 5.Januar 2019 fand im Feuerwehrhaus Metzingen die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Metzingen statt. Ortsbrandmeister Ralf Harms begrüßte neben den erschienenen Mitgliedern die allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters Uta Lüßmann und Kreisbrandmeister Volker Prüsse.  

Seinen Jahresbericht begann Ortsbrandmeister Harms mit den Mitgliederzahlen. Die Wehr hatte in 2018 insgesamt 67 Mitglieder, aufgeteilt in 21 aktive Mitglieder, 12 Mitglieder der Altersabteilung und 34 fördernde Mitglieder.

Die Wehr wurde in 2018 zu einer Löschhilfe zwischen Luttern und Eldingen alarmiert, wo Kartoffelkraut auf einem Acker brannte. Bereits auf der Anfahrt wurde der Einsatz abgebrochen und die Kameraden konnten in Wohlenrode wieder umdrehen. Neben den normalen Sonntags- und Zwischendiensten führte die Wehr noch zahlreiche andere Dienste durch, unter anderem nahmen sie an einer Brandcontainerübung, div. Einsatzübungen, Funk- und Fahrübungen und Erste-Hilfe-Veranstaltungen teil.  Zur Pflege von Brauchtum und Festigung der Dorfgemeinschaft richtete die Wehr unter anderem das Osterfeuer und den Laternenumzug aus. Insgesamt wurden dabei im vergangenen Jahr 1.260 Dienststunden erbracht. Bei den anschließenden Wahlen wurde Karsten Severloh zum neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt. Albrecht Röber wurde als Gerätewart wiedergewählt. In Abwesenheit wurde Lars Petznik zum Atemschutzgerätewart gewählt.

Danach beförderte Ortsbrandmeister Ralf Harms den Kameraden Karsten Severloh zum Hauptfeuerwehrmann. Uta Lüßmann führte die Ehrungen durch. Als Dank und Anerkennung verleiht der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen dem Oberfeuerwehrmann Marco Jesse und dem Hauptfeuerwehrmann Ulrich Röber das Abzeichen für 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Das Abzeichen für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde durch den Kreisbrandmeister Prüsse an den Hauptfeuerwehrmann Hans-Heinrich Severloh verliehen. Aus dem aktiven Dienst wurde der Hauptfeuerwehrmann Uwe Severloh mit einem Präsentkorb nach Erreichen der Altersgrenze in die Altersabteilung verabschiedet. Anschließend sprach Uta Lüßmann im Namen von Samtgemeindebürgermeister, Rat und Verwaltung ihren Dank für die geleisteten Dienste aus. Kreisbrandmeister Volker Prüsse hielt seinen Jahresbericht und informierte die Anwesenden u.a. über Einsätze, Personal und Ausbildung der Kreisfeuerwehr Celle. Nach der Bekanntgabe weiterer Termine für 2019 dankte Ortsbrandmeister Harms den Aktiven, der Altersabteilung und den fördernden Mitgliedern für die Unterstützung und schloss die Versammlung.

 

Einsatzinfo

Am 05.Januar um 16.25 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer Dieselspur in der Goethestraße. Auf 200 m wurde Ölbindemittel eingearbeitet und aufgenommen. 6 Kameraden waren im Einsatz und nach ca. 1 Stunde war der Einsatz beendet.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Helmerkamp

Am Freitag, den 04.Januar 2019 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Helmerkamp die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Helmerkamp statt. Ortsbrandmeister Alexander Thölke begrüßte die Anwesenden und besonders Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke, die Bürgermeisterin der Gemeinde Hohne Christa Harms, sowie die Ortsbrandmeister aus Ahnsbeck und Hohne.

Den Bericht des Ortsbrandmeisters begann Thölke mit den Mitgliederzahlen. Im Oktober ist Oliver Winter als neues Mitglied der Einsatzabteilung beigetreten. Fabian Schulz beginnt am nächsten Wochenende die Truppmann Ausbildung Teil 1 in Hohne. Die Wehr besteht derzeit aus 26 Kameraden und zwei Kameradinnen der Einsatzabteilung, 10 Kameraden der Altersabteilung und 40 fördernden Mitgliedern. Weiter hat Lars Mrozinski die Truppmann Ausbildung Teil 1 erfolgreich abgeschlossen. Im Berichtsjahr 2018 wurde die Wehr zu drei Einsätzen gerufen, die sich in einen Brandeinsatz und zwei Hilfeleistungen aufteilen.

