Samtgemeinde LachendorfFeuerwehr, Kirchen, VereineInformationen der Feuerwehren

Feuerwehr Information

Am 20.06.2022 um 20:20 Uhr wurde  die Ortsfeuerwehr Lachendorf auf eine nicht alltägliche Art und Weise zu einem Einsatz gerufen. Hierzu kam eine Dame ins Feuerwehrgerätehaus Lachendorf, wo sich zu diesem Zeitpunkt der Ortsbrandmeister Michael Van der Ahe in einer Besprechung mit einem seiner Gruppenführer befand. Über die Dame wurde gemeldet, dass sich am Heuberg in Lachendorf ein ca. 60-70cm Durchmesser großer Baum über der Brücke befinden sollte. Durch den Ortsbrandmeister wurden die aktiven Kameraden dich sich ebenfalls parallel in einem Musikzugübungsdienst im Gerätehaus befanden, Informiert, und rückten mit zur Einsatzstelle aus. An der Einsatzstelle wurde der Baum mit Hilfe einer Kettensäge zerkleinert und beiseite geräumt. Nach einer Stunde war die Brücke vom Baum befreit und war wieder befahrbar.

Feuerwehr Information

Am 19.06.2022 um 15:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel in die Straße Toter Weg zu gemeldeten Brand einer Ballenpresse. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war das Feuer an der Ballenpresse durch den Inhaber schon abgelöscht. Durch die Feuerwehr Beedenbostel wurde mit der Wärmebildkamera nach Brandnestern kontrolliert. Anschließend  konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 01.06.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf um 07:32 Uhr in die Straße Im Lohe zu einer Person hinter der Tür alarmiert. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf haben mit Hilfe des Halligan-Tool die Tür geöffnet und konnten die Person an den Rettungsdienst übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 28.05.2022 wurde der erste Zug bestehend aus den Ortsfeuerwehren Jarnsen-Luttern-Bunkenburg und der Ortsfeuerwehr Lachendorf um 21:02 Uhr zu einem gemeldeten Carportbrand in die Birkenstraße alarmiert.

Als erstes an der Einsatzstelle eingetroffenen war der Ortsbrandmeister aus der Ortsfeuerwehr Lachendorf. Dieser Übernahm die Einsatzleitung und Erkundete die Einsatzstelle. An der Rückseite des Carports befanden sich drei Mülltonnen, welche branden und das Feuer auf das Carport übergegriffen ist.

Durch die aufmerksamen Nachbarn war das Feuer schon abgelöscht. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde mit einem Schnellangriff die Einsatzstelle auf noch vorhandene Glutnester kontrolliert und abgelöscht. Die Ortsfeuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg konnte nach erreichen der Einsatzstelle wieder einrücken. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 19.05.2022 um 21:18 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen in die Straße zur Lustheide zu einer umgekippten Birke, die quer über der Straße lag alarmiert. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Eldingen haben den Baum mit Hilfe einer Kettensäge zerkleinert und bei Seite geräumt.

Feuerwehr Information

 

Jahreshauptversammlung  der Ortsfeuerwehr Beedenbostel

Am 14.05.2022 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Beedenbostel im Dorfgemeinschaftshaus in Beedenbostel statt. Durch den Ortsbrandmeister Florian Beck wurde die Versammlung eröffnet und alle aktiven Kameraden und Kameradinnen sowie die Mitglieder der Altersabteilung, die Abordnung der Jugendfeuerwehr, fördernde Mitglieder und Musikzug begrüßt.

Besonders Ehrenortsbrandmeister K. Lange, die Samtgemeindebürgermeisterin Britta Suderburg, die Sachbearbeiterin Serina Mac Donald, stellvertretenden Gemeindebrandmeister Karsten Strothmann, den ehemaligen Jugendfeuerwehrwart Carsten Meinecke, den Ortsbrandmeister aus Gockenholz Gerrit Marek, den Ortsbrandmeister aus Lachendorf Michael van der Ahe, den Ortsbrandmeister aus Eschede G.Lange, die Samtgemeinde-Pressewartin Jessica Götze und den Bürgermeister Hans Joachim Dose. Durch den Ortsbrandmeister Florian Beck wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Totenehrung. Hier wurde der verstorbenen Kameraden aus den Jahren 2020 – 2022 mit einer Schweigeminute gedacht.

Ortsbrandmeister Florian Beck hat den Jahresbericht von 2020 und 2021 vorgetragen.

Die Ortsfeuerwehr Beedenbostel besteht aus insgesamt 176 Mitgliedern. Diese setzen sich wie folgt zusammen 49 aktive, 13 Passive, 1 Ehrenmitglied, 87 Förderer, 14 Jugendfeuerwehr und 13 im Musikzug.

Im Jahr 2020 wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel zu 17 Einsätzen alarmiert. Diese bestanden aus 5 Brandeinsätzen und 12 Technische Hilfe Einsätzen. Insgesamt wurden 282,73 Dienststunden geleistet.

Im Jahr 2021 wurden 983,23 Stunden geleistet. Als besondere Highlights konnte im Sommer 2020 ein neuer Mannschaftstransportwagen in Empfang genommen werden. Und im Sommer 2021 das neue HLF20 in den Dienst gestellt werden.

Zum Ende des Jahresberichtes bedankte sich der Ortsbrandmeister bei allen für die geleisteten Dienststunden.

Der Gruppenführer der  ersten Gruppe, der Jugendfeuerwehrwart Jan Bergmann, der Musikzugführerin Anette Eggelmann und der Altersabteilung Armin Beck trugen ihre Jahresberichte vor.

Im Anschluss wurden 2 neue Kassenprüfer gewählt. Hierzu wurden Uwe Kisser und Henning Tietje einstimmig durch die Versammlung gewählt.

Als nächster Tagesordnungspunkt wurde die Veranstaltung zum 112 Jubiläum vorgestellt. Diese soll am 02.07.2022 stattfinden. Geplant sind unter anderem die Vorstellung der neuen Fahrzeuge, ein Konzert der Musikzüge und einiges mehr.

Zu Oberfeuerwehrmusikern wurden Tore Kisser, Finn Meinecke und Nico Engelmann befördert. Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Tore Kisser, Finn Meinecke, Nico Engelmann, Sarah Engelmann und Mika Meinecke geehrt. Für 20 jährige Mitgliedschaft wurde Nicole Meinecke, für 30 jährige Mitgliedschaft Ute Kisser und  Joachim Kuhls für 40 jährige Mitgliedschaft geehrt.

Der Kamerad Ben Jonathan Kuhls wurde durch den Ortsbrandmeister Florian Beck und seinem Stellvertreter Daniel Nickel verpflichtet und offiziell in der Feuerwehr willkommen geheißen. Zudem wurde Ben Jonathan Kuhls nach erfolgreichem Abschluss der Truppmann Teil 1 Ausbildung zum Feuerwehrmann ernannt. Rico Brase und Finja Marwede wurden zu Oberfeuerwehrmann und Oberfeuerwehrfrau befördert. Außerdem konnte Ortsbrandmeister Florian Beck weitere Beförderungen durchführen. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Henrik Otte und zum ersten Hauptfeuerwehrmann wurden Torsten Marwede und Reinhard Otte befördert. Zudem wurde der Stellv. Ortsbrandmeister Daniel Nickel zum Löschmeister befördert.

Anschließend konnte Britta Suderburg Joachim Kuhls eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Beedenbostel verleihen.

Im Anschluss hatte der Stellvertretender Gemeindebrandmeister Karsten Strothmann, die Samtgemeinde Bürgermeisterin Britta Suderburg, die Sachbearbeiterin Serina Mac Donald das Wort. Karsten Strothmann hatte noch den Jahresbericht der Samtgemeindefeuerwehr vorgetragen . Britta Suderburg und Serina Mac Donald gratulierten allen Beförderten und geehrten und sagten Ihren Dank aus.

Zum Schluss hatte Ortsbrandmeister Florian Beck das Wort und bedankte sich bei seinem Stellvertreter, den beiden Gemeindebrandmeister, beim Rat und der Verwaltung der Samtgemeinde und der Gemeinde sowie bei den Nachbarwehren für die Unterstützung und der guten Zusammenarbeit. Uns schließe die Versammlung mit den Worten Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

Feuerwehr Information

Die Ortsfeuerwehr Eldingen wurde am 12.05.2022 um 18:35 Uhr per DME und Sirenen Alarmierung in die Arno-Schmidt Straße durch eine unklare Rauchentwicklung zu einem sich noch im Rohbau befindene Kinderhort alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, war das Ergebnis nach der Erkundung des Gruppenführers, dass es sich um eine Einsatzübung handelte.

Der Hauptaugenmerk der Übung war eine mögliche Brandbekämpfung und die Vorgehensweise bei Objekten, die mit Photovoltaikanlagen verbaut sind. Da so eine Anlage in diesem Objekt verbaut wird, war es ein perfektes Übungsobjekt. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Eldingen wurde eine mögliche Brandbekämpfung mit der Vornahme durch 3 C-Rohren aufgebaut. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Eldingen haben sich so über die Gefahren und den möglichen Problemen einer Brandbekämpfung mit einer Photovoltaikanlage informiert. Durch die Zwangspause der Corona Pandemie waren alle Kameraden und Kameradinnen erfreut das sie ihr erlerntes wissen wieder praktisch anwenden konnten.

Feuerwehr Information

Am 11.05.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf um 15:39 Uhr zu einer ca.1000 Meter langen Ölspur alarmiert. Die Ölspur befand sich in der Straße Alter Postweg und in der Wiesenstraße sowie auf dem Gelände des Gymnasiums. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf haben Ölspurschilder aufgestellt und haben die Ölspur mit Ölbindemittel abgestreut und wieder aufgenommen.

Feuerwehr Informationen

Einsatzübung

Am 07.05.2022 um 05:05  Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck in die Beckstraße in Ahnsbeck zu einer Unklaren Feuermeldung alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der Kräfte zum Gerätehaus wurde die Alarmstufe auf B2 erhöht, wodurch es zu einem Zugalarm des 2. Zuges bestehend aus den Ortsfeuerwehren Ahnsbeck, Beedenbostel und Gockenholz kam.

Als erstes an der Einsatzstelle angekommen war die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck. Bei der Erkundung durch den Gruppenführer stellte sich heraus, dass es sich hierbei um eine durch den ehemaligen  Ortsbrandmeister Marco Preuß ausgearbeitete Alarmübung für den 2. Zug handelte. Diese musste aus Pandemie-Gründen vor zwei Jahren verschoben werden.

Das abzuarbeitende Einsatzgeschehen stellte sich folgt dar. Auf dem landwirtschaftlich genutzten Betrieb hatte ein LKW Feuer gefangen. Das Feuer drohte über die Halle überzuspringen und im direkten Bereich des LKWs befand sich zudem eine Gasflasche.

Durch die Kameraden der Feuerwehr Ahnsbeck wurde mit einem Trupp sofort die Brandbekämpfung des LKWs aufgenommen. Parallel dazu wurde die Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten aufgebaut. Kurz danach trafen auch die Ortsfeuerwehren Beedenbostel und Gockenholz an der Einsatzstelle ein. Durch die beiden Ortsfeuerwehren Beedenbostel und Gockenholz wurde je ein weiterer Trupp unter schweren Atemschutz gestellt die ebenfalls an die Brandbekämpfung des LKWs  vorgingen. Durch einen der eingesetzten Trupps wurde, die sich im Gefahrenbereich befindende Gasflasche erst gekühlt und anschließend aus dem Gefahrenbereich entfernt. Durch die Ortsfeuerwehr Gockenholz wurde zusätzlich noch für das HLF20 der Ortsfeuerwehr Beedenbostel aus einem weiteren Unterflurhydranten eine zusätzliche Wasserversorgung aufgebaut.

Im Anschluss gab es noch eine ausführliche Übungsnachbesprechung. Diese wurde mit einem köstlichen Frühstück abgerundet und die eingesetzten Kameradinnen und Kameraden ins verdiente Wochenende entlassen.

 

Feuerwehr Information

Am Samstag, den 30.04.2022 fand ein ganz besonderer Dienst in Hohne statt. Schwerpunkt dieses Dienstes war das Arbeiten mit der neuen Drohne. Das Besondere an diesem Dienst war das nicht nur die Drohnengruppe aus Hohne, sondern auch das DRK Kreisverband Celle Katastrophenschutz (Drohnen-Gruppe), Drohnengruppe der Kreisfeuerwehr Gifhorn und mit der Feuerwehr Lohheide – Coptergruppe dabei war. Nach einem kurzen Kennenlernen bauten die Einheiten ihre Ausrüstung auf. Im Anschluss konnte man sich alles in Ruhe einmal ansehen und jeder konnte sich ein Bild über Vor- und Nachteile machen. Im Anschluss konnte jede Einheit ihr Können unter Beweis stellen und musste Eimer suchen, in denen Buchstaben versteckt waren. Bei Bratwurst und einem Kaltgetränk konnte man alles noch in Ruhe sacken lassen.

Feuerwehr Information

In der Nacht am 22.04.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel um 00:46 Uhr in die Ahnsbeckerstraße in Beedenbostel zu einer Hilflosen Person hinter der Tür alarmiert. Da die Person nicht auf ein Klopfen oder einem klingeln reagierte, wurde mit Hilfe der vierteiligen Steckleiter die Wohnung über dem Balkon erkundet. Im Zuge der Erkundung bestätigte sich, dass sich die Person in der Wohnung befindet und nicht ansprechbar war. Daraufhin verschafften sich die Kameraden den Zutritt über das Treppenhaus in die Wohnung. Die Person wurde an dem Rettungsdienst übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Beedenbostel, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 19.04.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf um 16:55 Uhr in die Straße alter Postweg alarmiert. Im Laufe des Einsatzes stellte sich heraus, dass sich die Einsatzstelle nicht wie gemeldet in der angegebenen Straße befand, sondern im Eichelhäherweg. Auf der Rückseite der Häuser auf der Waldseite befand sich im Wald eine Fläche von ca. 3 mal 3 Metern in Brand. Zum Abschlössen wurde eine C-Leitung vorgenommen, womit sich das Feuer schnell ablöschen ließ. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

 

Feuerwehr Information

Am 18.04.2022 um 10:02 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in die neue Straße zu einer Hilflosen Person hinter der Tür in Lachendorf alarmiert. Da die Person Ansprechbar war, und nicht in der Lage gewesen ist die Tür eigenständig zu öffnen wurde nach Rücksprach mit dem Rettungsdienst eine Scheibe, die sich unmittelbar in der Tür befand, eingeschlagen, sodass die Person direkt an den Rettungsdienst übergeben werden konnte. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 18.04.2022 um 10:02 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in die neue Straße zu einer Hilflosen Person hinter der Tür in Lachendorf alarmiert. Da die Person Ansprechbar war, und nicht in der Lage gewesen ist die Tür eigenständig zu öffnen wurde nach Rücksprach mit dem Rettungsdienst eine Scheibe, die sich unmittelbar in der Tür befand, eingeschlagen, sodass die Person direkt an den Rettungsdienst übergeben werden konnte. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Nach zweijähriger Corona-Pause, konnte am 14.04.2022 wieder eine der schon traditionellen Gründonnerstagsübungen durchgeführt werden.  Um 18:30 Uhr wurde der 4. Zug, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Helmerkamp, Hohne und Spechtshorn und über Sirene und Funkmeldeempfänger in die Straße Bohlhorst auf den landwirtschaftlichen Betrieb des Ortsbrandmeisters Alexander Thölke in Helmerkamp alarmiert.

Das Einsatzszenario war eine unklare Rauchentwicklung aus dem Stallgebäude, das sich direkt am Wohnhaus befindet und in dem sich noch Menschen befinden sollten. Durch die zuerst eingetroffene Ortsfeuerwehr Helmerkamp wurde nach Eintreffen ein dreiteiliger Löschangriff aufgebaut, die fast parallel eingetroffenen Ortsfeuerwehr Hohne ist unter Atemschutz zur Erkundung und Menschenrettung vorgegangen. Insgesamt wurden 4 Personen aus dem Stallgebäude gerettet. Aus dem sich in der Straße befindene Bohrbrunnen hat die Ortsfeuerwehr Spechtshorn eine zweite Wasserversorgung für die Einsatzstelle eingerichtet. Parallel zur Menschenrettung mussten ebenfalls auch noch Pferde aus dem Gebäude gerettet werden. Diese erwiesen sich auch als gute Übungsdarsteller und ließen sich aus dem Stall herausführen.

Nach dem Aufbau des Löschangriffes rüsteten sich auch noch weitere Kameraden der Ortsfeuerwehr Helmerkamp mit schweren Atemschutz aus und waren ebenfalls zur Menschenrettung im Stallgebäude im Einsatz. Auch die Drohnengruppe der Ortsfeuerwehr Hohne kam zum Einsatz und hat mit der Drohne Erkundungen des gesamten Objektes von oben durchgeführt, um weitere Informationen zu sammeln.

Übungsleiter Alexander Thölke zeigte sich bei der anschließenden Nachbesprechung sehr zufrieden mit dem Ablauf der Übung und der Schlagkraft der eingesetzten Wehren. Mit den gesammelten Eindrücken ging es für die einsetzten Kräfte anschließend ins lange Osterwochenende.

 

Feuerwehr Information

von links - Serina Mac Donald, Alexander Thölke, Lisa Lauenstein-Thölke, Felix von Grünhagen, Marcel Behrens, Karin Alpers, Eike Alpers, Michael Haming

Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Helmerkamp

 

Helmerkamp wählt neuen Ortsbrandmeister und Stellvertreter.

Am 09.04.2022 konnte Ortsbrandmeister Alexander Thölke neben zahlreichen Mitgliedern auch Frau Mac Donald von der Samtgemeinde Lachendorf und Gemeindebrandmeister Michael Haming mit seinem Stellvertreter Karsten Strothmann begrüßen. Aus den Nachbarwehren begrüßte er Ortsbrandmeister Kai von Steuber aus Hohne, sowie Ortsbrandmeister Timo Koch mit Stellvertreter Florian Schulze aus Ahnsbeck. Im Jahr 2021 konnte pandemiebedingt keine Mitgliederversammlung stattfinden, sodass es nun galt, zwei Jahre Revue passieren zu lassen.

Ortsbrandmeister Thölke begann seinen Bericht mit den Mitgliederzahlen. Die Wehr besteht derzeit aus 26 Mitgliedern der Einsatzabteilung, 11 Mitgliedern der Altersabteilung und 37 fördernden Mitgliedern. Oliver Winter und Joost Cantrup-Knoop absolvierten 2020 erfolgreich die Truppmannausbildung Teil 1 in Eschede, Fabian Schulz und Lisa Lauenstein-Thölke besuchten den Atemschutzgeräteträgerlehrgang und der Stellv. Ortsbrandmeister Eike Alpers wurde im Februar 2020 zum Ausbilder in der Feuerwehr an der NABK in Loy fortgebildet. Die Wehr wurde 2020 zu drei und 2021 zu fünf Einsätzen alarmiert. Der Ortsbrandmeister berichtete von weiteren Aktivitäten der vergangenen beiden Jahre. Dem Oberfeuerwehrmann Ingolf Wetzel wurde 2021 das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 60-jährige Mitgliedschaft verliehen. Löschmeister Hans Wilkens wurde mit dem Abzeichen für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Zum Schluss seines Berichts ließ Alexander Thölke die vergangenen 12 Jahre, in denen er die Wehr als Ortsbrandmeister führte, Revue passieren und erinnerte an Höhepunkte wie das 75-jährige Jubiläum der Wehr oder die Fahrzeugneubeschaffung des TSF-W.

Gruppenführer Marcel Behrens berichtete von den starken Auswirkungen der Pandemie auf den Dienstbetrieb und bedankte sich bei allen Kameraden für die geleisteten Dienste.

Bei den Wahlen zum Ortskommando wurde Eike Alpers zum neuen Ortsbrandmeister und Marcel Behrens zu seinem Stellvertreter gewählt. Neue Gruppenführer wurden Lisa Lauenstein-Thölke und Felix von Grünhagen, Rainer Stock-Otto übernimmt künftig die Funktion des Sicherheitsbeauftragten. Kassenwart Uwe Schwanke und Schriftführerin Karin Alpers wurden in ihren Ämtern bestätigt. Alle Wahlen fielen einstimmig aus.

Im Anschluss an die Grußworte der Gäste konnte Alexander Thölke die Feuerwehrmannanwärter Fabian Schulz, Oliver Winter und Joost Cantrup-Knoop zu Feuerwehrmännern ernennen. Lisa Lauenstein-Thölke konnte zur Oberfeuerwehrfrau und Felix von Grünhagen zum Oberfeuerwehrmann befördert werden. Serina Mac Donald, Sachbearbeiterin für das Feuerwehrwesen der Samtgemeinde Lachendorf, konnte in Anerkennung langjährig erworbener Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen Hauptfeuerwehrmann Dirk Thölke mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25-jährige Verdienste und Dieter Behrens mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 40-jährige Verdienste auszeichnen. Gemeindebrandmeister Michael Haming verlieh Axel Müller die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft. Karin Alpers wurde eine Urkunde für Ihre 25-jähriges Jubiläum als Schriftführerin verliehen.

Oberfeuerwehrmann Manfred Schneeberger und Hauptlöschmeister Norbert Behrens wurden von Thölke aus der Einsatzabteilung verabschiedet. Er bedankte sich für die geleisteten Dienste. Manfred Schneeberger war 27 Jahre in der Einsatzabteilung aktiv, Norbert Behrens 46 Jahre, davon 13 Jahre als Stellv. Ortsbrandmeister und drei Jahre als Sicherheitsbeauftragter.

Der neu gewählte Ortsbrandmeister Eike Alpers bedankte sich bei Alexander Thölke für die 12 Jahre als Ortsbrandmeister und die geopferte Zeit zum Wohle der Feuerwehr und der Dorfgemeinschaft. Er lobte die gute Zusammenarbeit in den gemeinsamen Jahren. Thölke wurde 2010 zum Ortsbrandmeister gewählt, nachdem er bereits drei Jahre Stellvertretender Ortbrandmeister war.

Der scheidende Ortsbrandmeister schloss die Versammlung mit einem Ausblick auf das Jahr 2022.

Feuerwehr Information

Am 03.04.2022 um 09:26 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne und Helmerkamp in die Dea-Straße in Spechtshorn alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich der gemeldete Schornsteinbrand. Der Angriffstrupp vom Hohner LF10 wurde zur Erkundung im Wohnhaus eingesetzt. Zusätzlich wurde durch diesen Trupp das Brandgut aus dem Kaminofen entfernt. Im Haus wurde kein direktes Feuer gefunden. Eine vorhandene Verrauchung wurde unter Einsatz des Drucklüfters beseitigt. Durch den Angriffstrupp der Ortsfeuerwehr Helmerkamp wurde ein Löschangriff über die Steckleiter an der Außenverkleidung des Schornsteins vorgenommen. Auf der Suche nach weiteren Glutnestern wurde die Außenverkleidung des Schornsteins, nach dem Ablöschen entfernt. Der durch die Einsatzleitzentrale nachalarmierter Schornsteinfeger kontrollierte und kehrte den betroffene Schornsteinzug ebenfalls durch. Auch die neu erhaltene Drohne mit integrierter Wärmebildkamera kam zur Erkundung zum Einsatz und leistete wertvolle Hilfe aus der Luft. Die Ortsfeuerwehr Helmerkamp hat die Verkehrssicherung an der Einsatzstelle übernommen. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne und Helmerkamp sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 27.03.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf um 22:35 Uhr zu einer Ölspur in die Ahnsbecker Str. in Lachendorf alarmiert. Die gemeldete Ölspur befand sich nicht nur in der Ahnsbecker Str.  sondern auch im Lohkamp, in der Oppershäuser Str., und bis hin zur Jarnser Str. Insgesamt waren es mehrere 100 Meter. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde mit Ölbindemittel das ausgelaufene Öl gebunden und wieder aufgenommen.