Weiter berichtete Thölke von Übungen, sonstigen Teilnahmen an Veranstaltungen und Veränderungen in und am Feuerwehrhaus. Nach dem Bericht des Gruppenführers, der stellvertretend von Eike Alpers gehalten wurde, kürte dieser die Kameraden mit den meisten Dienststunden. Der 3.Platz ging an Dirk Thölke. Neuzugang Fabian Schulz erreichte Platz 2 und Feuerwehrmann des Jahres wurde Hans-Jürgen Schmidt. Bei den Wahlen zum Ortskommando wurde Uwe Schwanke als Kassenwart einstimmig für 3 Jahre wiedergewählt.

Nach den Grußworten der Gäste ernannte Ortsbrandmeister Thölke den Anwärter Lars Mrozinski zum Feuerwehrmann. Die weiteren Ehrungen wurden von Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke durch geführt. In Anerkennung langjährig erworbener Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen wurde dem Brandmeister Alexander Thölke das Feuerwehrehrenzeichen für 25jährige Verdienste des Landes Niedersachsen verliehen. Für 40jährige Verdienste wurde Brandmeister Rainer Stock-Otto ausgezeichnet. Die Abzeichen für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden den Oberfeuerwehrmännern Werner Knoop und Gustav Thölke verliehen.

Nach dem Punkt Verschiedenes schloss Ortsbrandmeister Alexander Thölke die Versammlung und es wurde ein gemeinsamer Imbiss eingenommen.

Einsatzinfo

Am 31.12. um 18.02 Uhr Alarm für den 2.Zug (Ahnsbeck, Beedenbostel, Gockenholz). In der Hauptstraße in Ahnsbeck brannte ein Baum an einem Haus. Die Feuerwehrleute aus Beedenbostel und Gockenholz konnten ihre Anfahrt abbrechen, da die Ahnsbecker den Brand bereits unter Kontrolle und gelöscht hatten.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne

Am Samstag, den 29.12.2018 fand im Gasthaus „Anno 1901“ in Hohne die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne statt. Ortsbrandmeister Kai von Steuber begrüßte alle Anwesenden und besonders die die allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters Uta Lüßmann, den stellv. Bürgermeister Jörn Künzle, Ehrenortsbrandmeister Otto Wolkenhauer, die Ortsbrandmeister aus den Nachbarwehren sowie eine Abordnung vom DRK Ortsverein Hohne und Pastor Jan-Dirk Weihmann. Kai von Steuber startete seinen Bericht mit der aktuellen Mitgliederzahl. Die Feuerwehr Hohne besteht aktuell aus 41 Männern und 3 Frauen. In 2018 wurde die Wehr zu 9 Einsätzen alarmiert, die sich in einen Brandeinsatz, 2 Hilfeleistungen, 5 Löschhilfen und einer Anforderung der Wärmebildkamera aufteilen. Besonders erwähnte er die Alarmübung mit der Berufsfeuerwehr Braunschweig und dem DRK im Windpark Schmarloh im September.  In 2018 drehte sich alles um das neue LF 10. Von Steuber blickte auf die Zeit von der Rohbaubesprechung im Februar, über die Abholung und offizielle Übergabe und Vorstellung für die Hohner Bürger im August zurück. In diesem Zusammenhang dankte er nochmals den vielen großzügigen Spendern. In seinem Ausblick für die kommenden Jahre berichtete Kai von Steuber, dass ein neues TLF 3000 mit einer Verpflichtungsermächtigung für 2020 im Haushaltsplan steht, weiter ist eine Fahrt geplant und die Gründung eines Fördervereins für die Ortsfeuerwehr Hohne. Nach der Bekanntgabe der Termine für das nächste Jahr hielten die weiteren Funktionsträger ihre Berichte.  Aktuell hat die Ortsfeuerwehr Hohne 21 Atemschutzgeräteträger und erfreulicherweise wieder 17 Kinder in der Jugendfeuer, was der guten Jugendarbeit zu verdanken ist. Unter dem Punkt Wahlen wurde Rene Stier zum neuen stellvertretenden Jugendwart vorgeschlagen und gewählt. Nach den Grußworten der Gäste führte Ortsbrandmeister von Steuer die Beförderungen durch. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Rune Heinrich, Mortimer Köhler und Henner Thiele gefördert. Für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Henner Thiele und Merlin Groß geehrt. Für 10 Jahre Atemschutz wurden Frank Düe und Simon Schmidt geehrt. Für die nächste Ehrung erhob sich die Versammlung. Als Dank und Anerkennung verleiht der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V. das Abzeichen für 60 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr an den Brandmeister Otto Wolkenhauer. Hauptlöschmeister Uwe Müller wurde nach 47 Jahren aus dem aktivem Feuerwehrdienst entlassen und mit der silbernen Nadel der Ortsfeuerwehr Hohne für seine geleistete Arbeit als Gruppenführer und Gerätewart geehrt. Nach 33 Jahren wurde OberfeuerwehrmannEckhard Grimm ebenfalls aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet. Oberfeuerwehrmann Holger Thiele wurde für seine lange Arbeit im Festausschuss mit der silbernen Nadel der Ortsfeuerwehr Hohne geehrt. Im Anschluss dankte Kai von Steuber allen Kameraden für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit und schloss die Versammlung mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Einsatzinfo

Am 31.12. um 11.30 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer Ölspur in der Straße "Im Bulloh". Auf der Anfahrt wurde bemerkt, das sich die Spur vom Feuerwehrhaus bis zum E-Center zieht. Das Ölbindemittel wurde eingearbeitet, aufgenommen und Warnschilder aufgestellt.