Feuerwehr Information

Am 25.03.2022 um 19:21 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck zur Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Einsatzmeldung. Ein PKW war von der Straße abgekommen und frontal gegen ein sich am Straßenrand befindenden Baum gefahren. Die Innensassen hatten beim Eintreffen das Fahrzeug bereits verlassen und wurden vom Rettungsdienst betreut. Die Kameraden der Ortfeuerwehr Ahnsbeck haben die Einsatzstelle abgesichert, die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemitte abgestreut und das Fahrzeug Stromlos gemacht vor Ort war die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 23.03.2022 um 18:58 Uhr wurde der 3. Zug bestehend aus den Ortsfeuerwehren Metzingen-Hohnhorst-Bargfeld und Eldingen zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses mit Menschengefährdung nach Bargfeld in die Straße Unter den Eichen alarmiert. In der Einsatzstelle angekommen, ging ein Trupp unter schweren Atemschutz zur Erkundung vor. Hierbei wurde festgestellt, dass sich das Feuer im Bereich eines Schornsteines im Dachgeschoß eines Anbaus befand, Flammen schlugen auf einer kleinen Fläche bereits aus dem Dach. Zur Brandbekämpfung wurden Dachbalken abgelöscht und Teile der Isolierung der Zwischendecke geöffnet. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde noch nach weiteren Brandnestern gesucht. Parallel wurde mit einem zweiten Trupp im Erdgeschoss die Feuerstätte kontrolliert. 2 Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zu Kontrolle an den Rettungsdienst übergeben.  Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Metzingen-Hohnhorst-Bargfeld und Eldingen, der Notarzt, der Rettungsdienst sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 19.03.2022 um 19:59 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in den Südhang in Lachendorf zu einem Kabelbrand alarmiert. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde die überhitze Steckdose bei der Waschmaschine ausgebaut. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde die Kabelführung und der Sicherungsschrank geprüft.

Feuerwehr Information

Am 18.03.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf um 19:57 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zur Seniorenresidenz drei Eichen alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde folgende Lage vorgefunden. Der erste Stock war vollkommen verraucht. Grund hierfür war ein Körnerkissen in einer Mikrowelle. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde der Druckbelüfter zum Einsatz gebracht, um den ersten Stock zu belüften. 2 Mitarbeiter wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 05.03.2022 um 12:38 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer Ausgelösten Brandmeldeanlage in die Straße Südfeld zur Oberschule alarmiert. Die Brandmeldeanlage wurde durch einen Druckknopfmelder, welcher durch ein Fußball getroffen wurde, ausgelöst.  Durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde die Brandmeldeanlage zurückgesetzt. Es war kein weiterer Einsatz erforderlich.

Feuerwehr Information

Am Abend am 24.02.2022 um 20:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen nach Wohlenrode in die Waldsiedlung alarmiert. Dor war ein Baum auf eine Telefonleitung gestürzt. Der Baum wurde mit Hilfe von einer Kettensäge klein gesägt und beiseite geräumt.

Feuerwehr Information

Am 24.02.2022 am Nachmittag um 15:59 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hohne zu einer Technischen Hilfeleistung in einen Wald südlich von Hohne alarmiert. Die Hand eines Waldarbeiters wurde beim Abhängen großer Bäume unter einem Baum eingeklemmt. Die eingeklemmte Person konnte mit einem Traktor befreit werden und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und dann übergeben.

Feuerwehr Information

Am 24.02.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf um 06:00 Uhr zur Straße am Sportplatz mit der Einsatzmeldung unklare Rauchentwicklung alarmiert.  In der Straße angekommen, wurde diese großflächig mit mehreren Trupps erkundet dabei wurde kein Feuer gefunden. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf und die Polizei.

Feuerwehr Information

Sturm Zeynep

Durch den ersten Orkansturm Ylenia am 17.02.2022 und das dadurch bereits hohe Einsatzaufkommen, wurden bei dem darauf angekündigten Orkan Sturm  Zeynep im ganzen Landkreis Vorsichtsmaßnahmen getroffen. So auch in der Samtgemeinde Lachendorf. Hierzu wurden um 18:35 Uhr die ELW- Gruppe aus der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck alarmiert, um sich im Ahnsbecker Gerätehaus einzufinden, um hier eine mobile Einsatzleitstelle einzurichten. Hierüber wurden alle für die Samtgemeinde Lachendorf eingelaufenen Einsätze in Zusammenarbeit mit dem ELW Langlingen auf die einzelnen Ortsfeuerwehren verteilt. Dies wurde im Vorfeld durch den Kreisbrandmeister in Absprache mit der Feuerwehreinsatzleitstelle abgestimmt und eine Abschnittsbildung im LK Celle umgesetzt, um einer Überlastung der Feuerwehreinsatzleitstelle vorzubeugen. Insgesamt kam es in der Samtgemeinde Lachendorf zu über 50 Einsätzen. Alle zehn Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf befanden sich ab dem Abend vom 18.02.2022 bis Nachmittags am 19.02.2022 im Dauereinsatz.

Der Großteil der abzuarbeitenden Einsätze bestand aus abgeknickte Äste, Teilen von Bäumen oder komplett entwurzelten Bäumen, welche auf Straßen, Fuß und Radwegen gestürzt waren und diese unpassierbar machten, bzw. eine ehebliche Gefahr darstellten. Diese wurden mit Hilfe von Kettensägen zerkleinert und im Straßenrand abgelegt. Ebenso gab es aber auch Bäume, die auf Häuser gefallen, oder in anderen Bäumen hängen geblieben sind. Wodurch sich das  Abarbeiten des Einsatzes schwieriger darstellte. Hierfür mussten unter anderem die Drehleiter aus Celle nachalarmiert werden oder es wurden die Bäume mit Hilfe der Seilwinde vom HLF20 aus Beedenbostel gezogen werden. Weitere Alarmierungen waren unter anderem abgedeckte Dächer, drohendes Wegfliegen von einem privaten Gewächshaus und Bäume, die auf Häuser gefallen sind. Mehrere Bäume waren auf Gleisanlagen gestürzt, und die Bahnschienen unbefahrbar.

Um bei Einsatzfahrten des Rettungsdienstes ein sicheres und schnelleres Durchkommen zu gewährleisten, wurde ein Begleitahrzeug von der Ortsfeuerwehr Lachendorf bereitgestellt.

Glücklicherweise gab es, trotz des stundenlang andauernden Sturmes, keinerlei Personenschäden,  sondern nur Sachschäden.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf, Beedenbostel, Gockenholz, Ahnsbeck, Hohne, Eldingen, Helmerkamp, Spechtshorn, Jarnsen-Lutter-Bunkenburg, Metzingen-Hohnhorst-Bargfeld, die Feuerwehr aus Celle, die Polizei und der Rettungsdienst.

 

 

Feuerwehr Information

Am 18.02.2022 um 16:49 Uhr durfte die Ortsfeuerwehr Hohne rechtzeitig vor dem angekündigten Sturm eine größere Ölspur in der Straße Meßtor beseitigen. Die ca.100m² große Spur wurde mit Ölbindemittel abgestreut und anschließend aufgenommen und entsorgt. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Hohne und die Polizei.

Feuerwehr Information

 

Sturmtief Ylenia

Durch Sturmtief Ylenia wurden die Ortsfeuerwehren aus der Samtgemeinde zu 10 Einsätzen alarmiert.

Am 17.02.2022 um 01:13 Uhr  wurde die Ortsfeuerwehr Hohne zu einem Baum auf Fahrbahn in der Müdener Straße in Hohne alarmiert. Die Krone eines kleineren Baum lag auf der Straße und wurde zerlegt und weggeräumt. Zusätzlich wurden zwei weitere kleine Bäume gefällt, um eine Gefährdung des Straßenverkehrs auszuschließen.

Um 02:55Uhr gab es für die Ortsfeuerwehr Hohne drei große Bäume auf der Hohnhorster Straße. Alle 3 Bäume wurden außerhalb der Ortschaft zerlegt und von der Straße geräumt.

Um 06:23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehren Metzingen-Hohnhorst-Bargfeld auf die K39 zum Ortsausgang Hohnhorst in Richtung Wohlenrode zu 2 umgekippten Bäumen alarmiert. Aus dem angrenzenden Waldstück sind durch den Sturm zwei Bäume quer über den Fahrradweg bis in die Straße gefallen.  Diese wurden durch die Feuerwehrkameraden mit Einsatz einer Kettensäge klein gesägt und zur Seite geräumt.

Um 06:43 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck in die Hauptstraße zu einem umgestürzten Baum alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen ergab sich für die Kameraden folgende Lage: Eine große Tanne war durch den Sturm auf einem Privatgrundstück geparkten PKW gestürzt. Da aus dem Fahrzeug keine Betriebsstoffe ausgetreten sind und auch keinerlei Gefahr im Vollzug gewesen ist, wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben und die Feuerwehr Ahnsbeck konnte wieder einrücken.

Um 07:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen in die Straße am Brande zu 2 umgestürzten Bäumen die quer über die Straße lagen alarmiert. Diese wurden mit einer Kettensäge klein gesägt und zur Seite geräumt.

Um 09:53 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen erneut alarmiert. Diesmal lagen zwei Bäume auf dem Fasanenweg in Wohlenrode. Diese wurden mit Hilfe von 2 Motorsägen klein gesägt und beiseite geräumt.

Um 10:16 Uhr ging es von dort aus direkt weiter in die Straße Zur Lustheide in Richtung Schmarloh. Auch hier wurde durch die Ortsfeuerwehr Eldingen ein Baum beseitigt.

Um 10:59 Uhr wurde wieder die Ortsfeuerwehr Hohne zu einem Baum auf der Fahrbahn in den Ahnsbecker Weg alarmiert. Eine große Birke wurde zwischen Hohne und Ahnsbeck mit der Motorsäge  zerlegt und von der Straße geräumt.

Um 11:05 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hohne aus dem laufenden Einsatz zu einer Baumkrone gerufen, welche in der Dorfstraße auf dem Fußgängerweg lag und mit der Motorsäge zerlegt und aus dem  Weg geräumt werden musste. Hier kam das TLF 3000 zum Einsatz da sich das LF10 noch an der Einsatzstelle Ahnsbecker Weg befand.

Um 15:24 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hohne erneut in den Ahnsbecker Weg alarmiert. Dort drohte ein Baum zu fallen. Eine große Kiefer drohte auf die Fahrbahn zu stürzen. Der Baum wurde gefällt, klein gesägt und mit der Hilfe von einem Traktor von der Straße geräumt.

Feuerwehr Informationen

 

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz

Am Freitag, den 21. Januar 2022 führte die Ortsfeuerwehr Gockenholz ihre Jahreshauptversammlung unter den geltenden Hygienemaßnahmen durch. Hierzu konnte sich getestet werden und es  mussten alle Abstand einhalten und zusätzlich eine FFP2 Masken tragen. Aufgrund der anhaltenden Coronasituation waren auch in diesem Jahr nur die aktiven Kameradinnen und Kameraden geladen.

Als Gäste konnte Ortsbrandmeister Gerrit Marek den stellv. Kreisbrandmeister Dirk Heindorf, den Gemeindebrandmeister Michael Haming und von der Verwaltung die Samtgemeindebürgermeisterin Britta Suderburg sowie die Sachbearbeiterin für das Feuerwehrwesen Serina Mac Donald begrüßen.

 Alle Jahresberichte sind den aktiven Kameraden in schriftlicher Form bereits mit der Einladung zugegangen, mit dem Ziel, die Versammlung möglichst kurz zu gestalten. Wie bereits im vergangenen Jahr galt es auch dieses Mal das Amt des stellv. Ortsbrandmeisters neu zu besetzen, der im März gewählte Hauptfeuerwehrmann Malte Busch  legte sein Amt aus privaten Gründen nieder. Oberlöschmeisterin Regina Fensch hat sich zur Wahl aufstellen lassen und wurden auch mit großer Mehrheit von der Ortsfeuerwehr bestätigt.

Nach über 30 Jahren war das Amt des Schriftführers neu zu besetzen. Hier wurde die Feuerwehrfrau Hannah Benke vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Der scheidende Schriftwart 1.Hauptfeuerwehrmann Wilhelm Alps erhielt als Dank für seine langjährige Arbeit einen goldenen Kugelschreiber sowie den Titel des Ehren-Schriftwartes.

Nach den Wahlen wurde der Feuerwehrmann Louis Scheffler zum Oberfeuerwehrmann befördert und die Oberlöschmeisterin Regina Fensch wurde für 25 Jahres aktiven Dienst mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen geehrt. Es folgen Grußworte der Gäste und Ortsbrandmeister Marek machte noch einige Ankündigungen, bevor er die Versammlung schloß.

Feuerwehr Information

Am 04.02.2022 um 21:48 Uhr wurden die Ortsfeuerweheren Lachendorf und Beedenbostel in die Ahnsbecker Straße zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Die Anfahrt an die Einsatzstelle gestaltete sich schwierig, weil sich der Unfallort nicht wie gemeldet in der Ahnsbecker Straße befand, sondern im alten Postweg in Lachendorf. An der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. Es waren zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Die Fahrzeuge wiesen starke Beschädigungen auf. Alle Insassen der beiden Fahrzeuge hatten bereits die Fahrzeuge eigenständig oder mit Hilfe von Ersthelfern verlassen, so dass niemand mehr eingeklemmt war. In beiden Fahrzeugen befanden sich insgesamt 5 Personen welche unterschiedlich schwer verletzt wurden. Durch die Ortsfeuerwehren wurden die Fahrzeuge stromlos gemacht. Parallel dazu wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Hilfe von Ölbindemittel abgebunden und den Brandschutz sichergestellt. Für eine detaillierte Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf noch mehrere Stunden ausgeleuchtet. Für die Aufnahme kamen auch 2 Sachverständige an die Einsatzstelle. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf und Beedenbostel, der Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, der Notarzt, der Rettungsdienst, die Polizei und der Abschleppdienst.

Feuerwehr Information

 

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Lachendorf 2022

Am 28.01.2022 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Lachendorf im Olen Drallen Hoff unter dem Motto des Landesfeuerwehrverbandes  Niedersachsen "Team, Talent, Technik !" statt.
Ortsbrandmeister Sven Meiners eröffnete die Mitgliederversammlung der freiwilligen Feuerwehr Lachendorf, Ortsfeuerwehr Lachendorf und begrüßte die Einsatzabteilung, sowie die Gäste und hieß alle herzlich willkommen.
Besonders begrüßte er die Samtgemeindebürgermeisterin Britta Suderburg, die Sachbearbeiterin Serina Mac Donald, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Heindorff, den Gemeindebrandmeister Michael Haming und den Ehrenortsbrandmeister Dieter Seiler.
Die ganze Jahreshauptversammlung wurde unter Einhaltung 2G+ der Corona Verordnung durchgeführt. Alle Anwesenden waren somit geimpft oder genesen und hatten zusätzlich einen tagesaktuellen Test vorgelegt.
Der Ortsbrandmeister eröffnete die Versammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. In einer Schweigeminute wurde den verstorbenen Kameraden gedacht und alle erhoben sich dazu von ihren Plätzen.
Anschließend verlas der Ortsbrandmeister Sven Meiners den Jahresbericht von 2021. Im zurückliegenden Jahr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu insgesamt 24 Einsätzen alarmiert. Die sich wie folgt darstellten: 8 Brandeinsätze, 10 technische Hilfeleistungen, 5 Brandmeldeanlagen und 1 ABC Einsatz.  Insgesamt wurden 636 Einsatzstunden geleistet. Diese verteilen sich auf 257 Stunden Brandeinsätze, 312 Stunden Hilfeleistung und 67 Stunden Fehlalarme. Zum 25.01.2022 besteht die Ortsfeuerwehr Lachendorf aus 306 Mitgliedern. Diese setzen sich wie folgt zusammen:
72 in der Einsatzabteilung, 32 in der Altersabteilung, 66 Musiker/innen im Musikzug, 18 in der Jugendfeuerwehr und 142 Förderer.
Aufgrund von Corona konnten nur für das Einsatzgeschehen notwendige Dienste im ersten Halbjahr (Gerätepflegen) stattfinden und auch die Möglichkeit von Lehrgängen war nur sehr begrenzt, bzw. teils nicht möglich. Ab der zweiten Jahreshälfte konnten Übungsdienste unter Corona-Maßnahmen,  bedingt stattfinden.
Am 24.02.2021 durfte der Ortsbrandmeister für die Jugendfeuerwehr eine großzügige Spende in einer Höhe von 3.620 € von der Firma Jorczyk entgegennehmen. 
Der Kassenwart Hartmut Beulke hielt den Jahresbericht für 2020 & 2021 und wurde anschließend von der Versammlung entlastet.
Danach standen die Wahlen in verschiedenen Bereichen an. Zunächst die Wahl zum Ortsbrandmeister. Der Ortsbrandmeister Sven Meiners stand für eine Wiederwahl nicht zu Verfügung. Die Wahl zum Ortbrandmeister wurde von der Samtgemeindebürgermeisterin Britta Suderburg durchgeführt. Aus der Versammlung für die Funktion des Ortsbrandmeisters wurde Michael van der Ahe vorgeschlagen und einstimmig von der Einsatzabteilung zum neuen Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Lachendorf gewählt. Durch die neue Funktion musste auch ein neuer Stellvertretender Ortsbrandmeister gewählt werden. Hier wurde Christoph Röver vorgeschlagen und ebenso einstimmig von der Versammlung gewählt. Zusätzlich mussten noch Gruppenführer und Stellvertretender der 2. Gruppe neu gewählt werden. Für das Amt des Gruppenführers wurde Dirk Herrman vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Für die Funktion des stellvertretenden Gruppenführers wurde Jörg Walsleben von der Einsatzabteilung vorgeschlagen und gewählt.  
Die Kameraden Malte Hennecke, Hinrik Thies und Rahimullah Rahimi wurden  durch den Ortsbrandmeister Sven Meiners verpflichtet und offiziell in der Feuerwehr willkommen geheißen, durch ein erfolgreiches Abschließen der Truppmann Teil 1 Ausbildung, konnten diese Kameraden vom Feuerwehrmann-Anwärter zum Feuerwehrmann befördert werden. Weitere Beförderungen konnten durch den Ortsbrandmeister Sven Meiners durchgeführt werden.
Alexander Feldhaus und Dennis Oppermann wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. In die Altersabteilung übergegangen sind Oberfeuerwehr Frau Petra Deppner und Oberlöschmeister Karl-Heinz Schliewe.
Nach den Beförderungen hatten die Gäste das Wort. Den Anfang machte die Samtgemeinde Bürgermeisterin Frau Suderburg. Sie gratulierte allen beförderten und gewählten Kameraden und sprach ihren Dank für den ehrenamtlichen Einsatz aller Kameraden und Kameradinnen der Ortsfeuerwehr Lachendorf aus. Sie teilte ihre Freude mit, auf die bevorstehende,  gute Zusammenarbeit in ihrer neuen Funktion als Samtgemeindebürgermeisterin. Auch die neue Sachbearbeiterin Frau Mac Donald stellte sich vor und freut sich ebenfalls auf eine gute Zusammenarbeit. Durch den Gemeindebrandmeister Michael Haming wurde sein Jahresbericht über die Samtgemeinde verlesen. Und auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Heindorff berichtete über das vergangene Jahr aus der Kreisfeuerwehr.
Die Veranstaltung wurde um 20:40 Uhr ohne ein gemütliches Zusammensein (Coronabedingt) beendet.

Feuerwehr Information

Am 31.01.2022 um 14:19 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Beedenbostel, Metzingen – Hohnhorst – Bargfeld und die Ortsfeuerwehr Steinhorst aus dem Kreis Gifhorn zu einem Verkehrsunfall auf die L283 von Hohnhorst in Richtung Hohne auskommend zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Bereits beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge war die Person bereits aus dem Auto raus. Für Die Feuerwehren war kein weiterer Einsatz mehr erforderlich. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Beedenbostel, Metzingen – Hohnhorst – Bargfeld, Die Ortsfeuerwehr Steinhorst aus dem Kreis Gifhorn, die Polizei, der Rettungsdienst und der Notarzt .

Feuerwehr Information

Am 30.01.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Hohne zum späten Nachmittag um 17:17 Uhr zu einem Baum auf der Fahrbahn alarmiert. Am Ahnsbecker Weg lag die Krone eines Baumes auf der Fahrbahn welche schnell zur Seite geräumt war. Im weiteren Einsatzverlauf wurden 6 weitere trockene Bäume neben der Fahrbahn mit Hilfe von zwei Kettensägen vom LF10 und TLF gefällt und ebenfalls zur Seite geräumt. Somit konnten weitere Gefahren für die Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen werden.

Feuerwehr Information

Am 30.01.2022 um 01:45 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Eldingen und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg auf die L282 von Eldingen auskommend in Richtung Luttern zu 2 umgestürzten Bäumen alarmiert. An der Einsatzstelle bestätigte sich die Meldung. Durch den Sturm waren 2 Bäume quer über die Straße gefallen. Diese wurden durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Eldingen mit der Kettensäge zerlegt, und die Straße wurde geräumt und gereinigt. Im Laufe des Einsatzgeschehens wurde noch ein 3 Baum auf der L282 entdeckt. Auch dieser wurde fachgerecht zerteilt und am Straßenrand gelagert. Die Ortsfeuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg konnte bereits auf der Anfahrt wieder einrücken. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Eldingen.

Feuerwehr Information

 

Truppmannausbildung Teil 1 erfolgreich beendet

 

Bereits am Ende des Jahres, am 11.12.2021 sowie am 12.12.2021 wurde mit dem großen Erste Hilfe Kurs begonnen und die Grundlage der Truppmannausbildung Teil 1 eingeleitet.

Ende Januar 2022 fand für 29 Feuerwehr Anwärter und Anwärterinnen aus der Samtgemeinde Lachendorf und der Gemeinde Eschede die Abschlussprüfung der Truppmannausbildung  am Feuerwehrgerätehaus in Hohne statt. Die komplette Ausbildung wurde unter strengen Auflagen durchgeführt.  Alle angehenden Feuerwehrmänner und Frauen sowie die 13 Ausbilder mussten vollständig geimpft sein, sich täglich Testen und zusätzlich eine FFP2 Maske tragen.

Durch den Kreisausbildungsleiter Sven Redelf Jacobi wurden alle Begrüßt und er wünschte den Teilnehmern viel Glück für die Prüfung.

In den vergangenen Wochenenden hatten die Teilnehmer die verschiedensten Grundlagen für die Brandbekämpfung und zur Technischen Hilfe, die sie für die Prüfung und den späteren Einsatzdienst brauchen, erhalten und geübt.

Die Teilnehmer wurden in vier Gruppen eingeteilt. Zwei Gruppen starteten Ihre Prüfung Praktisch. Die Praktische Prüfung beinhaltete den Aufbau eines Dreiteiligen Löschangriffes, die Wasserentnahme vom offenen Gewässer, das Entnehmen und richtige Aufstellen der vierteiligen Steckleiter und das Anlegen des Rettungsbundes sowie das richtige sichern von Feuerwehraxt und Strahlrohr. Parallel dazu, erfolgte währenddessen mit den anderen beiden Gruppen die Theoretische Prüfung.

Nach Abschluss aller Prüfungen konnte durch den Kreisausbildungsleiter das erfolgreiche Abschließen aller Teilnehmer verkündet werden, welche nun die jeweiligen Einsatzabteilungen verstärken werden.

Auf Grund der aktuellen Lage, musste auf ein gemeinsames Zusammensein und feiern der bestandenen Prüfung verzichtet werden.

Aus den Feuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf haben 16 Teilnehmer die Truppmannausbildung Teil 1 absolviert. Darunter waren 5 aus der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck, 3 aus Beedenbostel, 3 aus Hohne, 2 aus Lachendorf sowie 3 Kameraden aus Spechtshorn. Aus der Gemeinde Eschede nahmen insgesamt  13 Teilnehmer aus den folgenden Orten teil. 3 aus der Ortsfeuerwehr Habighorst, 5 aus Eschede, 4 aus Höfer und 1 Kamerad aus Endeholz.

Feuerwehr Information

Am 27.01.2022 wurden die Ortsfeuerwehren Beedenbostel und Gockenholz um 16:25 Uhr auf die L282 zu einem umgekippten LKW im Graben alarmiert.  An der Einsatzstelle angekommen, ergab sich den Einsatzkräften folgendes Bild. Im Straßengraben befand sich ein liegender umgekippter LKW mit Sattelauflieger. Dieser war mit mehreren Paletten Flaschenbier beladen. Die Ortsfeuerwehr Gockenholz hat daraufhin von Kreisverkehr kommend die Straße voll gesperrt. Die andere Seite wurde von der Ortsfeuerwehr Beedenbostel gesperrt. Der Fahrer konnte aus eigener Kraft das Fahrzeug verlassen und war glücklicherweise nicht verletzt. Im Straßengraben wurde sicherheitshalber eine Ölsperre installiert, um ggf. ausgelaufene Betriebsstoffe aufzufangen und mit Ölbindemittel zu binden. Eine entsprechende Leckage konnte jedoch nicht festgestellt werden. Durch die eingesetzten Kräfte wurde die Straße von Sand und kaputten Flaschen gereinigt. Für die Unterstützung des Abtransportes des Fahrzeuges, bzw. dessen Entladung wurde die Einsatzstelle mit Hilfe eines Powermoons ausgeleuchtet. Vor Ort waren die Feuerwehren Beedenbostel und Gockenholz sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 23.01.2022 um 17:21 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck zu einer Ölspur die sich auf der Kreuzung  der Rhienende – Sackwinkel Straße befand alarmiert. Der Ortsbrandmeister wurde im Vorfeld informiert, das sich dort eine Ölspur befinden sollte. Dies bestätigte sich, worauf hin der Ortsbrandmeister über die Leitstelle einen Offiziellen Einsatz ausgelöst hat. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck wurde die ca. 20m lange und 0,5m breite Ölspur mit Ölbindemittel abgestreut. Zur Verkehrssicherung wurden Öl-Spur Schilder aufgestellt. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck.

Feuerwehr Information

Am 15.01.2022 um 10:19 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck zu einer beschädigten Gasleitung in die Gewerbestr. in Ahnsbeck alarmiert.  Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck wurden die anliegenden Wohnhäuser evakuiert und der Brandschutz sichergestellt, da große Mengen aus der beschädigten Gasleitung austraten. Zum Reparieren der Gasleitung wurde die SVO mit alarmiert.  Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 13.01.2022 um 22:17 Uhr wurde der zweite Zug bestehend aus den Ortsfeuerwehren Ahnsbeck, Beedenbostel und Gockenholz in den Altenceller Weg in Ahnsbeck zu einem gemeldeten Radlader Brand alarmiert. Bei der Anfahrt stellte sich heraus das sich die Einsatzstelle in der Allerheide in Verlängerung der Kötner Straße befand. An der Einsatzstelle ergab sich für die Einsatzkräfte folgende Lage, ein Teleskoblader stand in Vollbrand. Sofort wurde ein massiver Löscheingriff eingeleitet. Durch den Standort des Teleskobladers der unmittelbar am Wald stand, wurde zusätzlich noch eine Riegelstellung zum Wald aufgebaut, um das Übergreifen der Flammen in den Wald zu verhindern. Im Laufe des Einsatzes wurde durch den Einsatzleiter das Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Lachendorf nach alarmiert. Da die Wasserversorgung vor Ort sich schwierig darstellte, wurde dies im Pendelverkehr zur Sicherstellung der Wasserversorgung eingesetzt. Die Löscharbeiten am Teleskoblader stellten sich durch die kompakte Bauform als äußerst schwierig dar. Zumal sich in der Schaufel auch mehrere Strohballen befanden, die ebenfalls in Vollbrand standen. Nach dem Ablöschen des Teleskoblader kam zusätzlich eine Schaumpistole für die restlichen Glutnester zum Einsatz. Insgesamt waren 5 Trupps unter schweren Atemschutz im Einsatz. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Ahnsbeck, Beedenbostel, Gockenholz und Lachendorf sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 11.01.2022 wurde die Ortsfeuerwehr Hohne am frühen Morgen um 02:41 Uhr zu einer Notfalltüröffnung in die Stettiner Str. in Hohne alarmiert. Nach mehreren Versuchen der Kontaktaufnahme mit der Person in der Wohnung wurde die Wohnungstür gewaltsam geöffnet.  Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Hohne, der Rettungsdienst und die Polizei. Weitere Kräfte der Ortsfeuerwehr Hohne blieben in Bereitstellung.

Feuerwehr Information

Am 07.01.2022 um 19:15 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen in die Wohlenroder Str. zu einer Hilflosen Person hinter einer Tür alarmiert. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Eldingen wurde die ansprechbare Dame angeleitet die Tür zu öffnen, sodass die Tür nicht gewaltsam geöffnet werden musste. Die Bewohnerin wurde an den Rettungsdienst übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Eldingen und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 30.12.2021 um 15:03 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Papierfabrik in Lachendorf alarmiert. Bei der Erkundung durch den Ortsbrandmeister bestätigte sich die Lage im Örtlichen Technikraum. Durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf ging ein Trupp unter Atemschutz und einem CO2 Löscher zur Brandbekämpfung in den Technikraum vor. Durch einen Technischen Defekt gab es in einer Elektroverteilung einen Schmorr Brand. Dieser war beim Eintreffen des Atemschutz Trupps bereits erloschen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde die Verteilung kontrolliert. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 18.12.2021 um 10:29 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel zu mehreren Ölflecken im Kreuzungsbereich Celler Str. / Ahnsbecker Str. alarmiert. Die Einsatzmeldung erfolgte durch den Ortsbrandmeister. Bei weiterer Erkundung ergaben sich noch 2 weitere stellen. Zum einen am  Ortseingang vom Heideeck und dann im Kreisverkehr Heideeck. Bei allen Straßen wurden die Ölflecken mit Ölbindemittel aufgenommen. Zur Warnung der Verkehrsteilnehmer wurden zusätzlich  Warnschilder aufgestellt.

Feuerwehr Information

Am 17.12.2021 um 18:13 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in den Heidkamp in Lachendorf  mit dem Einsatzstichwort Hilflose Person hinter der Tür alarmiert. Durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde mit Hilfe des Halligan-Tool die Haustür geöffnet. Die Person wurde Tod aufgefunden und an den Rettungsdienst übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 01.12.2021 um 23:14 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in die Straße am Bärenblau in Lachendorf alarmiert. Dort ist eine 10 Meter hohe Fichte mit einem Stammdurchmesser von circa 35 cm vom Sturm umgerissen und ist quer auf die Straße und auf einen Zaun gefallen. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf sägten die Tanne mit Hilfe von Motorsägen  klein und beseitigten die Fichte von der Straße. Nach einer guten Stunde konnten die Kameraden der Feuerwehr wieder einrücken und der Baum wurde an den Eigentümer übergeben.

Feuerwehr Information

Am 21.11.2021 um 16:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in den Kiefernweg zu einer Hilflosen Person hinter einer Tür alarmiert. Nach Erkundung des Objektes des Einsatzleiters  wurde mit Hilfe des Halligen Tools die Haustür fachgerecht geöffnet. Der Patient befand sich im 1 OG des Hauses. Der Rettungsdienst stellte fest, dass der gesundheitliche Zustand stabil  war. Daraufhin wurde zu einer Personenschonenden Rettung entschieden. Dafür wurde die Hubrettungsbühne aus Wahtlingen alarmiert, womit die Person aus dem 1 OG. liegend gerettet werden konnte und an dem Rettungsdienst übergeben wurde. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, Ortsfeuerwehr Wathlingen sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 18.11.2021 um 07:37 Uhr wurden die Feuerwehren Gockenholz und Beedenbostel in den Wilhelm-Kruse-Weg nach Gockenholz mit dem Einsatzstichwort Hilflose Person hinter verschlossener Tür alarmiert. An der Einsatzstelle verschafften sich die Einsatzkräfte über ein gekipptes Fenster Zutritt zur Wohnung und öffneten die Tür und verschafften dem Rettungsdienst so Zutritt zur Wohnung.  Leider musste festgestellt werden, dass die Person in der Wohnung bereits verstorben war. Vor Ort waren die Feuerwehren Gockenholz und Beedenbostel sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 28.10.2021 um 20:58 Uhr wurde der 2 Zug bestehend aus den Ortsfeuerwehren Ahnsbeck, Beedenbostel und Gockenholz zu einem vermutlichen Gebäudebrand mit unklarer Rauchentwicklung in die Königsberger Str. in Ahnsbeck alarmiert. Die Ortsfeuerwehr Hohne wurde mit ihrer Wärmebildkamera ebenso alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Lage nicht. Es handelte sich um eine brennende Feuertonne. Diese wurde von den Kameraden der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck abgelöscht. Alle Ortsfeuerwehren,  die bereits auf der Anfahrt gewesen sind, konnten noch während der Anfahrt wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 14.10.2021 um 12:18 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Hohne und Beedenbostel sowie Müden/Aller (LK Gifhorn)zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L283 Hohne – Müden/Aller alarmiert. Ein PKW ist auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und nach mehreren Metern im Graben zum Stehen gekommen. Die Fahrzeugführerin wurde in ihrem PKW eingeschlossen nicht eingeklemmt. Sie wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst über die Hecklappe gerettet. Weitere Tätigkeiten der Feuerwehr waren das Sichern der Einsatzstelle und das Abklemmen der Batterie. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Hohne und Beedenbostel, der Rettungsdienst, ein Notarzt, die Polizei und die Feuerwehr aus dem LK Gifhorn.

Feuerwehr Information

Am 14.10.2021 um 00:14 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einem gemeldeten Verkehrsunfall in die Celler Straße in Lachendorf alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte ergab sich den Einsatzkräften folgendes Bild. Ein PKW war von der Straße abgekommen über den Grünstreifen gefahren, über die Bahnschienen und streifte dabei das Travohäuschen und blieb dann auf der Cellerstr. stehen. Der Fahrer des PKWs konnte aus eigener Kraft das Auto verlassen. Und wurde durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Durch die Kammeraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde das Fahrzeug Stromfrei gemacht und die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Hilfe von Bindemittel abgestreut und anschließend wieder aufgenommen. Parallel zu den Arbeiten wurde die OHE zur Überprüfung der Schienenanlagen dazu gerufen. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 06.10.2021 um 11:02 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer Hilflosen Person in den Wilhelm-Raabe Weg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde der Einsatz durch die Einsatzleitstelle abgebrochen, da kein Einsatz für die Feuerwehr Lachendorf mehr erforderlich war.

Feuerwehr Information

Am 03.10.2021 um 10:47 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in den Eichelhäherweg  zum Spielplatz alarmiert. Dort war ein Kind in einem Spielgerät eingeklemmt. An der Einsatzstelle angekommen, ergab sich folgende Lage. Das Kind befand sich auf einem Klettergerüst in einer Höhe von Ca 2,50m in einer eingeklemmten Position. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde das Kind mit Hilfe von Decken in eine schonende Lagerung gebracht. Parallel dazu wurde eine Bockleiter aufgestellt, um die Rettung des Kindes vorzubereiten. Im Verlauf des Einsatzes wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel nachalarmiert, die dann mit einem Spreizer das Klettergerüst aufgebogen hat Sodas, dass das Kind über die Bockleiter gerettet werden konnte und anschließend an dem Rettungsdienst übergeben worden ist. Das Kind wurde danach unverletzt den Eltern übergeben. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf und Beedenbostel sowie der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 29.09.2021 kam es am frühen morgen um 06:07 Uhr aus bislang ungeklärten Gründen zu einem Heckenbrand im Ahnsbecker Weg in Hohne. Die Besatzung des LF10 konnte das Feuer schnell mit einem C-Rohr unter Kontrolle bringen. Im Anschluss wurde die Umgebung mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach einer guten halben Stunden war der Einsatz wieder beendet.

Feuerwehr Information

Am 16.09.2021wurde die Ortsfeuerwehr Hohne um 06:52 Uhr zu einer Technischen Hilfeleistung in die Dorfstraße alarmiert. Aus bislang ungeklärten Gründen stießen ein PKW und ein Traktorgespann zusammen. Hierbei wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren die beiden Fahrzeugführer bereits durch den Rettungsdienst versorgt und aus den Fahrzeugen befreit. Die Ortsfeuerwehr Hohne stellte den Brandschutz sicher, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und klemmte die Batterie ab. Zudem wurde in Absprache mit der Polizei der Berufsverkehr auf der Landesstraße weiträumig umgeleitet. Nach der Bergung der Fahrzeuge wurde die Straße grob gereinigt und der nach ca. einer Stunde beendet. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Hohne, die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 25.08.2021 um 16:05 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in den Eichelhäherweg alarmiert. Dort brannte im Garten eine Propangasflasche. Diese wurde unter Vornahme eines C-Rohres runtergekühlt und abgelöscht. Währenddessen wurde die Propangasflasche mit einer Wärmebildkamera überwacht. Nach dem Ablöschen und dem Kühlen wurde die Flasche zu gedreht und die Einsatzstelle wurde an den Besitzer übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 22.08.2021 um 22:09 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Helmerkamp und Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall in die Langlingler Str. alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde folgende Lage vorgefunden: Ein PKW war von der Straße abgekommen, hatte einen Baum gestreift und kam kopfüber auf einer Wiese zum Liegen. Ein Ersthelfer, der auch den Notruf abgesetzt hatte, betreute den Fahrer des verunfallten PKW bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Durch den Rettungsdienst und die Feuerwehr Helmerkamp wurde er anschließend aus dem Fahrzeug befreit und ins Krankenhaus gebracht. Durch die Ortsfeuerwehr Beedenbostel wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Das Fahrzeug wurde stromlos gemacht und der sich auf dem Dach befindene PKW wurde durch die Kameraden Helmerkamp und Beedenbostel umgedreht, sodass der PKW durch den gerufenen Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden konnte. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Helmerkamp und Beedenbostel, die Polizei, der Rettungsdienst sowie ein Abschleppdienst.

Feuerwehr Information

Am 01.08.2021 um 10.48 Uhr wurde der 4.te Zug bestehend aus den Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne und Helmerkamp in die Dea-Straße in Spechtshorn zu einem PKW Brand in einer Garage alarmiert. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte, stellte sich heraus, dass ein Anhänger gebrannt hatte. Der  Bewohner hatte den brennenden Anhänger bereits aus der Garage geschoben und hatte angefangen mit einem Feuerlöscher den Anhänger abzulöschen. Durch die Ortsfeuerwehr Spechtshorn wurde ein Löscheingriff eingeleitet, nachdem der Anhänger abgelöscht war, wurde von der Ortsfeuerwehr Hohne mit Hilfe der Wärmebildkamera der Anhänger auf Glutnestern kontrolliert. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne und Helmerkamp sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 30.07.2018 um 16:52 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne und Helmerkamp zu einer brennenden Strohballenpresse in die Dea-Straße nach Spechtshorn alarmiert. Beim Eintreffen hatte der Landwirt bereits den Trecker an den Rand des Feldes gefahren, um ein Übergreifen des Feuers zu vermeiden. Und hatte dort angefangen mit einem Feuerlöscher die Strohballenpresse abzulöschen. Durch die Ortsfeuerwehr Spechtshorn wurde die Strohballenpresse entleert und unter Vornahme eines C-Rohres weiter abgelöscht. Die Ortsfeuerwehr Hohne hat mit der Wärmebildkamera die Ballenpresse auf noch eventuelle vorhandene Glutnester kontrolliert. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne und Helmerkamp sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 21.07.2021 um 14:45 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Gockenholz und Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall auf der L282 zwischen dem Heideck und Celle alarmiert. Dort sollten zwei Personen noch in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt sein. Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, dass niemand mehr eingeklemmt war. Insgesamt waren drei PKW am Unfall beteiligt. Alle Fahrzeuginnensassen konnten sich zum Teil selbstständig aus ihren Fahrzeugen befreien. Ein Entstehungsbrand im Motorraum eines der Fahrzeuge, wurde bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher abgelöscht.  Durch die Ortsfeuerwehr Gockenholz wurde der Brandschutz sichergestellt, die Ortsfeuerwehr Beedenbostel sicherte die Fahrzeuge und klemmte die Batterien ab. Insgesamt gab es 4 verletzte Personen, die durch den Rettungsdienst versorgt worden und in verschiedene Krankenhäuser gebracht worden sind. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Beedenbostel und Gockenholz, der Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber, sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 13.07.2021 um 06:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen zu einem gemeldeten Rundballenbrand nach Wohlenrode zu einem Feld alarmiert. Auf dem Feld brannten 3 Rundballen. Durch die Einsatzkräfte wurden die Ballen abgelöscht und auseinandergezogen. Die Einsatzstelle wurde an dem Landwirt übergeben. Dieser hat die betroffenen stellen umgepflügt, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Eldingen und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 12.07.2021 um 20:55 Uhr ist die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Seniorenheim drei Eichen in Lachendorf alarmiert worden. Der ausgelöste Rauchmelder befand sich in eines der Bewohner Zimmer. Dies wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert. Bei der Erkundung konnte nichts festgestellt werden. Vor Ort war die Feuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

 

Feuerwehr Information

Am Montag, den 12.07.2021 um 10:53 Uhr  wurde die Ortsfeuerwehr  Hohne zu einem brennenden PKW auf die L283 zwischen Hohne und Hohnhorst alarmiert. Ein PKW war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten und Stand bei Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht. Später wurde das Fahrzeug mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mit Wasser weiter gekühlt. Anschließend wurde die Straße grob gereinigt und Betriebsstoffe mit Ölbindemittel aufgenommen. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Hohne , die Polizei, die Straßenmeisterei und ein Abschleppdienst.

Feuerwehr Information

Am 02.07.2021 um 06:25 Uhr ist die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu ausgelaufenen Betriebsstoffen zu der Tankstelle im Bulloh in Lachendorf alarmiert worden. Vor Ort wurde bereits durch die Kreisstaßenmeisterei mit Hilfe von Ölbindemittel die Gullys großflächig abgestreut. Sodass die Betriebsstoffe nicht in den Abwasser hineingelangen konnten. Da sich die ÖL-Dieselspur auf einer Gesamtlänge von 500 Metern in der Straße am Bulloh befand, wurde durch die Feuerwehrleute ebenfalls großflächig mit Ölbindemittel abgestreut und hinterher wieder aufgenommen. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 28.06.2021 um 16:25 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr  Lachendorf in den Westerkampsweg zu einen brennenden Baum alarmiert. Der brennende Baum befand sich allerdings nicht wie gemeldet bei der Kläranlage, sondern in einem kleinen Waldstück hinter der neuen Lachte Brücke. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bestätigte sich das Feuer. Sofort wurde zur Brandbekämpfung ein C-Rohr vorgenommen, um das Feuer zu löschen. Parallel wurde der Baum mit Hilfe einer Feuerwehraxt im unteren Bereich geöffnet, um das brennende Innenleben des Baumes abzulöschen. Nach dem Ablöschen wurde dieser mit Hilfe einer Wärmebildkamera noch auf Brandnester kontrolliert, um sicherzustellen, dass ein erneutes Aufflammen ausgeschlossen werden kann. Die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer übergeben.

Feuerwehr Information

Am 22.06.2021 um 01:08 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg in die Straße am Lachtetal zu einer ausgelösten Brandmeldeanlag alarmiert. Das Objekt wurde von innen und außen gründlich erkundet. Dabei konnte jedoch kein Feuer festgestellt werden. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Jarnsen.

Feuerwehr Information

Am Donnerstag, 10.06.2021 um 08.43 Uhr wurde der Umweltzug der Samtgemeinde Lachendorf zu einen Gefahrguteinsatz in Lachendorf alarmiert. Ein LKW-Fahrer einer Speditionsfirma hatte bei Entladearbeiten an seinem LKW das Austreten eines flüssigen Stoffes bemerkt. Der LKW war mit unterschiedlichen Chemikalien in flüssiger Form beladen. Aufgrund der Position der vermeintlichen Leckage auf dem LKW ging der Fahrer davon aus, dass es sich um eine, dort in mehreren 1000l Behältern verpackte ätzende Flüssigkeit handelt. Er fuhr daraufhin den LKW aus der Ortschaft heraus, an den Rand des Gewerbegebietes und verständigte die Feuerwehr.

Aufgrund der vorgefundenen Lage ließ der Gemeindebrandmeister den Chemie- und Strahlenschutzzug aus Celle nachalarmieren. Der Umweltzug Lachendorf bereitete einen Trupp zur genaueren Erkundung sowie eine Dekontamination für die Einsatzkräfte vor.  Am LKW konnte aufgrund der Gefährdungslage nur mit Atemschutz und in Chemikalienschutzanzügen gearbeitet werden. Die genauere Leckage konnte jedoch auch so nicht festgestellt werden, da der LKW nahezu komplett beladen war.

Parallel zur Erkundung wurde telefonisch Kontakt zum TUIS (Transport-Unfall-Informationssystem) der Chemischen Industrie aufgenommen. Von dort wurde der Einsatzleiter direkt mit dem diensthabenden Einsatzleiter der Werkfeuerwehr BASF in Ludwigshafen verbunden. Dieser konnte wertvolle Hinweise zu den Eigenschaften und der Erkennbarkeit des in Frage kommenden Stoffes liefern, sowie Möglichkeiten eines eventuell notwendigen Umpumpens und Entsorgen des Stoffes.

Da das Leck nicht gefunden werden konnte wurde entschieden, den LKW vor Ort unter Vollschutz mit zwei Gabelstaplern zweier örtlicher Unternehmen komplett zu entladen. Ein mehrstündiger Einsatz begann. Durch den Chemie- und Strahlenschutzzug wurde ergänzend noch die Dekontaminationseinheit aus Celle alarmiert, welche aufgrund der hohen Zahl an Einsatzkräften die Dekontamination vor Ort ergänzte und erweiterte. Über den organisatorischen Leiter Rettungsdienst wurde die Rettungsdienstliche Bereitschaft, sowie die Verpflegung der Einsatzkräfte, insbesondere mit Kaltgetränken vor Ort organisiert.

Nach ca. 5 Stunden anstrengendem Einsatz, nicht nur aufgrund der hohen Tagestemperaturen, waren sämtliche Gebinde auf dem LKW entladen und gesichtet worden. Ein Leck konnte glücklicherweise jedoch an keinem Packstück festgestellt werden. Entsprechende Flüssigkeiten auf der Ladefläche und am LKW wurden genauer untersucht, Ein Nachweis auf Säuren und Laugen war auch hier negativ. Lediglich eine leicht ölige Flüssigkeit konnte nachgewiesen werden, hierbei handelte es sich aber vermutlich um eingedrungenes Regenwasser, welches in Kontakt mit den Betriebsstoffen des LKW gekommen war. Der ABC Einsatz konnte somit beendet werden. Die Ortsfeuerwehr Lachendorf sicherte abschließend noch das Beladen des LKWs ab und konnte gegen 15.50 Uhr ebenfalls einrücken. Im Einsatz waren der Umweltzug der Samtgemeinde Lachendorf, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Ahnsbeck, Beedenbostel, Eldingen, Hohne und Lachendorf, der Chemie- und Strahlenschutzzug der Feuerwehr Celle, die Dekon Einheit der Feuerwehr Celle, das DRK, die JUH, der ASB sowie die Polizei.

 

Feuerwehr Information

Am 31.05.2021 um 16:23 Uhr sind die Ortsfeuerweheren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg nach Lachendorf in  die Straße am Fuchsbau zu einem brennenden Baum der direkt am Haus stand, alarmiert worden. An der Einsatzstelle angekommen, hatte das Feuer sich bereits auf dem Dachkasten ausgebreitet. Woraufhin mit Hilfe der dreiteiligen Schiebleiter und Brechwerkzeug der Dachkasten seitlich geöffnet und die äußersten Dachpfannen entfernt wurden, um das sich im Dachkasten befindende Feuer abzulöschen. Dadurch konnte das Ausbreiten des Feuers auf das gesamte Dach verhindert werden. Zusätzlich wurde noch die vierteilige Steckleiter in Stellung gebracht, um das Dach weiter zu öffnen und auf Brandnester zu kontrollieren. Parallel zu diesen Arbeiten wurde ein weiterer Trupp mit Hilfe einer Wärmebildkamera ins Haus geschickt. Dabei wurde eine Verrauchung im Objekt festgestellt. Daraufhin wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel mit zur Einsatzstelle allarmiert, die sie mit Hilfe Ihres Druckbelüfters das Objekt belüftet und rauchfrei gemacht hat. Durch die Ortsfeuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg wurde im Laufe des Einsatzes der verbrannte Baum mit Hilfe einer Kettensäge entfernt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf, Jarnsen-Luttern-Bunkenburg, Beedenbostel die Polizei sowie der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 25.05.2021 um 13:36 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen in die Celler Str. (L282) von Luttern aus kommend zum Ortseingang Eldingen zu einem Verkehrsunfall allarmiert. Ein PKW ist frontal gegen ein Baum gefahren.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte die Fahrerin das Auto bereits selbst verlassen können.  Die Fahrerin wurde dem Rettungsdienst übergeben und blieb Gott sei Dank nur leicht verletzt. Durch die Ortsfeuerwehr Eldingen wurden die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbindemittel abgestreut. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Eldingen, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

 Am 25.05.2021 um 07:13 Uhr wurde der 3 Zug bestehend aus den Ortsfeuerwehren Eldingen, Hohnhorst-Bargfeld und Metzingen zu einem Flächenbrand an einem Gebäude in den Thieleweg nach Wohlenrode alarmiert. An der Einsatzstelle ergab sich folgende Situation, auf einer Fläche von ca. 10m² hatte gelagerte Strauch und Rasenschnitt gebrannt. Durch die Feuerwehren Hohnhorst-Bargfeld wurde sofort mit den HDL (Hochdrucklöschanlagen) die Brandbekämpfung eingeleitet. Der Vorteil der Hochdrucklöschanlage liegt darin, dass das Wasser mit hohen Druck fein verstäubt wird, um eine große Löschwirkung zu erreichen. Durch die Ortsfeuerwehr Metzingen wurde zusätzlich noch ein weiteres C-Rohr vorgenommen. Die Feuerwehr Eldingen blieb in Bereitstellung. Vor Ort waren die Feuerwehren Eldingen, Hohnhorst-Bargfeld und Metzingen sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Die Ortsfeuerwehr Hohne wurde am 15.05.2021 um 15:21 Uhr auf den Flettmarschen Weg zu einer Personen Rettung alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, ergab sich folgende Lage. Ein Mann hatte versucht, mit seinem elektrischen Rollstuhl, die durch einen Bauzaun abgesperrte Straße über den Grünstreifen zu umfahren. Dabei ist der Rollstuhl ins Kippen geraten, und der Mann fiel aus dem Rollstuhl in den Wasserführenden Straßengraben. Durch seine Behinderung konnte er sich selbst aus der Situation nicht mehr befreien. Durch die Ortsfeuerwehr Hohne wurde die Rettung eingeleitet. Mit Hilfe von Steckleiterteilen und einer Schleifkorbtrage wurde die Person aus dem 2,5 Meter tiefen Graben gerettet, betreut und an den Rettungsdienst übergeben. Die Person befand sich gute 3 Stunden in dem Graben bis sie gefunden wurde und durch die dann alarmierten Einsatzkräfte aus der misslingen Lage befreit werden konnte. Die Person wurde zum Glück nur leicht verletzt. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Hohne und der Rettungsdienst.