Einsatzinfo

Am 29.12 um 07.39 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Gockenholz und Beedenbostel. Laut DME lag ein Baum auf der Straße "Gockenholzer Straße" in Gockenholz. Dabei handelte es sich um ein Stück Totholz, welches von einem Kameraden von der Straße entfernt wurde. Die Beedenbostler Kameraden mussten dabei nicht unterstützen. Nach kurzer Zeit war dieser Einsatz beendet.

Einsatzinfo

Am 7.12. um 07.42 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Die Brandmeldeanlage im Seniorenheim Drei Eichen hatte ausgelöst.

Unklare Rauchentwicklung - Alarmübung 1.Zug

Unklare Rauchentwicklung, Gebäude neben der Volksbank in Lachendorf. Diese Meldung erreichte die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg am Freitag um 19.16 Uhr. Im ehemaligen Backtreff wurden zwei Kinder vermisst, die im Gebäude gezündelt haben. Diese Übung hatten sich Ortsbrandmeister Lachendorf Sven Meiners und sein Stellvertreter Michael van der Ahe ausgedacht, da das Gebäude leer und zur Verfügung stand, bevor es in der kommenden Woche abgerissen wird. 5 Trupps gingen unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Ingesamt waren 40 Feuerwehrleute an der Übung beteiligt. Anschließend erfolgte eine  Nachbesprechung im Feuerwehrhaus, wo reichlich Grünkohl gegessen wurde.

 

Jugendfeuerwehren Ahnsbeck und Beedenbostel sammeln Altkleider

Am 10. November unterstützten die Jugendfeuerwehren Ahnsbeck und Beedenbostel die Kapellengemeinde Ahnsbeck und die Kirchengemeinde Beedenbostel bei der diesjährigen Altkleidersammlung der Brockensammlung Bethel.

Bei dieser jährlich von den Kirchengemeinden unterstützen Altkleidersammlung kommen deutschlandweit bis zu 10.000 Tonnen gesammelter Altkleider zusammen. Die Kleiderspenden werden in Säcke verpackt und dann durch die jeweiligen Kirchengemeinden und ihre Unterstützer abgeholt.

Auch in diesem Jahr wurde wieder fleißig gespendet. So kamen allein in Ahnsbeck rund 1,4 Tonnen Altkleider zusammen. Für die beiden Jugendfeuerwehren war es selbstverständlich die Kirchengemeinden bei dieser Aktion zu unterstützen. Zumal die Jugendlichen auch davon profitieren.

Die Jugendlichen möchten im nächsten Jahr an der Abnahme der Jugendflamme der Stufe 3 teilnehmen. Um diese Auszeichnung (es ist die zweithöchste, die in der Deutschen Jugendfeuerwehr erreicht werden kann) verliehen zu bekommen, müssen die Teilnehmer neben anderen Aufgaben ein soziales Projekt unterstützen und dieses dann den abnehmenden Prüfern vorstellen. So ist für die Teilnehmer bereits die erste Hürde auf dem Weg zur begehrten Auszeichnung überwunden.

Einsatzinfo

Am 13.11. um 14.23 Uhr Alarm für den 2.Zug, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Gockenholz, Beedenbostel und Ahnsbeck. Gemeldet war ein Küchenbrand im Waldhaus Gockenholz. Bereits bei eintreffen deutliche Rauchentwicklung und aufgrund der Rückmeldung der anrückenden Wehren wurde Alarmstufenerhöhung gegeben und der 1.Zug (Lachendorf und JaLuBu) alarmiert. Trotz sofortigem Eingreifen unter Atemschutz  und schnellen Ablöschen des Brandherdes, hat sich das Feuer bedingt durch die Bausubstanz und Alter des Hauses in die Zwischendecke gefressen und sich ins Wohnzimmer und Treppenhaus ausgebreitet. Es wurden mehrere Öffnungen in der Decke und im Flachdach des Anbaus geschaffen, um so an die Glutnester zu gelangen. Zur Kontrolle wurde hier die Wärmebildkamera aus Lachendorf eingesetzt. Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet. Neben dem Gemeindebrandmeister war noch die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.