 

Feuerwehr Information

Am 10.05.2021 um 14:05 Uhr ist der Zweite Zug bestehend aus den Feuerwehren Gockenholz, Beedenbostel und Ahnsbeck in den Kirchweg nach Gockenholz zu einem brennenden Baum der direkt am Haus stand, alarmiert worden. Schon auf der Anfahrt konnten die Feuerwehren Beedenbostel und Ahnsbeck wieder einrücken. Der Baum konnte von den Eigentümern gelöscht werden. Die Ortsfeuerwehr Gockenholz hat die Brandstelle noch einmal kontrolliert und konnten dann ebenfalls wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 04.05.2021 um 18:42 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen zu mehreren Bäumen auf der Straße im Ortsteil Grebshorn alarmiert. Vor Ort wurde ein Baum zersägt und beiseite geräumt. Ein weiterer Baum hing noch in einem anderen Baum in der Baumkrone fest. Dieser musste aber nicht durch die Feuerwehr beseitigt werden.

Feuerwehr Information

Am 04.05.2021 um 19:22 Uhr kam es während des noch laufenden Einsatzes zu einem Folgeeinsatz in Beedenbostel. Durch die Vollsperrung der L282 hatte vermutlich ein wartender Lkw Betriebsstoffe verloren. Die dadurch entstandenen größeren Ölflecken auf der Straße wurden mit Ölbindemittel abgestreut und entsprechende Warnschilder aufgestellt.

Feuerwehr Information

Am 04.05.2021 um 18:31 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Beedenbostel und Gockenholz zu einem umgestürzten Baum in die Celler Straße an der Mühle (L282) in Beedenbostel alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag ein großer Baum mit einem Stammdurchmesser von ca. einem Meter, quer über der Fahrbahn der dortigen Straßenbrücke. Durch die Ortsfeuerwehren wurde der Stamm und die Krone mit mehreren Kettensägen zerteilt. Mit Unterstützung verschiedener örtlicher Landwirte, sowie mehreren Traktoren und einer Holzgreifzange wurden die Teile des Baumes aufgenommen und am Straßenrand abgelegt. Teile der Baumkrone mussten auch noch aus dem Fluss Aschau unterhalb der Brücke geborgen werden. Ebenfalls durch den fallenden Baum wurde eine am Straßenrand stehende Laterne stark beschädigt und der Kopf der Laterne wurde abgeknickt. Diese wurde anschließend von den Kameraden stromlos gemacht. Die Straße musste, während der gesamten Arbeiten voll gesperrt werden. Vor Ort waren die Feuerwehren Beedenbostel und Gockenholz sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 01.05.2021 um 11:12 Uhr wurde der 4. Zug der Samtgemeinde Lachendorf bestehend aus den Ortsfeuerwehren Hohne, Helmerkamp und Spechtshorn in die Straße am Schwimmbad zu einem Kellerbrand in einem ortsansässigen Hotel alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen ergab sich folgende Lage: Es war eine starke Verrauchung aus den Kellerfenstern zu erkennen, Personen befanden sich nicht mehr im Gebäude. Sofort wurde die Erkundung und Brandbekämpfung eingeleitet. Ein Trupp mit schwerem Atemschutz ging mit einem C-Rohr in den Keller vor. Der erste Trupp konnte recht schnell das Feuer, das sich in einem Wäschekeller befand, ablöschen. Parallel wurde ein Trupp mit schwerem Atemschutz ins erste Obergeschoss zur Kontrolle vorgeschickt. Die Feuerwehren  Helmerkamp und Spechtshorn stellten je einen Reservetrupp. Die Feuerwehr Spechtshorn baute eine weitere C-Leitung zur Bereitstellung auf. Da es bei dem Brand im Keller zu einer starken Rauchentwicklung auch in Teilen des Erdgeschosses und des ersten Obergeschosses gekommen ist wurde durch die Ortsfeuerwehr Hohne ein Drucklüfter zur Entrauchung eingesetzt. Im Verlauf des Einsatzes stellte sich heraus, dass sich im ersten Stock noch zwei Katzen aufhalten sollten. Auch diese konnten später unbeschadet von der Feuerwehr gerettet werden. Insgesamt wurden 5 Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Hohne, Helmerkamp und Spechtshorn sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 29.04.2021 um 19:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hohnhorst- Bargfeld auf die Hohner Chaussee (L283) zu einer Hilfeleistung nach Blitzschlag alarmiert. Vor Ort ergab sich folgende Lage: Durch einen Blitzeinschlag in 2 große Eichen wurden diese stark beschädigt. Durch die Energie des Einschlages, riss bei einem zufällig genau in dem Moment vorbeifahrenden PKW die Windschutzscheibe und mehrere Airbags lösten aus. Die Beifahrerin wurde dadurch leicht verletzt und wurde durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Einer der beiden Bäume wurde so stark beschädigt, dass dieser mit Hilfe einer Kettensäge gefällt werden musste. Mit Hilfe eines Teleskopladers wurde der zweite Baum kontrolliert und musste aber nach kurzer Begutachtung nicht gefällt werden. Durch die Ortsfeuerwehr wurde die Straße von den herumgeflogenen Ästen und Baumteilen gereinigt und wieder für den Verkehr frei gegeben. Vor Ort war die Polizei, ein Rettungswagen und die Ortsfeuerwehr Hohnhorst-Bargfeld.

Feuerwehr Information

Am 29.04.2021 um 18:25 Uhr ist die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zum Lachendorfer E-Center alarmiert. Durch ein Blitzeinschlag wurde diese ausgelöst. Durch die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lachendorf ist das ganze Gebäude nach Brandnestern durchsucht worden. Ebenfalls wurde auch das im Gebäude befindene Schuhgeschäft sowie das Ernsting´s Family erkundet. Bei der Erkundung konnte nichts festgestellt werden. Durch den Blitzeinschlag wurde die Brandmeldeanlage zerstört. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 28.04.2021 um 00:04 Uhr ist die Ortsfeuerwehr Eldingen zu einer gemeldeten Ölspur in die Celler Str. alarmiert worden. Dort hatte ein PKW im Kreuzungsbereich eine 30 Meter lange Ölspur hinterlassen. Diese wurde durch die Feuerwehr Kameraden mit Ölbindemittel abgestreut und wieder aufgenommen. Und es sind Schilder für die Ölspur aufgestellt worden.

Feuerwehr Information

Am 23.04.2021 um 12:43 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer unbekannten Rauchentwicklung in den Wald der Imanuel-Kant-Str. in Lachendorf alarmiert. Der Wald wurde durch die Feuerwehr durchsucht. Es konnte kein Feuer festgestellt werden. Daraufhin wurde der Einsatz abgebrochen. Vor Ort war die Lachendorfer Feuerwehr und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 03.04.2021 um 08:10 Uhr wurde die Feuerwehr Hohne in den Finkenweg zu einer Hilflosen Person hinter verschlossener Tür alarmiert. Vor Ort ergab sich folgende Lage, der Patient konnte die Tür noch eigenständig öffnen. Die Kameraden der Feuerwehr Hone betreuten den Patienten bis zum Eintreffen des Rettungswagens und übergaben den Patienten an den Rettungsdienst. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Hohne, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Informationen

Führungswechsel bei der Ortswehr Ahnsbeck

Unter Einhaltung strikter Hygienemaßnahmen konnte Ortsbrandmeister Marco Preuß 39 aktive Kameraden sowie Herrn Warncke und Frau Burmeister von der Verwaltung der Samtgemeinde und den Gemeindebrandmeister Michael Haming mit seinem Stellvertreter Karsten Strothmann im Ahnsbecker Feuerwehrhaus zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen.

Bedingt durch die aktuelle Pandemiesituation durften in diesem Jahr nur die Kameraden der Einsatzabteilung an der Versammlung teilnehmen, der eigentliche Ablauf wurde deutlich eingekürzt und auch auf einen gemeinsamen Imbiss wurde in diesem Jahr verzichtet.

Nach 12 Jahren im Amt hielt Marco Preuß in diesem Jahr seinen letzten Jahresrückblick.

Die Ortswehr Ahnsbeck hat aktuell 268 Mitglieder, davon 43 in der Einsatzabteilung und 12 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr.

Ausbildungsdienste konnten durch die verschiedenen Lockdowns nur eingeschränkt durchgeführt werden. Auch die traditionellen Veranstaltungen wie der Spieleabend, der Preisskat oder der Nikolaustreff mussten der Pandemie weichen.

Dennoch wurde die Zeit durch die Kameraden genutzt um notwendig gewordene Umbauten an den Fahrzeugen und am Feuerwehrhaus durchzuführen.

In 2020 wurde die Ortswehr zu insgesamt 8 Einsätzen alarmiert von denen stets alle Kameraden unfallfrei und gesund wieder zurückgekehrt sind.

Besonders zu erwähnen ist hier der Brand des Baushops Klemz in Lachendorf, bei dem die Ahnsbecker Kameraden mit dem Löschgruppenfahrzeug und dem Einsatzleitwagen unterstützten.

Marco Preuß bedankte sich abschließend bei allen Kameraden der eigenen und der Nachbarwehren für die gute Zusammenarbeit.

Nach Ablauf der mittlerweile zweiten Amtszeit als Ortsbrandmeister sei es für ihn an der Zeit die Geschicke der Ortswehr in jüngere Hände abzugeben. Er bedankt sich bei den Kameraden die ihn und das Ortskommando in den vergangenen 12 Jahren immer tatkräftig unterstützt haben und wünscht seinem Nachfolger und dem neu zusammengestellten Kommando für die Zukunft alles Gute.

Nach dem Bericht des Kassenwartes folgten die Wahlen.

Zum neuen Ortsbrandmeister wurde Timo Koch gewählt. Als stellvertretender Ortsbrandmeister steht ihm künftig Florian Schulze zur Seite.

Gruppenführer Hendrik Lindmüller und Gerätewart Mark Geffers wurden in ihren Ämtern bestätigt. Zum stellvertretenden Gruppenführer wählte die Versammlung Christopher Schöpp. Zum neuen Jugendwart wurde Patrick Ritter gewählt.

Mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen für 40-jährige aktive Dienstzeit wurde Andreas Hägerling ausgezeichnet. Hendrik Lindmüller und Florian Schulze erhielten das Abzeichen für 25-jährige Dienstzeit.

Sascha Hanne wurde vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister befördert.

Nach den Ehrungen schloss Marco Preuß seine letzte und sicherlich ungewöhnlichste Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „Gut Wehr“

Feuerwehr Information

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne

 

Der Ortsbrandmeister, Kai von Steuber, begrüßte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 19.02.2021 in der Pausenhalle der GS-Hohne, nur die aktiven und damit wahlberechtigten Mitglieder der Ortsfeuerwehr. Auch wurde der Samtgemeindebürgermeister, Jörg Warnke, die Sachbearbeiterin für Feuerwehr, Barbara Burmeister und der Gemeindebrandmeister, Michael Haming begrüßt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden mit der Einladung, für die aktiven Mitglieder, auch alle weiteren, wichtigen Unterlagen zugestellt. Da die Wahl des Ortsbrandmeisters und des Stellvertreters anstand, musste so verfahren werden, da bei dieser Wahl eine Anwesenheitspflicht besteht. Auszüge aus dem versannten Jahresbericht: Die Ortsfeuerwehr Hohne hatte am 31. Dezember 2020 einen Mitgliederstand von 214. Davon 22 in der Jugendabteilung, 43 in der Einsatzabteilung, 18 in der Altersabteilung und 131 fördernde Mitglieder. Im abgelaufenen Jahr mussten von der Einsatzabteilung 11 Einsätze abgearbeitet werden. Kammeraden der Ortsfeuerwehr haben trotz der schwierigen Bedingungen noch an 11 Lehrgängen auf Gemeinde, Landkreis und Landesebene teilgenommen. Nach sechs jähriger Amtszeit stand nun die Wahl des Ortsbrandmeisters und des Stellvertreters an. Vom Kommando wurde Kai von Steuber zur Wiederwahl vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt. Auch sein Stellvertreter, Daniel Tietge, wurde vom Kommando zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig wieder gewählt. Jetzt galt es noch die Funktionen im Kommando zu besetzen, hier wurde dem Vorschlag der einzelnen Gruppen und des Kommandos einstimmig gefolgt. Das niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr bekam der Hauptfeuerwehrmann Stefan Bühring von Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke verliehen. Nach der Ehrung ergriff Jörg Warncke das Wort und dankte auch im Namen der anwesenden Gäste für die geleistete Arbeit im Jahr 2020 und hofft das bald wieder Normalität eintreten möge. Abschließend dankte Kai von Steuber allen Kameraden für die gute Zusammenarbeit der letzten sechs Jahre und zeigte das Kennzeichen für das neue TLF, das am 01.+02.März aus Ulm abgeholt wird. In der Hoffnung, dass bald wieder die gesamte Feuerwehr Hohne sich treffen darf und das pflegen kann was die Feuerwehr ausmacht:

„KAMERADSCHAFT“

Schloss er mit den Worten „Gott zur Ehr dem nächstem zur Wehr“.

Von Marie von Steuber

Feuerwehr Information

Am 27.03.2021 um 18:51 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel zur Ortsansässigen Tankstelle in die Bahnhofstr. zu einer Ölspur alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes wurde eine weitere Ölspur auf der K74 im Kreisel in Richtung Ahnsbeck gefunden. Die Ölspuren wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Ebenso wurden Ölspurschilder zur Warnung für die Bevölkerung aufgestellt. Die Gesamtlänge beider Ölspuren lag bei ca. 150 Metern.

Feuerwehr Information

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz

Am Freitag, den 12. März fand im Saal des Olen Drallen Hof in Lachendorf die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz statt. Auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie musste die Veranstaltung anderes gestaltet werden. Geladen wurden die aktiven stimmberechtigten Mitglieder, der Ortsfeuerwehr Gockenholz. Auf die Einladung der sonst anwesenden fördernden Mitglieder und eine große Gästeliste musste verzichtet werden. Zusätzlich zu den aktiven Mitgliedern der Ortsfeuerwehr waren Gemeindebrandmeister Michael Harming, Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke und Barbara Burmeister aus der Verwaltung anwesend. Die Jahresberichte wurden, um die Veranstaltung so kurz wie möglich zu halten, den Kameradinnen und Kameraden vorab in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt. Während der gesamten Veranstaltung wurden die geltenden Hygienemaßnamen eingehalten.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters. Nach 18 Jahren in diesem Amt stand Jürgen Eschemann für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Gockenholz wählten Malte Busch in einer geheimen Wahl zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. Des Weiteren konnten an dem Abend vier Beförderungen durchgeführt werden: Hannah Benke wurde zur Feuerwehrfrau und Tom Holz zum Feuerwehrmann ernannt. Hauptfeuerwehrmann Stefan Nitt wurde zum Löschmeister und Ortsbrandmeister Gerrit Marek zum Brandmeister befördert. Hauptfeuerwehrmann Lars Dettlaff wurde für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem Ehrenabzeichen des Landes Niedersachsen geehrt. Die traditionelle Schlachteplatte im Anschluss an die Jahreshauptversammlung blieb Allen in diesem Jahr verwehrt.

Feuerwehr Information

Am 14.03.2021 um 11 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf für Nachlöscharbeiten und zur Kontrolle erneut in den Römerweg alarmiert worden. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde nach eventuell noch vorhandenen Glutnestern gesucht. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf.

Feuerwehr Information

Am 14.03.2021 um 3:47 Uhr wurden die Feuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg zu einem Gebäudebrand in den Römerweg alarmiert. Dort stand ein Gebäude des ehemaligen Güterbahnhofs in Vollbrand. Es wurde sofort ein massiver Löschangriff eingeleitet. 2 Trupps sind unter schweren Atemschutz in den Innenangriff vorgegangen, 2 weitere Atemschutz-Trupps haben von außen mit C-Rohren gelöscht. Gleichzeitig wurde eine Riegelstellung aufgebaut, um eine weitere Ausdehnung des Feuers zu verhindern. Zudem wurde ein Trupp über die Steckleiter zum Öffnen des Daches eingesetzt. Nach dem Ablöschen der offenen Flammen wurde die Zwischendecke eingerissen, um weitere Glutnester mit einem Schaumteppich abzulöschen. Personen befanden sich glücklicherweise nicht im Gebäude. Die Feuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg blieb in Bereitstellung. Vor Ort waren die Feuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg, die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am 12.03.2021 um 20:34 Uhr wurde die Feuerwehr Hohne zur Unterstützung der Polizei nach einem Verkehrsunfall auf der L283 Hohne-Hohnhorst alarmiert. Das Tanklöschfahrzeug wurde mit dem Sprühbalken zur Reinigung der Straße eingesetzt. Zusätzlich wurde das LF10 mit der Wärmebildkamera und Personal zur Personensuche im Nahbereich der Unfallstelle nachgefordert da der Fahrzeugführer des verunfallten Pkw zu Fuß geflüchtet war.

Feuerwehr Information

Am 12.03.2021 um 07:49 Uhr sind die Feuerwehren Lachendorf und Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall in die Jarnser Str. (Ortsausgang Lachendorf) alarmiert worden. Ein PKW war nach rechts von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer war glücklicherweise ansprechbar und nicht eingeklemmt. Die Feuerwehr Beedenbostel hat zunächst den schräg im Graben stehenden Pkw mit Hilfe eines StabFast-Systems und einem Hebekissen gegen Abrutschen gesichert und stabilisiert. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst wurde das Dach des Pkw mit Hilfe der hydraulischen Rettungsschere entfernt, um den Fahrer schonend mit einem Spineboard aus dem Pkw retten zu können. Die Feuerwehr Lachendorf hat den Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Vor Ort waren die Feuerwehren Lachendorf und Beedenbostel, der Rettungsdienst, der Notarzt und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 11.03.2021um 17:55 Uhr ist die Feuerwehr Gockenholz zu einem Baum auf der Fahrbahn gerufen worden. Der Baum wurde mit Hilfe einer Motorsäge klein gemacht und beiseite geräumt. 

Feuerwehr Information

Am 09.03.2021 um 14:55 Uhr sind die Feuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg in die Oppershäuser Straße in Lachendorf alarmiert worden. Durch Bauarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt. Die komplette Oppershäuser Straße wurde von allen Seiten weiträumig abgesperrt und in einem Umkreis von 200 Metern Komplett evakuiert. Dabei haben die Feuerwehrkräfte den Senioren aus den Häusern begleitet. Durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf wurde eine C-Leitung in Bereitstellung zur Sicherstellung des Brandschutzes aufgebaut. Zusätzlich wurde die Firma Hoth an die Einsatzstelle gerufen. Mit Hilfe ihres Baggers haben sie die kaputte Gasleitung freigelegt und repariert. Vor Ort waren die Feuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg, die Polizei, der Rettungsdienst, die SVO und die Firma Hoth.

Feuerwehr Information

Am 09.03.2020 um 09:07 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zum Olen Drallen Hof nach Lachendorf alarmiert. Eine Gasleitung wurde durch Bauarbeiten beschädigt. Die Feuerwehr stand unter Bereitstellung, und hat die Straße abgesichert. Nach dem der Energieversorger die Gasleitung gesichert hat, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am Donnerstag den 25.02.2021 um 07:08 Uhr gab es einen Alarm zu einer Türöffnung in der Straße Allerheide für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Durch die Feuerwehr wurde die Tür geöffnet, dadurch hatte der Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung und konnte die Person ärztlich versorgen. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am Freitag den 19.02.2021 um 16:20 Uhr gab es einen Alarm zu einer Türöffnung in der Straße Up’n Äckern für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Durch die Feuerwehr wurde die Tür geöffnet, dadurch hatte der Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung und konnte die Person ärztlich versorgen. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehr Lachendorf, der Rettungsdienst, der Malteser Hausnotruf sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 18.02.2021 um 06:18 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage zur Papierfabrik in Lachendorf alarmiert. Vor Ort bestätigte sich das Feuer. Unter einer Papiermaschine war ein Lager heiß gelaufen, wodurch sich Papierreste unter der Anlage entzündet hatten. Diese wurden von 2 Feuerwehrleuten unter Atemschutz abgelöscht. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgesetzt und an den Betriebsleiter übergeben. Vor Ort war die Lachendorfer Ortsfeuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 15.02.2021 um 13:19 Uhr wurde durch Wartungsarbeiten in der Papierfabrik der Rauchmelder ausgelöst. Es war kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich.

Feuerwehr Information

Am 04.02.2021 um 14:16 Uhr verunfallte ein Handwerker in einem Neubaugebiert in der Arno-Schmidt-Straße in Eldingen. Die Einsatzstelle befand sich in einem Rohbau, wo es noch keine Treppe gibt. Der Rettungsdienst entschied sich für die Nachalarmierung der Drehleiter aus Celle. Durch die Drehleiter konnte eine schonende Rettung des Patienten erfolgen. Vor Ort war der Rettungsdienst, die Drehleiter aus Celle und der Gemeindebrandmeister.

Feuerwehr Information

Am Montag den 25.01.2021 um 15:30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Hohnhorst-Bargfeld, Eldingen und Metzingen in die Straße Westerfeld in Hohnhorst zu einem gemeldeten Schuppenbrand alarmiert. Bereits auf der Anfahrt, wurde durch den Gemeindebrandmeister eine Alarmstufenerhöhung veranlasst, da bereits von weitem eine starke Rauchentwicklung zu sehen war. Vor Ort stellte sich die Lage so dar, dass das Feuer sich bereits auf die Garage sowie auf einen Teil des Dachstuhls vom Wohnhaus ausgebreitet hatte. Sofort wurde ein massiver Löschangriff eingeleitet, da das Feuer sich auf den kompletten Dachstuhl ausbreitete. Von der Rückseite des Gebäudes aus wurde unter Atemschutz ein Löschangriff durchgeführt. Ebenfalls wurde eine Wasserversorgung mit mehreren Pumpen aus der Lachte aufgebaut. Von der der Vorderseite aus wurde ebenfalls ein Löschangriff, teilweise unter Atemschutz durchgeführt. Insgesamt kamen bis zu 9 C-Rohre zum Einsatz. Um das Feuer im Dachbereich bekämpfen zu können, wurde die Teleskopmastbühne aus Wathlingen dazu alarmiert. Ebenfalls wurden Kräfte des DRK zur Versorgung der Einsatzkräfte mit Heiß- und Kaltgetränken alarmiert. Durch die Ortsfeuerwehr Oldau wurden aus der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Hambühren der Schlauchwagen SW2000 mit zusätzlichen Atemschutzgeräten an die Einsatzstelle gebracht.  Ein Berater der unteren Wasserbehörde ist ebenfalls zur Einsatzstelle gerufen worden, da sich diverse ölhaltige Stoffe mit dem Löschwasser vermischt haben. Das kontaminierte Löschwasser drohte in die Lachte zu fließen. Zur Beratung weiterer Maßnahmen wurde der Zugführer von des Chemie- und Strahlenschutzzuges Celle zur Einsatzstelle alarmiert. Nach Eintreffen des Zugführers und Beratung der weiteren Vorgehensweise ist der komplette Zug Chemie und Strahlenschutz Celle an die Einsatzstelle alarmiert worden. Nach Eintreffen des Zuges, wurde auf der Lachte eine Ölsperre installiert um Kraftstoff, der in die Lachte gelangt, aufzufangen und abzupumpen. Zusätzlich wurde im Bereich der Einsatzstelle großflächig Bindemittel aufgebracht um auch hier Kraftstoff zu binden. Parallel wurde mit der Teleskopmastbühne ein Schaumteppich von oben über den Dachstuhl des Wohnhauses gelegt. Durch das DRK sowie den Malteser Hilfsdienst wurde heiße Erbsensuppe, unter Einhalten der Hygiene- Maßnahmen, an die Einsatzkräfte ausgegeben. Die beiden Bewohner des Hauses blieben glücklicherweise unverletzt. Insgesamt waren über 140 Einsatzkräfte und Mitarbeiter der verschiedenen Organisationen und Behörden vor Ort. Im Einsatz waren: die Ortsfeuerwehren Ahnsbeck, Eldingen, Helmerkamp, Hohne, Hohnhorst-Bargfeld, Metzingen, Oldau mit dem Schlauchwagen des LK Celle, Wathlingen mit Teleskopmastbühne, der Chemie- und Strahlenschutzzug der FF Celle, das DRK, die Johanniter, der Malteser Hilfsdienst, sowie die Polizei.

 

Feuerwehr Information

Am 23.01.2021 um 20:56 Uhr wurden die Feuerwehren Ahnsbeck, Beedenbostel und Gockenholz zu einem gemeldeten Gebäudebrand nach Ahnsbeck in die Straße Auf dem Stüh alarmiert. Nachdem die ersten beiden Wehren vor Ort waren und eine Erkundung durchgeführt hatten, kam auch schon die Meldung das keine weiteren Einsatzkräfte benötigt werden. So konnte die Gockenholzer Feuerwehr wieder einrücken. Die Ahnsbecker Feuerwehr hat vom Haupteingang aus einen Löschangriff in richtig Wohnraum, wo der Tannenbaum gebrannt hatte, durchgeführt. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde währenddessen im hinteren Bereich ein Lichtmast aufgestellt. Auf der Terrasse wurde mit Hilfe einer Steckleiter die erste Reihe Dachziegel entnommen, um an den Dachkasten heran zu kommen. Im Wohnzimmer wurde die Decken- und Wandverkleidung geöffnet. Diese Bereiche wurden dann mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern untersucht. Im Haupteingang wurde ein Drucklüfter aufgestellt um das Gebäude zu entrauchen. Der Eigentümer wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Anschließend wurde der Terrasseneingang mit einer Holzplatte verschlossen und gesichert und die entnommenen Dachziegel wurden wieder auf das Dach gesetzt. Der Einsatzort wurde an die Polizei übergeben und die Feuerwehren konnten wieder einrücken. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Ahnsbeck und Beedenbostel, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 24.12.2020 um 07:01 Uhr ist die Feuerwehr Hohne mit dem Einsatzstichwort Baum auf Fahrbahn in die Schwimbadstr. alarmiert worden. Der Baum wurde klein gesägt und anschließend zu Seite geräumt. So dass die Straße wieder befahren werden konnte.

Feuerwehr Information

Am Montag, 14.12.2020 um 14:53 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Lachendorf in die Ackerstraße zum Haus der schönen Dinge zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Hierbei handelte es sich um einen PKW, der frontal durch das Schaufenster in den Verkaufsraum gefahren war. Hierbei wurde ein Stützpfeiler beschädigt und der Schaufensteranbau war dadurch einsturzgefährdet. Es wurde eine Alarmstufenerhöhung veranlasst, woraufhin die Ortsfeuerwehr Beedenbostel mit dem Rüstwagen alarmiert worden ist. Vor Ort wurde zunächst mit Unterbauhölzern und Drehsteifen der Anbau abgestützt. Als der Anbau abgesichert war, wurde der Pkw mit Hilfe von einem Hebekissen im Motorbereich über einen Heizkörper hinweg angehoben und mit Hilfe der Seilwinde des Rüstwagens vorsichtig aus dem Gebäude herausgezogen. Von einer örtlichen Tischlerei wurde das Schaufenster provisorisch verschlossen, danach wurde die Einsatzstelle an den Inhaber übergeben. Der PKW-Fahrer erlitt lediglich einen Schock, ansonsten wurde glücklicherweise niemand verletzt. Abschließend wurde der PKW abgeschleppt und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf und Beedenbostel, der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 09.12.2020 um 15:58 Uhr ist die Feuerwehr Eldingen zu einem Verkehrsunfall alarmiert worden. Der Auffahrunfall ereignete sich auf der Steinhorster Str. Ein Auto musste Stromlos gemacht werden, und die auslaufenden Betriebsstoffe sind mit Bindemittel aufgenommen worden. Eine Person wurde vom Rettungsdienst betreut. Vor Ort war die Polizei, die Feuerwehr Eldingen, der Rettungsdienst und ein Abschleppdienst.

Feuerwehr Information

Am 26.11.2020 um 00:15 Uhr wurde die Feuerwehr Eldingen in die Straße am Sägewerk alarmiert. Durch einen Verkehrsunfall sind Betriebsstoffe auf die Straße gelangt. Die Feuerwehr hat die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen. Die Unfallstelle wurde abgesichert und das Auto wurde Stromlos gemacht. Anschließend wurde das Auto vom Abschleppdienst mitgenommen. Vor Ort war die Feuerwehr Eldingen, die Polizei und der Abschleppdienst.

Feuerwehr Information

Am 23.11.2020 um 14:39 Uhr ist die Feuerwehr Eldingen zu der Straße „Im Brande“ alarmiert worden. Eine Gasleitung wurde durch Baggerarbeiten beschädigt. Die Straße wurde evakuiert und wurde durch die Feuerwehr gesperrt. Nach dem der Energieversorger die Gasleitung gesichert hat, konnten die Anwohner wieder zu ihren Häusern zurück und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 18.11.2020 um 12:38 Uhr wurde die Feuerwehr Hohne in die Dorfstraße alarmiert. Es handelte sich um eine beschädigte Gasleitung, die durch Bauarbeiten entstanden ist. Das Gasleck befand sich in Hohne Ortsausgang in Richtung Ummern. Sodass, mehrere Straßen unter anderem auch die L284 kurzzeitig gesperrt werden mussten. Ebenso hat die Feuerwehr Hohne den Brandschutz sichergestellt. Nach dem der Energieversorger die Gasleitung gesichert hatte, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 12.11.2020 um 11:57 Uhr hat der sich in Beedenbostel befindende Rettungsdienst die Feuerwehr angefordert. Um eine schonende Rettung, sicher zu stellen, wurde hierzu die Feuerwehr Celle mit der Drehleiter alarmiert. Mit Hilfe der Drehleiter wurde die Person durch ein Fenster aus dem ersten Obergeschoss heruntergeholt. Vor Ort waren der Rettungsdienst, die Feuerwehr aus Celle und der Gemeindebrandmeister aus der Samtgemeinde Lachendorf.

Feuerwehr Information

Am 06.11.2020 um 03:46 Uhr wurde die Feuerwehr Lachendorf zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Papierfabrik alarmiert. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter bestätigte sich Feuer unter einer Papiermaschine. Daraufhin wurde eine Alarmstufen Erhöhung ausgelöst. Wodurch eine erneute Alarmierung inkl. Sirenen gab. Parallel wurde zu der Alarmierung 2 Atemschutztrupps mit einem C-Rohr vorgegangen. Ein Trupp stand währenddessen unter bereit Stellung. Nach kürzester Zeit konnte Feuer aus gemeldet werden. Anschließend wurden noch nachlöscharbeiten getätigt. Danach wurde die Einsatzstelle an den Produktionsleiter übergeben. Vor Ort waren die Feuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg sowie der Rettungsdient und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am Sonntag den 01.11.2020 um 15:10 Uhr ist die Feuerwehr Lachendorf zu einem ausgelösten Heimrauchmelder eines Wohnwagens in die Fichtenstraße alarmiert worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass kein Einsatz der Feuerwehr notwendig war.

Feuerwehr Information

Am 27.10.2020 um 22:32 Uhr ist die Feuerwehr Hohne in die Dorfstraße mit dem Alarmstichwort auslaufende Betriebsstoffe alarmiert worden. Dabei sind 40 Liter Diesel aus dem Tank eines PKWs ausgelaufen. Durch die Feuerwehr wurde die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen und wurde fachgerecht entsorgt.

Feuerwehr Information

Am 25.10.2020 um 05:50 Uhr wurde die Ahnsbecker Feuerwehr zur Unterstützung von der Polizei in die Sackwinkelstraße zu einer Verlängerung am Teich in Ahnsbeck alarmiert. Es handelte sich um eine vermisste Person. Die Feuerwehr hat das Gelände, in der sich die Person aufgehalten hatte ausgeleuchtet und hat ebenfalls die Person mit der Polizei gesucht. Die vermisste Person wurde zu Hause angetroffen.

Feuerwehr Information

Am 24.10.2020 um 07:31 Uhr ist die Feuerwehr Lachendorf in den Brömerkamp in Lachendorf alarmiert worden. Durch ein Wasserrohrbruch im Brömerkamp der durch die SVO repariert werden sollte, wurde ein Baum unterspült. Dieser drohte dann auf ein Einfamilienhaus zu kippen. Der Baum wurde von der Feuerwehr gefällt und klein geschnitten.

Feuerwehr Information

Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 um 20:52 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. In mehreren Straßen von Lachendorf stand das Wasser 30 cm hoch auf der Fahrbahn durch einen kurzen Starkregen. Die Feuerwehr hat die Gullischächte gereinigt und somit konnte das Wasser ablaufen. Vor Ort war die Ortsfeuerwehr Lachendorf.

Feuerwehr Information

Am 19.10.2020 um 20:40 Uhr wurde die Feuerwehr Ahnsbeck in die Ackermanstraße zu einem ausgelösten Rauchmelder, der sich einer Garage befand, alarmiert. Nachdem die Einsatzkräfte vor Ort waren wurde alles erkundet. Anschließend wurden die Besitzer aufgesucht. Nachdem nichts Brennbares gefunden wurde, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 17.10.2020 um 15:24 Uhr gab es einen Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf im Buchfinkenweg in der Krippe Wirbelwind in Lachendorf. Durch das Prüfen der Brandmeldeanlage in der Krippe ist die Alarmanlage ausgelöst worden. Nach Eintreffen des Ortsbrandmeisters und seinem Stellvertreter wurde festgestellt, dass kein Einsatz für die Feuerwehr erforderlich war.

Feuerwehr Information

v.links: stellv.GBM Karsten Strothmann, Tessa Munder, Julio Munder-Behrmann, GBM Michael Haming
 


Bräutigam trägt Feuerwehruniform

 

Unser aktives Feuerwehrmitglied und leidenschaftlicher Feuerwehrmusiker Julio Behrmann hat am 09.10.2020 im Bauerngarten auf dem Olen Drallen Hoff in Lachendorf seine Verlobte Tessa Munder
geheiratet.
Zur Freude des Gemeindebrandmeisters Michael Haming trug der Bräutigam Uniform: "Direkter kann man seine Verbundenheit zur Feuerwehr kaum demonstrieren."
Michael Haming und sein Vertreter Karsten Strothmann nahmen dieses erstmalige Ereignis zum Anlass, um dem frisch vermählten Paar zu gratulieren und Tessa im Namen der Gemeindefeuerwehr einen Blumenstrauß mit der Bitte: "Lass Deinen Ehemann auch weiterhin zur Feuerwehr." zu überreichen.

Feuerwehr Information

Am 05.10.2020 um 13:03 Uhr ist die Feuerwehr Hohne in die Königsberger Str. alarmiert worden. Durch einen abgerissenen Wasserhahn stand der 80m² große Keller mit 30cm im Wasser. Durch die Feuerwehr Hohne wurde dieser mit einer Tauchpumpe abgepumpt.

Feuerwehr Information

Am 03.10.2020 um 00:44 Uhr sind die Feuerwehren Metzingen, Hohnhorst-Bargfeld und Eldingen zu einem Dachstuhlbrand nach Hohnhorst in die Blockkamp Straße alarmiert worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereit´s aus dem Dach hindurch. Nach der ersten Erkundung des Gebäudes entschied sich der Einsatzleiter die Drehleiter aus Celle mit nach zu alarmieren. Es wurden Löschangriffe von außen getätigt. Durch die Drehleiter wurde das Dach aufgenommen und haben ebenfalls von außen einen Löschangriff vorgenommen. Währenddessen wurde die Hohner Feuerwehr nach alarmiert. Die durch Ihre Wärmebildkamera noch nach möglichen Glutestern suchte. Vor Ort waren die oben genannten Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 01.10.2020 um 11:12 Uhr wurden die Feuerwehren Beedenbostel und Lachendorf zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die L284 zwischen Helmerkamp und Hohne alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Person nur eingeschlossen gewesen ist und nicht herauskam. Die Feuerwehr Beedenbostel hat die Person aus dem Auto herausgeholt und an den Rettungsdienst übergeben. Anschließend wurde die Batterie abgeklemmt und nach auslaufenden Betriebsstoffen geschaut. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und die Feuerwehren konnten wieder einrücken.

Feuerwehr Information

 (1. Reihe: GBM Michael Haming, stellv. GBM Karsten Strothmann, SGB Jörg Warncke 2. Reihe: OBM Florian Beck, OBM Ralf Harms, stellv. OBM Martin Neubüser, SB Barbara Burmeister)

Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke hat den Oberbrandmeister Karsten Strothmann nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen in das Ehrenbeamtenverhältnis zum stellv. Gemeindebrandmeister ernannt. Zum wiederholten Male wurden die Brandmeister Florian Beck, Ortsfeuerwehr Beedenbostel und Ralf Harms, Ortsfeuerwehr Metzingen zum Ortsbrandmeister ihrer Wehr ernannt. Der Oberfeuerwehrmann Martin Neubüser wurde mit der Wahrnehmung der Aufgaben des stellv. Ortsbrandmeisters der Ortsfeuerwehr Spechtshorn für die Dauer von 2 Jahren beauftragt. Abschließend bedankte sich Herr Warncke für die bisher geleistete Arbeit und wünschte allen viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen.

Feuerwehr Information

Am 20.09.2020 um 18:56 Uhr wurde die Lachendorfer Feuerwehr zu einer Personensuche in Lachendorf alarmiert. Aus einer Senioren Wohngemeinschafft in Lachendorf wurde eine Person als vermisst gemeldet. Wie es sich heraus stellte, wurde die suchende Person im 30 km weiteren Ortsteil von Wesendorf aufgefunden. Somit konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 15.09.2020 um 17:42 Uhr gab es ein Einsatz für die Feuerwehr Lachendorf zu einem Verkehrsunfall in den alten Postweg auf Höhe des Gymnasiums. Ein Pkw-Fahrer hat mit seinem Pkw die Fußgängerampel beim Gymnasium überfahren und ist anschlie0end gegen einen Baum in den Straßengraben geprallt. Durch die Feuerwehr wurde das Fahrzeug Stromlos gemacht. Außerdem wurde die überfahrende Ampelanlage mit Hilfe von Absperrband und Absperrbaken gesichert. Der Fahrer des PKWs blieb bei dem Unfall unverletzt. Vor Ort waren die Feuerwehr, Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am Samstag den 12.09.2020 um 23:08 Uhr ist die Feuerwehr Lachendorf zum Aldi-Markt in die Ackerstr. In Lachendorf alarmiert worden. Dort hat die Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort konnte kein Feuer festgestellt werden. Aus Sicherheitsgründen wurde das Gebäude sowie das Dach auf eventuell vorhandene Glutnester mit der Wärmebildkamera abgesucht, aber auch da konnte kein Feuer festgestellt werden. Vor Ort war die Feuerwehr Lachendorf und die Polizei.

Feuerwehr Information

Freitag den 11.09.2020 um 20:31 Uhr gab es eine Alarmierung für die Feuerwehr Lachendorf in der Papierfabrik. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort wurde ein Defekt an einer Ölpumpe festgestellt, die sich stark überhitzt hat.

Feuerwehr Information

Donnerstag den 10.09.2020 um 08:50 Uhr ist die die Feuerwehr Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen auf die K24 zwischen der Bahnhofstr. Und dem Reifeisenmarkt in Beedenbostel alarmiert. Da die ausgelaufenen Betriebsstoffe ins Erdreich gelaufen sind, wurde die Kreisstraßenmeisterei alarmiert, die das Kontaminierte Erdreich abgetragen hat. Dadurch konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 08.09.2020 um 01:40 Uhr wurde in er Nacht von Montag auf Dienstag die Feuerwehren Hohne, Ummern, Spechtshorn, Helmerkamp und Ahnsbeck zu einem Strohballenbrand mit rund 80 Rundballen auf einen Landwirtschaftlichen Hof in einem Ortsteil von Spechtshorn alarmiert. Die Strohballen brannten bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehren bauten mehrere Wasserversorgungen auf und führten Löschangriffe durch. Am Ende wurden die Ballen auf einen nah gelegenen Acker gefahren und wurden dann abgelöscht. Vor Ort wahren die oben genannten Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 26.08.2020 um 17:21 Uhr wurde die Feuerwehr Lachendorf zu einem Baum auf den Gleisen in den Sallohweg in Lachendorf alarmiert. Zeitgleich sind einige Kameraden aus Lachendorf hinter dem Boxerplatz zu einem umgefallenen Baum, der ebenfalls auf den Bahngleisen gefallen war, hingefahren. Und haben den Baum beseitigt.

Um ca. 17:50 Uhr wurde die Feuerwehr Beedenbostel ebenfalls mit nach Lachendorf in den Sallohweg alarmiert. Da ein Baum, drohte, um zu kippen. Die Beedenbostler Feuerwehr hat den baum mit ihrer Seilwinde vom Rüstwagen heruntergeholt. Insgesamt waren es 3 Bäume, die beseitigt werden mussten.

Feuerwehr Information

Am 26.08.2020 um 16:05 Uhr wurde die Beedenbostler Feuerwehr zu Einem Einsatz alarmiert worden. Es handelte sich hierbei um die L282 (Anfang der Sprache), wo ein Baum mit einem Durchmesser von 30cm mit der gesamten Wurzel über die Fahrbahn gefallen ist. Die Straße wurde kurzzeitig voll gesperrt. Währenddessen der Baum beseitigt worden sind.

Feuerwehr Information

Am 24.08.2020 um 19:01 Uhr ist die Feuerwehr Beedenbostel zu einer 600m langen Ölspur alarmiert worden. Die Ölspur zog sich über 3 Straßen hinweg. Erst über die Bahnhof Str. Dann in die Ahnsbecker Str. Und anschließend in die Höfersche Str. Die Ölspur wurde mit Ölbindemittel abgestreut und wieder aufgenommen.

Feuerwehr Information

Am 23.08.2020 um 21:09 Uhr wurden die Feuerwehren Lachendorf und Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zum Ortseingang nach Jarnsen alarmiert. Als die Feuerwehren eintrafen, konnte sich der Fahrer des PKWs bereits selbst aus dem Auto befreien.  Das auf der Seite gelegene Fahrzeug wurde gedreht und die Batterie konnte problemlos abgeklemmt werden. Vor Ort waren die Feuerwehren, die Polizei und der Rettungswagen.

Feuerwehr Information

Am 22.08.2020 um 20:01 Uhr sind die Feuerwehren Jarnsen-Luttern-Bunkenburg und Eldingen zu einer unklaren Rauchentwicklung nach Luttern alarmiert. Vor Ort konnte kein Feuer festgestellt werden. Sodass, die Feuerwehren wieder einrücken konnten.

Feuerwehr Information

Am Freitag den 21.08.2020 um 12:14 Uhr gab es einen Alarm in der Oppershäuser Straße bei der Bushaltestelle in Lachendorf. Bei einem Ce-Bus ist Öl ausgelaufen. Die Feuerwehr hat das ausgelaufene Öl abgestreut. Und konnte danach wieder einrücken. Vor Ort war die Feuerwehr Lachendorf.

Feuerwehr Information

Am 18.08.2020 um 16:24 Uhr wurde die Feuerwehr Lachendorf zu einer BMA (Brandmeldeanlage) in die Papierfabrik alarmiert. Durch einen Druckverlust in der Sprinkleranlage wurde der Alarm ausgelöst. Es konnte kein Feuer festgestellt werden.

Feuerwehr Information

Am 16.08.2020 um 12:16 Uhr wurden die Feuerwehren Hohne, Eldingen, Metzingen, Hohnhorst-Bargfeld und Spechtshorn zu einem Waldbrand zwischen Spechtshorn und Grebshorn alarmiert. In einem Waldstück brannten ca. 100m² Waldboden und mehrere Bäume, die auch gefällt werden mussten. Das Feuer wurde mit Löschangriffen unter Kontrolle gebracht, sodass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Mit der eingesetzten Wärmebildkamera wurden auch die restlichen Glutnester gefunden und konnten ebenfalls gelöscht werden. Im Einsatz wahren die oben genannten Feuerwehren und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 07.08.2020 um 18:48 Uhr wurde die Feuerwehr Ahnsbeck in die Kreuzfeldringstr. zu einem brennenden PKW alarmiert. Durch mangelnden Sauerstoff ist das Feuer im Auto selbst ausgegangen. Durch die Feuerwehr wurde die Batterie abgeklemmt, um das Fahrzeug Stromfrei zu machen. Vor Ort waren Feuerwehr und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am Donnerstag den 30.07.2020 um 17:13 Uhr wurde der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter in den Martin-Ottens-Ring zum Spielplatz alarmiert. Über den Gehweg hing ein abgebrochener Ast eines Mirabellenbaumes. Dieser wurde fachgerecht abgeschnitten und beiseite geräumt.Somit war der Gehweg wieder frei und die Kameraden konnten wieder einrücken.

Feuerwehr Information

Am 25.07.2020 um 14:58 Uhr wurden die Feuerwehren Hohne, Helmerkamp und Spechtshorn zu einem Schuppenbrand beim Windpark Schmarloh alarmiert. An der der dortigen Teichanlage sollte ein Schuppen brennen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Haufen Unrat in Brand geraten war, welcher vom Besitzer schon eigenständig gelöscht wurde. 

Feuerwehr Information

Am 23.07.2020 um 09:32 Uhr wurde die Feuerwehr Ahnsbeck zu einem brennenden Busch alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzstelle, musste die Feuerwehr nicht mehr tätig werden. Vor Ort wahr die Feuerwehr und die Polizei.

Feuerwehr Information

Am 20.07.2020 um 10:59 Uhr wurde durch Bauarbeiten im Seniorenheim Marquardt unter den Eichen in Beedenbostel die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Feuerwehr Information

Am 13.07.2020 um 18:32 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Eldingen und Hohnhorst-Bargfeld, sowie die Tauchergruppe der Feuerwehr Celle – Hauptwache und das DLRG aus Celle zum Bargfelder Badeteich alarmiert. Ein Junge hatte dort am Vortag gebadet und hatte die Vermutung, dass sich eine leblose Person im Teich unter Wasser befindet. Daraufhin wurde dies der Polizei gemeldet, die dann die Einsatzkräfte alarmierte. Durch die Tauchergruppen der DLRG und der Feuerwehr Celle wurde der Teich systematisch abgesucht. Nach anderthalb Stunden Einsatzdauer war der Teich durchsucht und es wurde keine Person gefunden. Im Teich fanden sich lediglich mehrere größere Teile von Baumstämmen an. Im Einsatz waren die Feuerwehren Eldingen, Hohnhorst-Bargfeld, Celle-Hauptwache, die DLRG Celle, der Rettungsdienst mit RTW und NEF, sowie die Polizei.

Feuerwehr Information

Am Montag den 06.07.2020 um 12.21 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lachendorf, Jarnsen-Luttern-Bunkenburg, Beedenbostel und Hohne zu einem Gebäudebrand alarmiert. Ein Rauchmelder wurde in einem Haus ausgelöst. Vor Ort konnte kein Feuer festgestellt werden. Am Einsatzort waren Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr.

Feuerwehr Information

Am Sonntag den 04.07.2020 um 13:13 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Eldingen zu einem Flächenbrand in die Bahnhofstraße bei den Bahngleisen in Eldingen alarmiert. Vor Ort brannte eine Fläche von ca. 2m². Diese wurden von den Anwohnern gelöscht. Durch die Feuerwehr Eldingen wurden Nach Löscharbeiten durchgeführt.

Feuerwehr Information

Am 18.06.2020 um 21:24 Uhr wurde die Lachendorfer Feuerwehr in die Straße zum Bulloh in Lachendorf nochmals zu der Industriehalle, die am Vortag gebrannt hat zu Nachlöscharbeiten alarmiert. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde zusätzlich die Ortsfeuerwehr Gockenholz dazu alarmiert. Die Lachendorfer Feuerwehr löschte die Brandnester ab. Und machte einen Schaumteppich, um ein erneuertes Aufglühen des Feuers zu verhindern. Vor Ort waren die Feuerwehren Lachendorf und Gockenholz.