Einsatzinfo

Am 30.10. um 22.52 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Hohne und Helmerkamp zu einem Baum auf der Fahrbahn zwischen Helmerkamp und Nienhof. Ein Baum mittlerer Größe wurde mit der Kettensäge zerlegt und an die Seite geräumt.

 

Einsatzinfo

Am 19.10. um 23.57 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Meldung laut DME: Ackerstraße, Ecke Oppershäuser Straße ausgelaufener Kraftstoff

Einsatzinfo

Am Mittwoch, den 17.10. um 21.33 Uhr für den 3.Zug (Eldingen, Metzingen, Hohnhorst-Bargfeld) und JaLuBu. Gemeldet war ein unklares Feuer zwischen Luttern und Eldingen. Vor Ort stellten die Eldinger fest, das etwas Kartoffelkraut auf einem Acker brannte. Die anrückenden Wehren konnten umdrehen und das Feuer wurde durch die Eldinger Kameraden gelöscht.

Noch mehr Nachwuchs bei der Ortsfeuerwehr JaLuBu

Da sich der Nachwuchs der Feuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg stark vergrößert hat, war es drei Jahre nach dem ersten Bild wieder Zeit für ein neues. Am Freitag, den 12.10. fand der Laternenumzug der Feuerwehr statt. Dabei präsentierten sich die stolzen Papa´s mit ihren Kindern. Die großen Brüder Ole, Len, Titus und Klaas haben je ein Geschwisterchen bekommen. Piet ist nun großer Bruder von zwei Geschwistern. JaLuBu 2.0 wird jetzt durch Jupp, Lena, Oskar, Tim und Sofie, Rieke, Pepe und Eddi verstärkt. Auf dem Foto fehlen noch Luca, Dana, Hanna, Karl und Leon.

Die Feuerwehr JaLuBu freut sich riesig über die Nachwuchs-Verstärkung.

 

 

Ortsfeuerwehr Ahnsbeck erfolgreich beim Nachtmarsch

Die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck hat am 29.09.2018 mit einer Gruppe am traditionellen Nachtmarsch der Freiwilligen Feuerwehr Groß Oesingen (LK Gifhorn) teilgenommen.

Auf einer ca. neun Kilometer langen Strecke in und um Groß Oesingen mussten die Kameraden an insgesamt 8 Stationen ihr Können unter Beweise stellen. Die Groß Oesinger Kameraden haben sich wieder einiges einfallen lassen, so galt es beispielsweise einen Rundballen möglichst schnell durch einen Hindernisparcours zu rollen oder verschiedene Feuerwehrknoten in möglichst kurzer Zeit richtig auszuführen.

Auch der Hegering Groß Oesingen und die DRK-Bereitschaft Wesendorf/Wahrenholz beteiligten sich mit jeweils einer Station und stellten das Wissen im Bereich Pflanzenkunde und Erster Hilfe auf die Probe. Am Ziel angekommen wurde die Zeit bis zur Siegerehrung auf der durch die Ortswehr ausgerichteten Scheunenfete verkürzt. Um halb drei waren alle Ergebnisse ausgewertet und Oesingens Ortsbrandmeister Olaf Seidel konnte die Platzierungen verkünden.

Die Ahnsbecker Gruppe konnte sich gegen 57 weitere Gruppen behaupten und stolz den Wanderpokal für den ersten Platz in Empfang nehmen.

Einsatzinfo

Am 02.Oktober um 19:36 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Hohne und Nienhof (Samtgemeinde Flotwedel) zu einem Baggerbrand in Nienhof. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen technischen Defekt im Bereich der Batterie handelte. Der Melder konnte den Brand jedoch bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte eigenständig löschen. Dennoch wurde der Bagger vorsorglich mit der Wärmebildkamera nach Brandnestern abgesucht um ein weiteres Aufflammen zu verhindern. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Von der Ortsfeuerwehr Hohne waren 17 Kameraden im Einsatz. (Infos: Marcel Neumann)

Einsatzinfo

Am 02.10. um 00.51 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Gockenholz, Beedenbostel und Ahnsbeck zu einem Treckerbrand unter einem Schleppdach in Gockenholz. Vor Ort brannten zwei Trecker auf einem landwirtschaftlichen Hof. Zwei Trupps unter Atemschutz wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Gegen 2 Uhr war der Einsatz beendet.

Einsatzinfo

Am 29.09. um 17.04 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck zu einem gemeldeten Waldbrand in der Verlängerung der Kötnerstraße Richtung Lachendorf.
Dort brannten ungefähr 4qm, die von den Kameraden schnell gelöscht wurden.