Feuerwehr Information

Am Mittwoch, den 17.06.2020 wurden um 21:58 Uhr die Ortsfeuerwehren Lachendorf, Jarnsen-Luttern-Bunkenburg, Beedenbostel, Ahnsbeck und Gokenholz zu einer brennenden Industriehalle Im Bulloh in Lachendorf alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde durch den Einsatzleiter der Ortsfeuerwehr Lachendorf die Lage auf Sicht der Leitstelle Celle mitgeteilt, und es wurde eine Alarmstufenerhöhung veranlasst.  Daraufhin wurden die Ortsfeuerwehren Hohne, Hohnorst-Bargfeld zusammen mit Metzingen und Spechtshorn zum Einsatzort alarmiert. Durch die nachalarmierten Kräfte, wurden unter anderem die Bevölkerung durch Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stand die betroffene Halle bereits zu 60% in Vollbrand und die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Nach der Erkundung der Einsatzstelle, wurden zusätzlich noch eine Drehleiter aus Celle sowie die Ortsfeuerwehr aus Wathlingen mit einer Teleskopmastbühne angefordert. Es wurde ein massiver Löschangriff mit unzähligen Rohren auf den brennenden Bereich eingeleitet. Zum Schutz des noch nicht brennenden Bereiches der Halle und der Nachbargebäude, inkl. Einer sich in der Nähe befindlichen-SB-Tankstelle, wurde eine Riegelstellung aufgebaut. Die Brandbekämpfung wurde über das Dach mit der Drehleiter und der Teleskopmastbühne umgehend nach deren Eintreffen eingeleitet, so dass nach kurzer Zeit ein Löscherfolg wahrzunehmen war. Durch die sich ergebene Einsturzgefahr des betroffenen Gebäudes, wurde ein Innenangriff vermieden, um die Einsatzkräfte nicht übergebührend zu gefährden. Zur besseren Lageeinschätzung und zur Prüfung der Unterstützungsmöglichkeiten, wurde ein Fachberater THW aus Celle alarmiert. Nach dessen Erkundung und Absprache mit der Einsatzleitung, wurden die Fachgruppe Räumen hinzualarmiert. Diese sind mit einem Radlader aus Burgdorf und einem Bagger aus Stadthagen zur Einsatzstelle ausgerückt und haben die Halle abgetragen. So dass durch die sich noch am Einsatzort befindlichen Ortsfeuerwehren die letzten Glutnester ablöschen konnten. 

Bis 12:00 Uhr des 18.06.2020 (Donnerstag) hat die Ortsfeuerwehr Lachendorf eine Brandwache durchgeführt. Danach wurde diese durch die Ortsfeuerwehr Eldingen abgelöst, die wiederum bis 16:00 Uhr am Einsatzort tätig war. Danach wurden wieder die Feuerwehrleute aus Lachendorf bis 20:00 Uhr an der Einsatzstelle Im Bulloh eingesetzt. Anschließend wurde die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben. Im Einsatz waren Insgesamt: ca.250 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK, Polizei, THW und Rettungsdienst. Während des gesamten Einsatzverlaufes wurden durch das Rote Kreuz alle Einsatzkräfte mit kalten und warmen Getränken, sowie Suppe und Snacks versorgt.

 

Feuerwehr Information

Mittwoch den 03. Juni. 2020 um 11:58 Uhr sind die Feuerwehren Lachendorf und Beedenbostel an den Bahnübergang zur Kreuzung zum Gockenholzer Weg / Bürgermeister-Banse-Weg zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Dabei ist der Fahrer des Pkw`s leicht verletzt und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Die Batterie konnte aus dem  Auto ausgebaut werden und der Brandschutz wurde sicher gestellt. Vor Ort war die Feuerwehr, die Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

In der Nacht von Montag auf Dienstag, den 02. Juni 2020, wurde die Feuerwehr Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg um 01:50 Uhr  zu einem Carportbrand in der Seniorenresidenz 3 Eichen in die Ackerstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeuge brannte das Carport bereits schon in voller ausdehnung. Zur Brandbekämpfung wurden 2 Trupps unter Atemschutz eingesetzt, die den Brand schnell unter Kontrolle bringen konnten. Eine Wärmebildkamera kam zur Lokalisierung von versteckten Brandnestern zum Einsatz. Im Einsatz waren 30 Kameraden mit 5 Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr, sowie Polizei und der Rettungsdienst.

Feuerwehr Information

Am Mittwoch den 27 Mai 2020 wurden die Ortsfeuerwehren Hohne, Helmerkamp und Spechtshorn um 10:50 Uhr mit dem Alarmstichwort B2 zu einem Brand in der Tankstelle in Hohne alarmiert. Vor Ort wurde dem Einsatzleiter durch das Personal der Tankstelle mitgeteilt, dass eine Mirkrowelle in der Küche/ Lagerraum brennen sollte. Das Personal handelte vorbildlich und verschloss die Türen zum Brandraum und alle Personen verließen das Gebäude. Ein Trupp unter Atemschutz ging durch den Hintereingang in das stark verrauchte Gebäude vor und konnte dank der WBK (Wärmebildkamera) den Brand schnell lokalisieren und bekämpfen. Es brannten eine Mikrowelle und der Herd. Das Feuer griff bereits auf weitere Teile der Küche über. Anschließend wurde die Küche und der Verkaufsraum mit einen Überdrucklüfter belüftet. Die Ortfeuerwehr Spechtshorn baute eine Wasserversorgung zur Einsatzstelle auf. Die Ortsfeuerwehr Helmerkamp blieb in Bereitsstellung und brauchte nicht tätig werden. Einsatzende war gegen 12:00 Uhr. Vor Ort waren die Ortsfeuerwehren Hohne, Helmerkamp und Spechtshorn mit einer Gesammtstärke von 1:23 sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

 

 

Feuerwehr Information

Montag den 18.05.2020 um 17:11 Uhr wurde die Feuerwehr Beedenbostel in die Höfersche Straße zu einer 50 m langen Ölspur gerufen. Durch die Feuerwehr wurde die Straße mit Bindemittel abgestreut und konnten danach wieder einrücken. 

Feuerwehr Information

Am 16.05.2020 um 15:13 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck auf der Kreuzung K34 zu einem Verkehrsunfall von 2 Pkw`s alarmiert. Vor Ort wahren 4 leicht verletzte Personen, die vom Rettungsdienst behandelt worden sind. Die Feuerwehr Ahnsbeck hat die Ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut, und die Fahrzeuge gesichert. Am Einsatzort waren 9 Feuerwehr Leute, der Rettungsdienst und die Polizei. 

Feuerwehr Information

Kurz danach am gleichen Tag den 08 Mai 2020 gab es um 13:12 Uhr einen erneuten Alarm in der Papierfabrik. Durch das Befüllen der Sprinkleranlage, hat ein Druckschalter ausgelöst. Im Einsatz waren wieder der Rettungsdienst und die Ortsfeuerwehr Lachendorf.

Feuerwehr Information

Am Freitag den 08 Mai 2020 um 12:06 Uhr gab es einen Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Durch einen Hitzestau ist ein Sprinkler geplatzt. Vor Ort war der Rettungsdienst und die Ortsfeuerwehr Lachendorf.

Feuerwehr Information

Am Donnerstag, den 07 Mai 2020 um 14.55 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Eine Person wurde nach einem Schwächeanfallvon einem Pavillondach gerettet. Vor Ort waren der Rettungsdienst und die Ortsfeuerwehr Lachendorf.

Einsatzinfo

Am 08.Juni um 16:01 Uhr Alarm zu einem VUPK (Abkürzung für Verkehrsunfall Person klemmt) Bunkenburg Richtung Lachendorf für die Ortsfeuerwehren Beedenbostel und JaLuBu.
Auf der einer Kreuzung war es zu einem Unfall mit 2 PKW gekommen. Da mehrere Personen beteiligt waren, wurde ein Großaufgebot an Rettungsdienst alarmiert. Da für die patientenorientierte Rettung nicht ausreichend Platz vorhanden war, wurden die Ortsfeuerwehren JaLuBu und Beedenbostel nachalarmiert um das Dach des PKW zu entfernen.
Durch die Ortsfeuerwehr Beedenbostel wurde an beiden beteiligten PKW die Batterie abgeklemmt und die entsprechende Öffnung geschaffen,  damit die verletze Person schonend gerettet werden konnte. Die Ortsfeuerwehr JaLuBu sicherte die Einsatzstelle ab.

Im Einsatz bis ca 16:45 Uhr waren aus Beedenbostel 22 Kameraden und 3 Fahrzeuge und 7 Kameraden mit einem Fahrzeug aus JaLuBu.

Einsatzinfo

Am 08.Juni um 00.50 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Eldingen und JaLuBu zu einem Baum auf Fahrbahn zwischen Hohnhorst und Luttern. Der Baum wurde zersägt und die Kameraden konnten wieder einrücken.

Einsatzinfo

Am 07.06.2019 um 23.14 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Hohne, H1 Baum auf Fahrbahn

Nach einem schwerem kurzem Unwetter wurde die Wehr zu einem Baum auf der Fahrbahn Richtung Müden/Aller gerufen. Auf der Verbindungsstraße nach Hahnenhorn lag eine größere Birke auf der Fahrbahn. Diese wurde mit einen Traktor an die Seite geschoben. Beim Versuch einen großen Ast ganz in der Nähe der Einsatzstelle an die Seite zu ziehen, verletzte sich ein Autofahrer am Kopf. Die Kameraden leisteten Erste Hilfe und übergaben die Person an den inzwischen verständigten Rettungsdienst. Im weiteren Verlauf wurde die Wehr durch Autofahrer auf weitere Bäume in Richtung Müden/Aller aufmerksam gemacht. Hier war ein Einsatz nicht erforderlich, da die Kameraden der Feuerwehr Müden/Dieckhorst bereits vor Ort waren. Infos: Facebook Auftritt der OF Hohne

Einsatzinfo

Am 07.Juni um 23.04 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Spechtshorn. Zeltlager im Schwimmbad geht unter, das war die Meldung laut DME. Dort sicherten die Feuerwehrkräfte die Zelte, die sich beim Sturm los gerissen hatten. In dieser Nacht zelteten rund 100 Jugendliche einer Jugendfreizeit im Waldbad, welche sich vor dem Unwetter in Sicherheit gebracht hatten. (Infos Facebook-Auftritt der OF Hohne)

Einsatzinfo

Am 03.06.2019 um 15.27 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Hohne. Nachdem eine Gewitterzelle über Hohne hinweg gezogen war, wurde die Wehr zu einem Baum auf der Fahrbahn Richtung Hohnhorst gerufen. Die Krone einer großen Lerche wurde klein gesägt und von der Straße geräumt. Im. Einsatz das LF10 und das MTF mit 13 Kameraden.

Tag der offenen Tür in Beedenbostel

Am 1.Juni feierte die Jugendfeuerwehr Beedenbostel ihr 25jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Es wurden Wasserspiele angeboten, gehüpft wurde in einem Rettungswagen und es fanden Vorführungen statt. Stärken konnten sich die Gäste bei Kaffee und Kuchen, sowie leckerem vom Grill. Ein rundum gelungenes Fest bei bestem Wetter. Musikalisch unterstützt wurde die Veranstaltung vom Musikzug.

Einsatzinfo

Am 31.Mai um 4.21 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Eldingen und JaLuBu zur Unterstützung Rettungsdienst nach einem Unfall in Luttern. Durch die Einsatzkräfte wurde die Straße gesperrt.

Einsatzinfo

Am 27.05. um 11.32 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einem Gasaustritt in der Kläranlage in Lachendorf. Dort hatten sich explosionsfähige Gase in einem Kriechkeller gebildet. Die Feuerwehr Eschede wurde mit einem ex-geschütztem Be- und Entlüftungsgerät angefordert. Ein Trupp unter Atemschutz brachte das Gerät in Stellung, um den Raum zu belüften. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

Einsatzinfo

Am 24.Mai um 09.11 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Beedenbostel Erneute Auslösung Brandmeldeanlage in einem Altenheim. Vor Ort wurde wie 9 Stunden zuvor kein Grund für die Auslösung festgestellt. Die Anlage wurde zurück gestellt und an den Betreiber übergeben.

Einsatzinfo

Am 23.Mai um 23.41 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Beedenbostel. Die Brandmeldeanlage in einem Altenheim hatte ausgelöst. Vor Ort konnte durch die vorgehenden Kameraden kein Grund für die Auslösung festgestellt werden. Die Anlage wurde zurück gestellt und an den Betreiber übergeben.

Einsatzinfo

Am 19.Mai um 20.53 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren JaLuBu, Lachendorf und Beedenbostel. Ein gemeldeter Hüttenbrand stellte sich als Kompostbrand heraus, die Einsatzkräfte aus Beedenbostel und Lachendorf konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Der Haufen wurde auseinander gezogen und gelöscht. Ebenfalls war die Polizei vor Ort.

Einsatzinfo

Am 15.Mai um 17.53 Uhr Alarm für den Umweltzug. Meldung laut DME: Müllsäcke mit kontaminierte Schutzanzügen am Gymnasium in Lachendorf gefunden.

Vermutet wurden illegal entsorgte chemische Stoffe. Über den genauen Inhalt konnte nichts gesagt werden, er werde aber fachgerecht entsorgt – es gehe keine Gefahr von ihm aus. Wie die Polizei bestätigte, hatte ein Anwohner in dem Container u.a. eine Gasmaske sowie einen Schutzanzug festgestellt.

Vor Ort waren die Ortsfeuerwehr Lachendorf sowie der Umweltzug der Samtgemeinde Lachendorf mit rund 60 Einsatzkräften sowie der Chemie- und Strahlenschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr Celle, Rettungsdienst und Polizei.

Einsatzinfo

Am 13.05. um 09.17 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Brandmeldeanlage Oberschule Lachendorf.

Einsatzinfo

Am 11.05. um 23.24 Uhr Alarm zur Personensuche. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Lachendorf, Beedenbostel, Hohne, JaLuBu, das DRK Lachtetal und die Polizei.

Ortsfeuerwehr Metzingen erhält neues TSF-W

202 Tage vor dem 85jährigen Bestehen der Wehr  wurde das  neue TSF-W am 10.Mai 2019 offiziell an die Ortsfeuerwehr Metzingen übergeben.  Der Ortsbrandmeister Ralf Harms begrüßte zu der Feierstunde  neben dem Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke und Gemeindebrandmeister Michael Haming alle weiteren Gäste und Mitglieder der Ortsfeuerwehr Metzingen.

Harms blickte auf die bisherigen Fahrzeuge zurück, das erste war ein Löschfahrzeug mit Handdruckspritze im Jahr 1934. Jetzt erhielt die Wehr ihr sechstes Löschfahrzeug, ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser (TSF-W)

Dabei handelt es sich um einen IVECO mit Staffelbesatzung und einem Schmitz Aufbau mit 750 Liter Wasserbehälter. Nach den Grußworten der Gäste und dem Segen von Pastor Relius lud die Verwaltung und Ortsfeuerwehr zum gemeinsamen Imbiss und guten Gesprächen rund um das neue Fahrzeug.

Einsatzinfo

Am 08.Mai 2019 um 08.09 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Brandmeldeanlage EDEKA.

Neuer stellv. Ortsbrandmeister in Beedenbostel

Am 02.Mai trafen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Beedenbostel um einen neuen stellv. Ortsbrandmeister zu wählen. Michael Haming, der dieses Amt seit dem Jahr 2014 bekleidet, stellte sein Amt zur Verfügung, da er seit März Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Lachendorf ist.
Die Einsatzabteilung wählte den Kameraden Daniel Nickel zum neuen stellv. Ortsbrandmeister.

Tag der offenen Tür am 1.Juni

Einsatzinfo

Am 25. April um 19.17 Uhr Alarm für den 2.Zug (Ahnsbeck, Beedenbostel und Gockenholz. Es brannte eine Hecke an einer Fassade in den Dieselblökken in Ahnsbeck.

Einsatzinfo

Am 22.April um 20.44 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Beedenbostel zu dem aufgeflammten Osterfeuer. Die im Einsatz befindlichen 12 Kameraden waren mit dem LF und RW bis 23 Uhr im Einsatz und löschten die Überreste des Osterfeuers ab.

Einsatzinfo

Am 21.April um 00.01 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einem gemeldeten Flächenbrand im Georg-Drewsen-Weg in Lachendorf. Es brannten ca. 600 m2 auf 200m Länge an der Bahnlinie am Weg Lachendorf/Beedenbostel. Die Ortsfeuerwehr Beedenbostel wurde aufgrund der länglichen Ausdehnung nachalarmiert.

Einsatzinfo

Am 19.April um 16.11 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Es haben Reste des Osterfeuers gebrannt.

Einsatzinfo

Am 16.04. um 14.35 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Lachendorf und JaLuBu zu einem brennenden Terrassenanbau in der Wiesenstraße in Lachendorf. Kurze Zeit später wurde die Alarmstufe erhöht und der 2.Zug, bestehend aus Ahnsbeck, Beedenbostel und Gockenholz alarmiert. 

Der Terrassenanbau brannte und das Feuer drohte in den Dachstuhl überzugehen. Es waren keine Personen mehr im Haus als die Feuerwehr eintraf. Durch den schnellen Einsatz konnte ein kompletter Dachstuhlbrand verhindert werden. Die aus Celle angeforderte Drehleiter musste nicht mehr eingesetzt werden. 

Vor Ort waren 64 Kameraden der Feuerwehr, ein Rettungswagen, sowie die Polizei. Der Einsatz war gegen 16.25 Uhr beendet. 

Einsatzinfo

Am 14.04. um 17.49 Uhr Alarm für die Feuerwehren Hohne, Helmerkamp und Spechtshorn. In der Straße am Knickbusch sollte ein Schweinestall brennen. Tiere befanden sich nicht mehr im Gebäude. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte das Feuer vom Besitzer und Nachbarn glücklicherweise gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte das Brandobjekt mit der Wärmebildkamera und brauchte nicht mehr tätig werden. Im Einsatz alle drei Fahrzeuge mit 21 Mann.

Einsatzinfo

Am 09.April um 9.52 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Lachendorf und JaLuBu. Hinter dem Gymnasium brannten ca. 2qm. Das Feuer wurde gelöscht. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Einsatzinfo

Am 03.April um 11.58 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Beedenbostel. Auf der L282 an der Auffahrt zu einem Grundstück waren zwei PKW zusammengestoßen. Nach dem Unfall traten Betriebsstoffe aus. Durch die Feuerwehr wurden die Betriebsstoffe mit Ölbindemittel aufgefangen, Fahrbahn gereinigt und geräumt. Ebenfalls vor Ort waren der Rettungsdienst und die Polizei.

Einsatzinfo

Am 26.03.2019 gegen 19.20 Uhr wurde die 40 Jahre alte Bewohnerin eines Einfamilienhauses im Heidjerweg durch einen auslösenden Rauchmelder auf ein Feuer im Dachgeschoss ihres Hauses aufmerksam. Zu diesem Zeitpunkt hielt sie sich mit ihrer sieben Jahre alten Tochter im Erdgeschoss auf. Andere Personen befanden sich nicht im Haus.

Die Eldingerin alarmierte umgehend die Feuerwehr und verließ das Gebäude mit ihrem Kind sowie zwei Hunden. Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr standen das Obergeschoss sowie das Dach bereits in Vollbrand. Dunkle Rauchschwaden zogen in Richtung Osten. Die Feuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf brachte den Brand mit 75 Einsatzkräften schließlich unter Kontrolle. Infolge des Brandgeschehens ist das Haus unbewohnbar. Der entstandene Sachschaden liegt im unteren sechsstelligen Bereich. Zum Glück kamen keine Menschen zu Schaden. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Polizeiinspektion Celle

Einsatzinfo

Am 14.03. um 18.40 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Beedenbostel. Baum auf Fahrbahn in der Straße Am Amtshof. Vor Ort war ein Baum von einem Privatgrundstück auf die Straße gefallen. Der Eigentümer wollten diesen nach Rücksprache selbst beseitigen. Im Einsatz waren 11 Kameraden mit zwei Fahrzeugen.

Einsatzinfo

Am 9.3. um 19.47 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Gockenholz, Baum auf Fahrbahn in der Sprache. Der Baum wurde beseitigt und die Straße konnte wieder befahren werden. Im Einsatz waren 9 Kameraden.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Lachendorf

Am Freitag, den 22.Januar fand im Olen Drallen Hof in Lachendorf die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Lachendorf statt. Musikalisch wurde der Abend von den Musikerinnen und Musikern des Musikzuges Lachendorf begleitet. Ortsbrandmeister Sven Meiners eröffnete die Versammlung mit dem Jahresmotto „Zukunft gestalten, Deine Feuerwehr!“ und begrüßte alle Anwesenden, besonders begrüßte er den Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke, Bürgermeister Hartmut Ostermann, den stellv. Kreisbrandmeister Dirk Heindorff, Gemeindebrandmeister Horst Busch, sowie Abordnungen der Nachbarfeuerwehren, des DRK und Schützenverein.

Ortsbrandmeister Meiners hielt seinen Jahresbericht, er begann mit dem ersten Einsatz des Jahres am 1.1.18 und endete mit dem letzten Einsatz des Jahres am 31.12.2018. Insgesamt wurde die Wehr zu 29 Einsätzen alarmiert, die sich in 12 Brandeinsätze, 1 Löschhilfe, 14 technische Hilfen und 2 Fehlalarme aufteilen. Die meisten Dienststunden haben Dennis Bechstein, Jannis Hennecke und Laurin Habermann erreicht. Die Wehr hat einen Mitgliederstand von 307, die sich wie folgt aufteilen. Einsatzabteilung 79

Altersabteilung 30

Förderer 140

Jugendfeuerwehr 27

Musikzug 50, wovon 18 Kameraden auch ihren aktiven Dienst versehen.

Nach den Berichten der weiteren Funktionsträger wurde Sebastian Krawietz als Gruppenführer III.Gruppe verabschiedet. Zum Gruppenführer der I. Gruppe wurde Thomas Neumüller wiedergewählt. Zum stellv. Gruppenführer der I. Gruppe wurde Michael Knobel gewählt. Aus dem Amt des stellv. Jugendfeuerwehrwartes wurde Hendrik Keilwitz verabschiedet. Weiter wurde Timo Terpe als Atemschutzgerätwart verabschiedet und Julian Harness in das Amt neu gewählt.

Anschließend ehrte Ortsbrandmeister Meiners die beiden Jugendfeuerwehrmitglieder Pepe Köpke und Lasse Meier, die erneut zum Jugendsprecher gewählt wurden.

Felix Ahlvers, Alexander Feldhaus und Dennis Oppermann wurden verpflichtet und offiziell in die Feuerwehr Lachendorf aufgenommen.

Weiter wurde Dennis Oppermann zum Feuerwehrmann und Marieke Cammann zur Feuerwehrfrau befördert. Die Kameraden Adrian Lapadat-Barbu , Marcel Goetze und Jonas Hennig wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Die Kameraden Michael Nicholson, Julio Behrmann und Marius Zerbst haben die erforderlichen Lehrgänge besucht und Dienstzeiten absolviert und wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Anschließend beförderte Meiners den Musikzugführer Peter Trumann zum 1.Hauptfeuerwehrmann. Peter ist seit 21 Jahren in der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr und 14 Jahre länger im Musikzug. Meiners dankte ihm für seine Dienste und sprach die Beförderung mit großer Freude aus. Zum Ende wurde der 1.Hauptfeuerwehrmann Helmut Flesch aus dem aktiven Dienst in die Altersabteilung entlassen.

Samtgemeindebürgermeister Jörn Warncke durfte die Ehrungen durchführen. Für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Rolf Deecke und Edmund Rienas ausgezeichnet.

Gemeindebrandmeister Horst Busch beförderte die Kameraden Christoph Röver und Thomas Neumüller zu Hauptlöschmeistern und Dennis Bechstein zum Löschmeister.

Anschließend wurden die Ehrungen und Beförderungen des Musikzuges durchgeführt. Zur Obermusikerin wurde Lara Klabe befördert. Die Bandschnalle der Bundesvereinigung dt. Musikerverbände e.V. in Silber für 20jährige Tätigkeit wurde an Sven Röder, Frederic Röver, Alexander Schliewe und Michael Thies verliehen. Die Bandschnalle in Silber für 25jährige Tätigkeit wurde an Christoph Röver verliehen. Die Musikerinnen Stella Behr und Petra Deppner konnten die Bandschnalle in Gold mit Kranz und Diamant für 40jährige Tätigkeit entgegen nehmen. Im Anschluss lud Ortsbrandmeister Sven Meiners zur Vesper ein und schloss die Versammlung mit dem alten Wahlspruch: Allzeit gut Wehr.

Einsatzinfo

Am 05.März um 06.34 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Meldung laut DME: vor einem unbewohnten Haus in der Ackerstraße in Lachendorf brennt Unrat.

Gebrannt hat der Fensterrahmen am Seiteneingang. Es wurde mit Schaum gelöscht, um Funkenflug zu vermeiden. Das Feuer hatte sich bereits in die Zwischendecke und weitere Hohlräume ausgebreitet. Mögliche Glutnester wurden sorgsam mit der WBK (Wärmebildkamera) überprüft, Verkleidungen wurden entfernt. Das Gebäude wurde vollständig mit der WBK auf weitere Feuerstellen überprüft. Nach einer guten Stunde war der Einsatz beendet.

Einsatzinfo "Sturm"

Am 04.März wurden folgende Einsätze abgearbeitet:

09.36 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Gockenholz und Beedenbostel, Blaue Brücke Richtung Lachtehausen. Baum auf Fahrbahn. Der Baum wurde gemeinsam entfernt. Im Anschluss haben die Kameraden aus Beedenbostel noch einen LKW geborgen, der sich im Fahrbahnrand festgefahren hatte, während die Gockenholzer noch zwei weitere Bäume im Ort beseitigten.

10.08 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Helmerkamp. Baum auf Fahrbahn Richtung Nienhof. Zwei große Bäume wurden von der K47 von sechs Kameraden mit Hilfe eines Teleskopladers beseitigt.

14.17 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Meldung laut DME: Flachdach beschädigt. Ein Drittel der ersten Dachhälfte war hoch geweht. Für die Feuerwehr war hier kein Handlungsbedarf. Der Schaden wurde der Hausverwaltung gemeldet und ein Dachdecker hat sich des Schadens angenommen.

Einsatzinfo

Am 03.März um 19.54 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Hohne und Beedenbostel. Verkehrsunfall zwischen Hohne und Ummern mit 4 Verletzten Personen, darunter 2 Kinder. Vor Ort konnten die Hohner feststellen, das keine Personen eingeklemmt sind. Die anrückenden Kräfte aus Beedenbostel konnten somit die Anfahrt abbrechen. Außerdem waren die Feuerwehren Ummern, Groß Oesingen udn Wahrenholz aus dem LK Gifhorn alarmiert. Die Besatzung des Hohner Löschfahrzeug versorgte alle Personen bis zum eintreffen des Rettungsdienst. Die Kameraden aus Ummern sicherten das Unfallfahrzeug. Die Einsatzstelle wurde bis zur Bergung durch den Abschleppwagen ausgeleuchtet. Weiter vor Ort waren 5 RTW und die Polizei mit mehreren Fahrzeugen.

Einsatzinfo

Am 03.März um 13.28 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit 3 Verletzten, wovon aber keine Person eingeklemmt war. Die Verletzten wurden an den Rettungsdienst übergeben, die Straße abgesperrt und die Batterie abgeklemmt. Neben der Feuerwehr waren 3 Rettungswagen, Notarzt, Helfer vor Ort DRK und die Polizei vor Ort.

Einsatzinfo

Am 02.März um 19.17 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Spechtshorn und Hohne zu einem gemeldeten Flächenbrand in der Nähe der Biogasanlage in Spechtshorn.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Spechtshorn

Am 16.02.2019 fand im Haus am Spetzen die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Spechtshorn statt. Ortsbrandmeister Sascha Müller begrüßte alle Anwesenden, besonders Barbara Burmeister von der Samtgemeinde Lachendorf, Gemeindebrandmeister Horst Busch und die Bürgermeisterin der Gemeinde Hohne Christa Harms.

Nach der Verlesung des Protokolls berichtete Ortsbrandmeister Müller von den Neuzugängen in der Wehr. Als aktives Mitglied konnte Jens-Christian Falke begrüßt werden, sowie weitere 4 neue fördernde Mitglieder. Somit beträgt der aktuelle Mitgliederstand 86, aufgeteilt in 26 Aktive, 10 Passive und 50 fördernde Mitglieder. Die Wehr wurde in 2018 zu einem Einsatz alarmiert und zwar zur Löschhilfe nach Ahnsbeck am 24.07.2018. Weiter berichtete er von zahlreichen Übungen und der großen Umweltzugübung am 28.08. am und im Waldschwimmbad in Hohne. Neben der Teilnahme an diversen Sitzungen wurden Kameraden auch an der NABK  und FTZ ausgebildet. Christian Neubüser hat den Gruppenführer Teil 1 und Teil 2 absolviert. Martin Neubüser wurde zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet. Die Gruppenführer der 1. und 2. Gruppe berichteten von ihren Diensten. Anschließend wurde ein Wechsel im Kommando bekannt gegeben. Der Funkbeauftrage Christian Salig ist nun neuer Schriftführer. Martin Neubüser hat dann das Amt des Funkbeauftragten übernommen. Anschließend wurde Ortsbrandmeister Sascha Müller von Gemeindebrandmeister Horst Busch zum Brandmeister befördert. Das Abzeichen für 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden den Kameraden Jan Peter Dralle und Jens Krappe verliehen. Für 40jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Burkhard Pankratz ausgezeichnet. Nach den Grußworten der Gäste teilte Müller noch einige Termine für das neue Jahr mit, schloss die Versammlung und lud  zum gemütlichen Beisammensein ein.

Einsatzinfo

Am 16.Februar um 9.13 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Eldingen, Metzingen und Hohnhorst-Bargfeld zu einem Kohlenmonoxid-Suizid in Eldingen. Die anderen Wehren konnten die Anfahrt abbrechen. Die Eldinger haben das Gebäude gelüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Beedenbostel

Am Samstag, den 09.Februar fand im Dorfgemeinschaftshaus in Beedenbostel die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Beedenbostel statt. Ortsbrandmeister Florian Beck begrüßte alle erschienen Mitglieder, besonders aber begrüßte er Ehrenortsbrandmeister Klaus Lange, Kreisbrandmeister Volker Prüsse, Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke, Gemeindebrandmeister Horst Busch, Bürgermeister Joachim Kuhls und Pastor Heinz Georg Gottschalk.

Seinen Jahresbericht begann Beck mit den Mitgliederzahlen. Finja Marwede wurde aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst übernommen, somit hat die Wehr jetzt 49 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung. Weiter hat die Wehr 15 passive  und 91 fördernde Mitglieder. Die Jugendfeuerwehr hat 14 Mitglieder und der Musikzug, wie immer, die wilde 13.

Im Jahr 2018 wurde die Feuerwehr 11mal alarmiert, diese Alarmierungen teilen sich auf in 4 Brandeinsätze, 6 TH Einsätze und einen Fehlalarm.

Folgende Lehrgänge wurden besucht. Die Truppmannausbildung Teil 1 haben absolviert:  in Hohne Robin Kuhls, Jan Seibt, Christopher Schalk und Daniel Praetorius. In der SG Flotwedel: Nicolas Krüger und Tim Heß. Zu Atemschutzgeräteträgern und Sprechfunkern wurden Markus Dellemann und Christopher Schalk ausgebildet. Marco Hoffmann hat an der FTZ den Maschinisten-Lehrgang absolviert. An der NABK besuchten Marco Hoffmann und Annika Zache den Truppführer-Lehrgang. Den Lehrgang Technische Hilfe besuchte Daniel Otte. Jan Bergmann absolvierte den Gruppenführer Teil 2. Am Fahrsicherheitstraining nahmen Marco Hoffmann, Jan Bergmann, Henrik Otte und Christopher Schalk teil.

Weiter verfügt die Wehr aktuell über 13 ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Im Anschluss berichtetet Ortsbrandmeister Beck noch ausführlich über die Fahrzeugbeschaffungen MTW und HLF 20. Nach den Berichten der weiteren Funktionsträger wurde Finja Marwede per Handschlag in die Wehr aufgenommen. Im Anschluss wurde sie und Nicolas Krüger zur Feuerwehrfrau/mann ernannt. Beck beförderte Marco Hoffmann, Markus Dellemann und Daniel Otte zu Oberfeuerwehrmännern.

Zur Hauptfeuerwehrfrau wurde Annika Zache und zum 1.Hauptfeuerwehrmann wurde Henning Tietje befördert. Nach den Grußworten verlieh Samtgemeindebürgermeister Warncke den 1.Hauptfeuerwehrmännern Friedrich Wilhelm Tietje und Uwe Kisser das Abzeichen für 40jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Gemeindebrandmeister Horst Busch beförderte den Jugendfeuerwehrwart Jan Bergmann nach bestandenem Lehrgang zum Löschmeister.

Für die nächste Ehrung erhob sich die Versammlung. Kreisbrandmeister Volker Prüsse hatte die besondere Ehre und durfte dem 1.Hauptfeuerwehrmann Gerhard Bergmann das Abzeichen für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr verleihen. Zum Ende der Versammlung bedankte Beck sich bei seinen Mitgliedern für die geleistete Arbeit in der Feuerwehr und lud zum gemeinsamen Essen ein. Er schloss die Sitzung mit den Worten: Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr

Einsatzinfo

Am 09.Februar um 12.54 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Gockenholz. Es war ein Telefonmast abgeknickt und drohte auf die K76 zu fallen. Dieser wurde von den Kameraden gesichert und über die Polizei der Betreiber informiert. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck

Am Freitag, den 08.Februar 2019 begrüßte Ortsbrandmeister Marco Preuß alle erschienen Mitglieder und besonders die Ehrenmitglieder Joachim Hägerling und Ulrich Hohmann im Heidehof Ahnsbeck.  Weiter begrüßte er Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke, Gemeindebrandmeister Horst Busch, Bürgermeister Ulrich Kaiser und die Ortsbrandmeister der Nachfeuerwehren.

Die Feuerwehr Ahnsbeck hat 269 Mitglieder, davon sind 48 in der Einsatzabteilung. In 2018 wurde die Wehr zu insgesamt 11 Einsätzen gerufen, die sich in 5 Brände, 3 Löschhilfen und 3 technische Hilfen aufteilen. An der NABK haben Timo Koch und Florian Schulze jeweils den Gruppenführer Teil 2 erfolgreich besucht. Zum Atemschutzgeräteträger wurden Sascha Hanne und Patrick Ritter ausgebildet. Die meisten Dienststunden in 2018 hat Tjard Heuer erreicht. Der 2.Platz ging an Patrick Ritter und der dritte Platz wird sich von Dennis Niemann und Sascha Hanne geteilt. Die Feuerwehr Ahnsbeck hat 22 ausgebildete Atemschutzgeräteträger unter der Führung von Frank Metzger. Ortsbrandmeister Preuß berichtete von weiteren Veranstaltungen und Dienstgeschehen. Weiter berichtete Florian Schulze von den Diensten und Einsätzen der ELW-Gruppe. Im Anschluss machte Jugendfeuerwehrwart Timo Koch eine Zeitreise von der Gründung der Jugendfeuerwehr vor 25 Jahren bis in die Gegenwart. Bei dem Punkt Wahlen wurden folgende Personen in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Jörn Lagershausen Kassenwart. Henning Bähre Schriftwart. Stellv. Gruppenführer Timo Koch. Atemschutzbeauftragter Frank Metzger. Sicherheitsbeauftragter Philipp Straßburger. Zum neuen Kassenprüfer wurde Christopher Schöpp gewählt. Nach den Grußworten von Samtgemeindebürgermeister Warncke und Bürgermeister Kaiser und dem Jahresbericht des Gemeindebrandmeisters wurde Uwe Kühn nach Erreichen der Altersgrenze in die Altersabteilung verabschiedet. Kühn hat damals die Jugendfeuerwehr aufgebaut und war zuletzt als Samtgemeindefunkbeauftragter tätig.

Weiter führte Ortsbrandmeister Preuß die Beförderungen durch. Er beförderte Florian Meyer zum Oberfeuerwehrmann. Gemeindebrandmeister Busch beförderte Timo Koch und Florian Schulze zu Löschmeistern. Anschließend beförderte er Dirk Lagershausen zum 1.Hauptlöschmeister.

Für 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden die Hauptfeuerwehrmänner Dirk Rietze und Stefan Preuß ausgezeichnet. Das Abzeichen für 40jährige Mitgliedschaft als förderndes Mitglied wurde an Hermann Rehwinkel und Lothar Schweizer verliehen.

Für 40jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Friedrich-Wilhelm Schumeier geehrt. Das Abzeichen für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde den Kameraden Ralf Scheffler verliehen. Für die nächste Ehrung erhob sich die Versammlung.

Albert Groß wurde mit dem Abzeichen für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Den Beförderten und Geehrten wurde nach guter alter deutscher Feuerwehrsitte gratuliert. Nach der Bekanntgabe weiterer Termine für das Jahr 2019 schloss Ortsbrandmeister Preuß die Versammlung.

Einsatzinfo

Am 06.Februar um 12.31 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Ein Streifen von 10x5 m brannte auf einem Wall, Ortsausgang Richtung Oppershausen. Die Anwohner hatten bereits mit dem löschen begonnen. Die Feuerwehr führte nur  noch Nachlöscharbeiten durch.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg

Am Samstag, den 02.Februar 2019 fand im Kiebitzheim in Bunkenburg die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg statt. Ortsbrandmeisterin Isabell Ehms begrüßte alle Anwesenden und als Gäste die allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters Uta Lüßmann und die Ortsbrandmeister aus den Nachbarfeuerwehren. Ehms begann ihren Jahresbericht mit den Mitgliederzahlen. Mit Stand vom 31.12.2018 hatte die Wehr 29 Kameraden in der Einsatzabteilung, 6 Kameraden in der Altersabteilung und 55 fördernde Mitglieder. In 2018 wurde die Wehr zu 12 Einsätzen und zu 2 Alarmübungen alarmiert. Ehms berichtete von den einzelnen Einsätzen und Diensten, sowie Veranstaltungen, die von der Feuerwehr für die Gemeinschaft organisiert wurden. Unter dem Punkt Ehrungen und Beförderungen ergriff Uta Lüßmann das Wort und beförderte die Ortsbrandmeister Isabell Ehms zur Hauptlöschmeisterin. Anschließend führte Uta Lüßmann die Ehrungen durch und bat den 1.Hauptfeuerwehrmann Frank Trumann und den Hauptfeuerwehrmann Lars Strothmann nach vorne. In Anerkennung langjährig erworbener Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen wurde den beiden Kameraden das Feuerwehrehrenzeichen für 25jährige Verdienste des Landes Niedersachsen verliehen. Anschließend verabschiedete Ortsbrandmeister Ehms den 1.Hauptlöschmeister Gerd Schick aus dem aktiven Dienst in die Altersabteilung. Sie blickte auf sein Feuerwehr-Leben zurück und dankte ihm für seinen immerwährenden Einsatz für und in der Feuerwehr. Nach der Bekanntgabe des Termins für die diesjährige Feuerwehrfahrt (24.August) schloss Isabell Ehms die Versammlung und lud zum gemeinsamen Essen ein.

Gemeinsame Truppmann-Ausbildung der Samtgemeinden Flotwedel und Lachendorf

Hohne. Am Nachmittag des 02. Februars 2019 fand die Abschlussprüfung der gemeinsamen Truppmann-Ausbildung der Samtgemeinden Flotwedel und Lachendorf am Feuerwehrhaus in Hohne statt. Insgesamt nahmen an dieser 13 Feuerwehranwärter, darunter 6 Teilnehmer aus der Samtgemeinde Flotwedel und 7 Teilnehmer aus der Samtgemeinde Lachendorf, teil. Nach vier vollbepackten und anstrengenden Wochenenden voller Ausbildungsinhalte, galt es nun das Erlernte unter Beweis zu stellen.

Nach einer kurzen Begrüßung konnte Kreisausbildungsleiter Sven Jacobi seine erste Truppmann-Prüfung als Kreisausbildungsleiter einläuten. Neben einer theoretischen Prüfung mussten die angehenden Feuerwehrwehrleute ihr Können auch in einem praktischen Teil beweisen. Während ein Teil der Gruppe eine Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer herrichten musste, legte der andere Teil verschiedene Knoten und Stiche an. Im weiteren Verlauf der Prüfung musste dann ein dreiteiliger Löschangriff aufgebaut werden. In den vergangenen Wochen hatten die Anwärter gelernt, welche Aufgaben die einzelnen Trupps im Einsatzfall zu übernehmen haben und dieses galt es nun umzusetzen.

Nachdem sich alle Teilnehmenden erneut im Hohner Feuerwehrhaus versammelt hatten, konnte Kreisausbildungsleiter Jacobi dann die Ergebnisse der Prüfung verkünden.  Zur Freude aller Teilnehmer, Ausbilder und Gäste haben alle Teilnehmenden ihren ersten Teil der Truppmann-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nach einigen Worten der Gemeindeausbildungsleiter Markus Neumann und Stephan Wellnitz, sowie des Gemeindebrandmeisters der Samtgemeinde Flotwedel Cord Krüger, konnte dann zum gemeinsamen Abendessen übergegangen werden.

 

Bilder und Text: Marcel Neumann, stellvertretender Fachberater Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel

Einsatzinfo

Am 01.Februar von 15.15 Uhr bis 16.30 Uhr Einsatz für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Eine hydraulische Leitung war von einem Trecker geplatzt. Auf die 50m lange Ölspur in der Jarnser Straße wurde Ölbindemittel eingearbeitet und aufgenommen, sowie Ölspur-Schilder aufgehängt.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Ahnsbeck

Ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums stand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Ahnsbeck.

Am 24. Januar freute sich Jugendwart Timo Koch daher ganz besonders neben den 13 anwesenden Jugendlichen, dem Ortsbrandmeister und dem Gemeindejugendwart noch zwei ganz besondere Gäste begrüßen zu können: den ehemaligen Ortsbrandmeister Henning Heuer, der vor 25 Jahren die Idee zur Gründung der Jugendfeuerwehr hatte sowie mit Uwe Kühn, den ersten Jugendwart der Ahnsbecker Wehr.

In seinem Bericht ging Timo Koch auf die Personalstärke und die Aktivitäten des vergangenen Jahres ein. Aktuell sind in der Jugendfeuerwehr 8 Jungen und 6 Mädchen aktiv und leisteten im vergangenen Jahr 160 Stunden Dienst und Ausbildung. Es wurde unter anderem mit einer Gruppe am Spiel ohne Grenzen der Kreisjugendfeuerwehr und mit einer gemeinsamen Gruppe mit der JF Beedenbostel an den Kreiswettbewerben teilgenommen. Bei beiden Veranstaltungen wurden gute Platzierungen erreicht. 3 Jugendliche nahmen an der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 teil und 7 Jugendliche erhielten nach erfolgreicher Prüfung die Jugendflamme Stufe 2. Hier wurde sogar das beste Tagesergebnis von einem Ahnsbecker Jugendlichen erreicht. An der Abnahme der Leistungsspange nahmen 5 Ahnsbecker Jugendliche ebenfalls wieder in einer gemischten Gruppe mit Beedenbostel teil. Auch am Dorfleben beteiligten sich die Jugendlichen aktiv. So wurden beispielsweise 1,4 Tonnen Altkleider im Auftrag der Kirchengemeinde für die Bethel Stiftung eingesammelt oder die aktive Wehr beim Maibaumaufstellen und dem Laternenumzug unterstützt. Bei den im Anschluss stattfindenden Wahlen wurden die beiden Jugendsprecherinnen Mia Preuß und Zoe Kettelhake in ihren Positionen wiedergewählt. Zur neuen Schriftführerin der Jugendfeuerwehr wurde Anna-Maria Almaliotti gewählt. Im nun folgenden Rückblick über die vergangenen Jahre erinnerte Timo Koch noch einmal an alle bisherigen Jugendwarte und die besonderen Ereignisse ihrer jeweiligen Dienstzeiten. Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass mit Olaf Hanke sogar noch ein Betreuer der ersten Stunde aktiv in der Jugendarbeit tätig ist. Hierfür dankte ihm Timo Koch ganz besonders.

Stolz und Freude war den beiden Gründern der Jugendfeuerwehr während ihrer Grußworte ins Gesicht geschrieben und vor allem Uwe Kühn zeigte sich froh darüber, dass er auch heute noch immer viele Kameraden in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr wieder erkennt, die schon zu Gründungszeiten bei ihm in der Jugendfeuerwehr aktiv waren. Einer davon ist heute sogar Jugendwart in Ahnsbeck.

Nach dem auch der Ahnsbecker Ortsbrandmeister Marco Preuß und der Gemeindejugendwart Michel Klie der Jugendfeuerwehr zu ihrem 25jährigen Bestehen gratuliert hatten, schloss Timo Koch die Versammlung und lud alle anwesenden noch zu einem gemeinsamen Imbiss und zum gemütlichen Ausklang des Abends ein.

Einsatzinfo

Am 30.01.2019 um 15.13 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg (kurz JaLuBu) zu einer unklaren Rauchmeldung in einem unbewohnten Haus in Lachendorf neben dem Lidl. Vor Ort konnte von Einsatzleiter Michael van der Ahe schnell Entwarnung gegeben werden. Es kokelte nur eine kleine Menge Unrat in dem verlassenen Haus. Der Brand wurde mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug abgelöscht. Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst, sowie die Polizei vor Ort. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet.

Gemeinsame Truppmannausbildung

Celle/Scheuen. Seit dem 11. Januar nehmen 14 Teilnehmer an der gemeinsamen Truppmann-Ausbildung der Samtgemeinden Flotwedel und Lachendorf teil. Ein besonderer Ausbildungsdienst fand am vergangenen Samstag, dem 26. Januar auf dem Gelände der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz, kurz NABK, statt.

Bereits um 8:00 Uhr morgens fanden sich die Teilnehmenden am NABK-Standort in Celle ein um das richtige Retten und Selbstretten zu üben. Hierbei lernten sie, wie sie sich richtig sicher und abseilen können, falls die Einsatzlage dieses einmal erfordern sollte. Nachdem sich alle Kameradinnen und Kameraden erfolgreich abgeseilt hatten, fuhren sie gesammelt zum Trainingszentrum am Standort Scheuen. Während hier sonst nur Führungslehrgänge der NABK stattfinden, kamen die Anwärterinnen und Anwärter an diesem Wochenende in den Genuss, hier zahlreiche Übungslagen abarbeiten zu können.

Neben einigen simulierten Containerbränden und einem angenommen Verkehrsunfall, konnten auch nicht unbedingt alltägliche Szenarien nachgestellt werden. Bei einem fiktiven Saunabrand in einem der Kasernengebäude standen beispielsweise das richtige Schlauchmanagement und das Auffinden einer vermissten Person im Fokus. Aber auch das Retten von eingeschlossenen Personen unter Zuhilfenahme einer vierteiligen Steckleiter wurde mehrfach praktiziert. 

Nach insgesamt vier Wochenenden im Rahmen der Truppmann-Ausbildung findet am kommenden Samstag dann die Abschlussprüfung statt. Nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung dürfen die Nachwuchskräfte dann auch mit zu Einsätzen ausrücken.

 

Text und Bilder: Marcel Neumann, stellvertretender Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Flotwedel 

1. Einsteiger-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen

19 Musikerinnen und Musiker aus dem Kreisfeuerwehrverband Celle e.V. haben am letzten Wochenende in Eschede erfolgreich ihren Einsteiger-Lehrgang bestanden.

Nach einem Übungswochenende Anfang Januar mussten die Teilnehmer  im Alter von 9 bis 48 Jahren aus den Musikzügen Eschede, Lachendorf und Oppershausen ihr Können in einer schriftlichen und praktischen Prüfung zeigen. Neben dem Erkennen von unterschiedlichen Tonhöhen und Rhythmen mussten verschiedene Tonleitern auswendig vorgetragen werden. Den Abschluss bildete jeweils ein Vortrag von zwei Musikstücken.

Der Einsteiger-Lehrgang dient zur Vorbereitung der Leistungslehrgänge D1 – D3. Der nächste D1-Lehrgang startet am 2. Februar-Wochenende im Feuerwehrhaus Lachendorf.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Beedenbostel

Am Donnerstag, den 17.Januar 2019 fand im Feuerwehrhaus Beedenbostel die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Beedenbostel statt. Jugendfeuerwehrwart Jan Bergmann begrüßte alle Anwesenden und startete mit seinem Jahresbericht. Am 31.12.2018 hatte die Jugendfeuerwehr 14 Mitglieder, davon 10 Jungen und 4 Mädchen. In 57 Diensten haben die Jugendlichen 910,85 Stunden geleistet. Am 07.04. haben Finja Kresse, Ayleen Dimitrieff und Elia Dahl die Jugendflamme 1 in Hohne bestanden. Am 25.08. haben Elia Dahl und Ben-Jonathan Kuhls die Jugendflamme 2 bestanden. Desweiteren haben Nicolas Krüger und Robin Kuhls die Jugendflamme 3-Abnahme absolviert und bestanden. Sie waren die beiden einzigen, die sich im Jahr 2018 im Landkreis Celle dieser Aufgabe gestellt haben. Die Leistungsspangenabnahme fand am 23.09. in Suderburg statt. Für diese Abnahme hat sich eine gemischte Gruppe aus Ahnsbeck und Beedenbostel zusätzlich zum normalen Dienstbetrieb an vier Freitagen und an einem Samstag vorbereitet. Aus Beedenbostel haben Finja Marwede sowie Robin und Fabian Kuhls an der Abnahme teilgenommen und sind nun im Besitz der höchsten Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr. Ein großer Dank gilt Linus Marwede, welcher die Gruppe aufgefüllt hat, ohne selbst die Leistungsspange erwerben zu können. Einen 24-Stunden-Workshop wurde im Oktober mit 8 Jugendlichen durchgeführt. Zum Jahresabschluss besuchte die Jugendfeuerwehr die Werkfeuerwehr der Volkswagen AG in Wolfsburg. Die höchste Dienstbeteiligung lag 2018 bei 46 von 57 regulären Diensten. Diese wurde von Finja Marwede mit insgesamt 114,70 Stunden geleistet. Auf Platz 2 Fabian Kuhls mit 44 Dienstteilnahmen und 112 Stunden. Und auf Platz 3 Linus Marwede mit 42 Diensten und 100 Stunden.  Bei den anschließenden Wahlen wählten die Jugendlichen Marco Hoffmann zum neuen stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart, nachdem Annika Zache ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. Zum Jugendsprecher wurde Fabian Kuhls gewählt, zur Seite hat er Finja Marwede als stellvertretende Jugendsprecherin. Linus Marwede wurde in das Amt des Kassenwartes gewählt. Neuer Schriftwart ist jetzt Ben-Jonathan Kuhls. Die Kasse prüfen die neuen Kassenprüfer Ayleen und Philipp Dimitrieff. Ortsbrandmeister Florian Beck gratulierte den Gewählten und dankte Jugendfeuerwehrwart Bergmann und seinem Team für die super Arbeit, die die Jugendfeuerwehr Beedenbostel leistet. Mit der Bekanntgabe des Termins für den Tag der offenen Tür in Beedenbostel am 27.04. schloss Jugendfeuerwehrwart Jan Bergmann die Versammlung.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Lachendorf

Am Dienstag, den 22.Januar 2019 fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Lachendorf im Feuerwehrhaus Lachendorf statt. Jugendfeuerwehrwart Dennis Bechstein begrüßte die Jugendlichen, das Betreuerteam, sowie Gemeindejugendfeuerwehrwart Michel Klie und Ortsbrandmeister Sven Meiners und Stellvertretender Ortsbrandmeister Michael van der Ahe.
Die Jugendfeuerwehr Lachendorf hat mit Stand vom 31.12.2018 28 Mitglieder, die sich in 21 Jungen und 7 Mädchen aufteilen. Die Jugendfeuerwehr absolvierte insgesamt 53 Dienste und nahm an den verschiedensten Veranstaltungen teil, wie z.B. den Kreiswettkämpfen oder dem Herbstmarkt in Lachendorf. Bei der Abnahme der Jugendflamme 1 in Hohne nahmen sechs Teilnehmer erfolgreich teil. Auch bei der Leistungsspangen-abnahme erhielt Jannis Hennecke und Laurin Habermann die Leistungsspange. Weiter wurden ein Laternenumzug und ein 24-Stunden-Workshop durchgeführt, zum Jahresabschluss ging es zum Bowlen nach Celle.

Mit 48 Diensten und insgesamt 127,5 Stunden erhielt Jule Flesch den Wanderpokal für die meiste Dienstbeteiligung und den meisten Dienststunden. Bei den Wahlen zum Jugendsprecher wurden Pepe Köpke als Jugendsprecher und Lasse Meier als Stellvertreter einstimmig wiedergewählt. Die anwesenden Gäste richteten ihre Grußworte an die Jugendlichen und dankten Dennis Bechstein und seinem Team für die tolle Arbeit in 2018.
Zum Schluss bedankte sich Bechstein bei den Jugendlichen, Betreuern, dem Samtgemeindejugendwart und dem Ortskommando für die gute Zusammenarbeit und schloss die Versammlung nach dem gemütlichen gemeinsamen Imbiss.

Text: Dennis Bechstein

Bild: Michael Thies

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohnhorst-Bargfeld

Am Freitag, den 18.01.2019 fand im Feuerwehrhaus in Hohnhorst die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohnhorst-Bargfeld statt. Ortsbrandmeister Andree Talkenberger begrüßte die anwesenden Mitglieder aus Einsatzabteilung und Altersabteilung, sowie die fördernden Mitglieder. Besonders begrüßte er die allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters Uta Lüßmann, Gemeindebrandmeister Horst Busch und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan. In seinem Jahresbericht blickte Talkenberger auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Er berichtete von Diensten, Einsätzen und der Kameradschaftspflege. Als Neuzugang konnte Jan Siebert in der Wehr begrüßt werden. Mit Stand vom 31.12.2018 hat die Ortsfeuerwehr 28 Kameraden in der Einsatzabteilung, 13 Kameraden in der Altersabteilung und 30 passive Mitglieder. Nach den Berichten der weiteren Funktionsträger wurde Niklas Endrulat zum Feuerwehrmann ernannt. Die nächsten Beförderungen führte Gemeindebrandmeister Horst Busch durch. Die stellvertretende Ortsbrandmeisterin Marion Krenz wurde zur Oberlöschmeisterin befördert und der Ortsbrandmeister Andree Talkenberger wurde zum Brandmeister befördert. Bei dem TOP Wahlen wurden Christian Gietz für Hohnhorst zum neuen Gerätwart gewählt und Cord-Hinrich Lübbe zum neuen Gerätewart für Bargfeld. Zum neuen Sicherheitsbeauftragten wurde Niklas Endrulat gewählt.

Nach der Bekanntgabe der nächsten Termine für 2019 bedankte sich Ortsbrandmeister Talkenberger für die Unterstützung und lud zum gemeinsamen Imbiss ein.

Einsatzinfo

Am 10.Januar um 18.56 Uhr  Alarm für die Ortsfeuerwehren Eldingen und Beedenbostel zu einem Verkehrsunfall zwischen Eldingen und Luttern. Bei Eintreffen war keine Person mehr eingeklemmt. Die Feuerwehr hat das Fahrzeug stromlos gemacht und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Weiter war auch der Rettungsdienst vor Ort.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz

Am Freitag, den 04.Januar 2019 fand im Birkenhof in Gockenholz die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz statt. Ortsbrandmeister Gerrit Marek begrüßte die anwesenden Mitglieder der Feuerwehr, sowie Gemeindebrandmeister Horst Busch, Barbara Burmeister von der Samtgemeinde Lachendorf und Gäste aus den Nachbarfeuerwehren.

Marek begann seinen Jahresbericht mit den Einsätzen. 2018 wurde die Wehr 8mal alarmiert. Das teilt sich auf in einen Fehlalarm, drei technische Hilfen (Baum), drei Brände und eine Löschhilfe. Am 04.04.2018 fand eine groß ausgelegte Alarmübung am Bahnübergang Sallohweg mit einem Bahnunfall Zug gegen PKW mit mehreren Verletzten statt, wo das neue ManV-Konzept des Landkreis Celle erprobt wurde. Die Kameraden Rico Brase, Jan Zimmer und Dennis Buschow haben erfolgreich an der Truppmann Ausbildung Teil 1 teilgenommen. Louis Scheffler hat einen Sprechfunker-Lehrgang besucht. An einem Fahrsicherheitstraining haben Dieter Mohr und Rainer Gerbsch teilgenommen.  Ortsbrandmeister Marek berichtete weiter Teilnahmen an Wettkämpfen und Veranstaltungen, die mit und für die Dorfgemeinschaft organisiert wurden. Derzeit hat die Ortsfeuerwehr Gockenholz 68 Mitglieder, die sich in 23 Aktive, zwei Passive und 43 fördernde Mitglieder aufteilen. Weiter verfügt die Wehr über sieben ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Nach der Wahl zum Ortsbrandmeister im letzten Jahr hat Gerrit Marek sein Amt als Atemschutzgerätewart zur Verfügung gestellt. Aus der Versammlung wurde Regina Fensch vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Marek beförderte anschließend Sönke Busch zum Oberfeuerwehrmann und Hauke Busch zum Hauptfeuerwehrmann.

Die letzte Ehrung an diesem Tag war eine ganze besondere. Ortsbrandmeister Gerrit Marek ernannte den ehemaligen Ortsbrandmeister Dieter Mohr zum Ehrenortsbrandmeister. Anschließend hielt Gemeindebrandmeister Horst Busch seinen Jahresbericht. Er berichtete von Mitgliederzahlen, Einsätzen und Ausbildungsdiensten auf Samtgemeindeebene.  Zum Abschluss bedankte sich Ortsbrandmeister Marek für die Unterstützung und lud zum gemeinsamen Imbiss ein.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eldingen

Am Samstag, den 05.Januar 2019 fand im Sozioökonomischen Zentrum in Eldingen die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Eldingen statt. Ortsbrandmeister Frank Kükemück begrüßte alle Kameraden der Einsatzabteilung, der Altersabteilung, die fördernden Mitglieder und den Musikzug. Besonders begrüßte er den stellv. Kreisbrandmeister Willi Lucan, Gemeindebrandmeister Horst Busch und die Sachbearbeiterin für das Feuerwehrwesen Barbara Burmeister.  

Zum 01.01.2019 hat die Wehr jetzt 39 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, weiter sind es 88 fördernde Mitglieder. Die Truppmann Ausbildung Teil 1 haben Patrick Stellmacher, Lukas Kükemück und Joel Klie mit Erfolg bestanden. Patrick Stellmacher hat einen Funkerlehrgang an der FTZ in Hambühren besucht. In 2018 konnte die Ortsfeuerwehr Eldingen 8 Einsätze verzeichnen, die sich in drei technische Hilfen, drei Brandeinsätze, einen Einsatz mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft und eine Alarmübung aufteilen. Nach den Berichten der Gruppenführer berichtete Musikzugführer Klaus Oelmann von den Auftritten der 8 Musiker, die nach Verstärkung suchen. Der Jugendfeuerwehrwart Michel Klie hielt einen sehr ausführlichen Jahresbericht über die 13 Jungen und 6 Mädchen, die in 2018 74 Dienste verrichtet haben. Der Sprecher der Altersabteilung Karl Heinz Trumann blickte auf zahlreiche Arbeitsessen mit seinen Kameraden zurück. Anschließend bat Ortsbrandmeister Kükemück  Patrick Stellmacher, Lukas Kükemück,  Joel Klie und Ole Gerloff nach vorne und ernannte sie, nach bestandener Truppmann Ausbildung zu Feuerwehrmännern. Anschließend beförderte Gemeindebrandmeister Horst Busch den Jugendfeuerwehrwart Michel Klie zum Oberlöschmeister und den stellv. Ortsbrandmeister Andreas Schedler zum Hauptlöschmeister. In Anerkennung langjährig erworbener Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen wurde Tim Lorenz Klie das Feuerwehrehrenzeichen für 25jährige Verdienste des Landes Niedersachsen verliehen. Für die weiteren Ehrungen erhob sich die Versammlung. Die Abzeichen für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden den Kameraden Manfred Kuhn und Wilfried Schrader verliehen. Hellmut Kohrs wurde mit dem Abzeichen für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Nach der Bekanntgabe des Gewinners des Papiertipp und weiterer Termine, schloss Kükemück die Versammlung mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Metzingen

Am Samstag, den 5.Januar 2019 fand im Feuerwehrhaus Metzingen die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Metzingen statt. Ortsbrandmeister Ralf Harms begrüßte neben den erschienenen Mitgliedern die allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters Uta Lüßmann und Kreisbrandmeister Volker Prüsse.  

Seinen Jahresbericht begann Ortsbrandmeister Harms mit den Mitgliederzahlen. Die Wehr hatte in 2018 insgesamt 67 Mitglieder, aufgeteilt in 21 aktive Mitglieder, 12 Mitglieder der Altersabteilung und 34 fördernde Mitglieder.

Die Wehr wurde in 2018 zu einer Löschhilfe zwischen Luttern und Eldingen alarmiert, wo Kartoffelkraut auf einem Acker brannte. Bereits auf der Anfahrt wurde der Einsatz abgebrochen und die Kameraden konnten in Wohlenrode wieder umdrehen. Neben den normalen Sonntags- und Zwischendiensten führte die Wehr noch zahlreiche andere Dienste durch, unter anderem nahmen sie an einer Brandcontainerübung, div. Einsatzübungen, Funk- und Fahrübungen und Erste-Hilfe-Veranstaltungen teil.  Zur Pflege von Brauchtum und Festigung der Dorfgemeinschaft richtete die Wehr unter anderem das Osterfeuer und den Laternenumzug aus. Insgesamt wurden dabei im vergangenen Jahr 1.260 Dienststunden erbracht. Bei den anschließenden Wahlen wurde Karsten Severloh zum neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt. Albrecht Röber wurde als Gerätewart wiedergewählt. In Abwesenheit wurde Lars Petznik zum Atemschutzgerätewart gewählt.

Danach beförderte Ortsbrandmeister Ralf Harms den Kameraden Karsten Severloh zum Hauptfeuerwehrmann. Uta Lüßmann führte die Ehrungen durch. Als Dank und Anerkennung verleiht der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen dem Oberfeuerwehrmann Marco Jesse und dem Hauptfeuerwehrmann Ulrich Röber das Abzeichen für 25jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Das Abzeichen für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde durch den Kreisbrandmeister Prüsse an den Hauptfeuerwehrmann Hans-Heinrich Severloh verliehen. Aus dem aktiven Dienst wurde der Hauptfeuerwehrmann Uwe Severloh mit einem Präsentkorb nach Erreichen der Altersgrenze in die Altersabteilung verabschiedet. Anschließend sprach Uta Lüßmann im Namen von Samtgemeindebürgermeister, Rat und Verwaltung ihren Dank für die geleisteten Dienste aus. Kreisbrandmeister Volker Prüsse hielt seinen Jahresbericht und informierte die Anwesenden u.a. über Einsätze, Personal und Ausbildung der Kreisfeuerwehr Celle. Nach der Bekanntgabe weiterer Termine für 2019 dankte Ortsbrandmeister Harms den Aktiven, der Altersabteilung und den fördernden Mitgliedern für die Unterstützung und schloss die Versammlung.

 

Einsatzinfo

Am 05.Januar um 16.25 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer Dieselspur in der Goethestraße. Auf 200 m wurde Ölbindemittel eingearbeitet und aufgenommen. 6 Kameraden waren im Einsatz und nach ca. 1 Stunde war der Einsatz beendet.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Helmerkamp

Am Freitag, den 04.Januar 2019 fand im Dorfgemeinschaftshaus in Helmerkamp die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Helmerkamp statt. Ortsbrandmeister Alexander Thölke begrüßte die Anwesenden und besonders Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke, die Bürgermeisterin der Gemeinde Hohne Christa Harms, sowie die Ortsbrandmeister aus Ahnsbeck und Hohne.

Den Bericht des Ortsbrandmeisters begann Thölke mit den Mitgliederzahlen. Im Oktober ist Oliver Winter als neues Mitglied der Einsatzabteilung beigetreten. Fabian Schulz beginnt am nächsten Wochenende die Truppmann Ausbildung Teil 1 in Hohne. Die Wehr besteht derzeit aus 26 Kameraden und zwei Kameradinnen der Einsatzabteilung, 10 Kameraden der Altersabteilung und 40 fördernden Mitgliedern. Weiter hat Lars Mrozinski die Truppmann Ausbildung Teil 1 erfolgreich abgeschlossen. Im Berichtsjahr 2018 wurde die Wehr zu drei Einsätzen gerufen, die sich in einen Brandeinsatz und zwei Hilfeleistungen aufteilen.

Weiter berichtete Thölke von Übungen, sonstigen Teilnahmen an Veranstaltungen und Veränderungen in und am Feuerwehrhaus. Nach dem Bericht des Gruppenführers, der stellvertretend von Eike Alpers gehalten wurde, kürte dieser die Kameraden mit den meisten Dienststunden. Der 3.Platz ging an Dirk Thölke. Neuzugang Fabian Schulz erreichte Platz 2 und Feuerwehrmann des Jahres wurde Hans-Jürgen Schmidt. Bei den Wahlen zum Ortskommando wurde Uwe Schwanke als Kassenwart einstimmig für 3 Jahre wiedergewählt.

Nach den Grußworten der Gäste ernannte Ortsbrandmeister Thölke den Anwärter Lars Mrozinski zum Feuerwehrmann. Die weiteren Ehrungen wurden von Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke durch geführt. In Anerkennung langjährig erworbener Verdienste im Brandschutz und bei der Hilfeleistung der Feuerwehren des Landes Niedersachsen wurde dem Brandmeister Alexander Thölke das Feuerwehrehrenzeichen für 25jährige Verdienste des Landes Niedersachsen verliehen. Für 40jährige Verdienste wurde Brandmeister Rainer Stock-Otto ausgezeichnet. Die Abzeichen für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden den Oberfeuerwehrmännern Werner Knoop und Gustav Thölke verliehen.

Nach dem Punkt Verschiedenes schloss Ortsbrandmeister Alexander Thölke die Versammlung und es wurde ein gemeinsamer Imbiss eingenommen.

Einsatzinfo

Am 31.12. um 18.02 Uhr Alarm für den 2.Zug (Ahnsbeck, Beedenbostel, Gockenholz). In der Hauptstraße in Ahnsbeck brannte ein Baum an einem Haus. Die Feuerwehrleute aus Beedenbostel und Gockenholz konnten ihre Anfahrt abbrechen, da die Ahnsbecker den Brand bereits unter Kontrolle und gelöscht hatten.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne

Am Samstag, den 29.12.2018 fand im Gasthaus „Anno 1901“ in Hohne die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohne statt. Ortsbrandmeister Kai von Steuber begrüßte alle Anwesenden und besonders die die allgemeine Vertreterin des Samtgemeindebürgermeisters Uta Lüßmann, den stellv. Bürgermeister Jörn Künzle, Ehrenortsbrandmeister Otto Wolkenhauer, die Ortsbrandmeister aus den Nachbarwehren sowie eine Abordnung vom DRK Ortsverein Hohne und Pastor Jan-Dirk Weihmann. Kai von Steuber startete seinen Bericht mit der aktuellen Mitgliederzahl. Die Feuerwehr Hohne besteht aktuell aus 41 Männern und 3 Frauen. In 2018 wurde die Wehr zu 9 Einsätzen alarmiert, die sich in einen Brandeinsatz, 2 Hilfeleistungen, 5 Löschhilfen und einer Anforderung der Wärmebildkamera aufteilen. Besonders erwähnte er die Alarmübung mit der Berufsfeuerwehr Braunschweig und dem DRK im Windpark Schmarloh im September.  In 2018 drehte sich alles um das neue LF 10. Von Steuber blickte auf die Zeit von der Rohbaubesprechung im Februar, über die Abholung und offizielle Übergabe und Vorstellung für die Hohner Bürger im August zurück. In diesem Zusammenhang dankte er nochmals den vielen großzügigen Spendern. In seinem Ausblick für die kommenden Jahre berichtete Kai von Steuber, dass ein neues TLF 3000 mit einer Verpflichtungsermächtigung für 2020 im Haushaltsplan steht, weiter ist eine Fahrt geplant und die Gründung eines Fördervereins für die Ortsfeuerwehr Hohne. Nach der Bekanntgabe der Termine für das nächste Jahr hielten die weiteren Funktionsträger ihre Berichte.  Aktuell hat die Ortsfeuerwehr Hohne 21 Atemschutzgeräteträger und erfreulicherweise wieder 17 Kinder in der Jugendfeuer, was der guten Jugendarbeit zu verdanken ist. Unter dem Punkt Wahlen wurde Rene Stier zum neuen stellvertretenden Jugendwart vorgeschlagen und gewählt. Nach den Grußworten der Gäste führte Ortsbrandmeister von Steuer die Beförderungen durch. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Rune Heinrich, Mortimer Köhler und Henner Thiele gefördert. Für 10 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Henner Thiele und Merlin Groß geehrt. Für 10 Jahre Atemschutz wurden Frank Düe und Simon Schmidt geehrt. Für die nächste Ehrung erhob sich die Versammlung. Als Dank und Anerkennung verleiht der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V. das Abzeichen für 60 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr an den Brandmeister Otto Wolkenhauer. Hauptlöschmeister Uwe Müller wurde nach 47 Jahren aus dem aktivem Feuerwehrdienst entlassen und mit der silbernen Nadel der Ortsfeuerwehr Hohne für seine geleistete Arbeit als Gruppenführer und Gerätewart geehrt. Nach 33 Jahren wurde OberfeuerwehrmannEckhard Grimm ebenfalls aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet. Oberfeuerwehrmann Holger Thiele wurde für seine lange Arbeit im Festausschuss mit der silbernen Nadel der Ortsfeuerwehr Hohne geehrt. Im Anschluss dankte Kai von Steuber allen Kameraden für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit und schloss die Versammlung mit den Worten „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Einsatzinfo

Am 31.12. um 11.30 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf zu einer Ölspur in der Straße "Im Bulloh". Auf der Anfahrt wurde bemerkt, das sich die Spur vom Feuerwehrhaus bis zum E-Center zieht. Das Ölbindemittel wurde eingearbeitet, aufgenommen und Warnschilder aufgestellt.

Einsatzinfo

Am 29.12 um 07.39 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Gockenholz und Beedenbostel. Laut DME lag ein Baum auf der Straße "Gockenholzer Straße" in Gockenholz. Dabei handelte es sich um ein Stück Totholz, welches von einem Kameraden von der Straße entfernt wurde. Die Beedenbostler Kameraden mussten dabei nicht unterstützen. Nach kurzer Zeit war dieser Einsatz beendet.

Einsatzinfo

Am 7.12. um 07.42 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Die Brandmeldeanlage im Seniorenheim Drei Eichen hatte ausgelöst.

Unklare Rauchentwicklung - Alarmübung 1.Zug

Unklare Rauchentwicklung, Gebäude neben der Volksbank in Lachendorf. Diese Meldung erreichte die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg am Freitag um 19.16 Uhr. Im ehemaligen Backtreff wurden zwei Kinder vermisst, die im Gebäude gezündelt haben. Diese Übung hatten sich Ortsbrandmeister Lachendorf Sven Meiners und sein Stellvertreter Michael van der Ahe ausgedacht, da das Gebäude leer und zur Verfügung stand, bevor es in der kommenden Woche abgerissen wird. 5 Trupps gingen unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Ingesamt waren 40 Feuerwehrleute an der Übung beteiligt. Anschließend erfolgte eine  Nachbesprechung im Feuerwehrhaus, wo reichlich Grünkohl gegessen wurde.

 

Jugendfeuerwehren Ahnsbeck und Beedenbostel sammeln Altkleider

Am 10. November unterstützten die Jugendfeuerwehren Ahnsbeck und Beedenbostel die Kapellengemeinde Ahnsbeck und die Kirchengemeinde Beedenbostel bei der diesjährigen Altkleidersammlung der Brockensammlung Bethel.

Bei dieser jährlich von den Kirchengemeinden unterstützen Altkleidersammlung kommen deutschlandweit bis zu 10.000 Tonnen gesammelter Altkleider zusammen. Die Kleiderspenden werden in Säcke verpackt und dann durch die jeweiligen Kirchengemeinden und ihre Unterstützer abgeholt.

Auch in diesem Jahr wurde wieder fleißig gespendet. So kamen allein in Ahnsbeck rund 1,4 Tonnen Altkleider zusammen. Für die beiden Jugendfeuerwehren war es selbstverständlich die Kirchengemeinden bei dieser Aktion zu unterstützen. Zumal die Jugendlichen auch davon profitieren.

Die Jugendlichen möchten im nächsten Jahr an der Abnahme der Jugendflamme der Stufe 3 teilnehmen. Um diese Auszeichnung (es ist die zweithöchste, die in der Deutschen Jugendfeuerwehr erreicht werden kann) verliehen zu bekommen, müssen die Teilnehmer neben anderen Aufgaben ein soziales Projekt unterstützen und dieses dann den abnehmenden Prüfern vorstellen. So ist für die Teilnehmer bereits die erste Hürde auf dem Weg zur begehrten Auszeichnung überwunden.

Einsatzinfo

Am 13.11. um 14.23 Uhr Alarm für den 2.Zug, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Gockenholz, Beedenbostel und Ahnsbeck. Gemeldet war ein Küchenbrand im Waldhaus Gockenholz. Bereits bei eintreffen deutliche Rauchentwicklung und aufgrund der Rückmeldung der anrückenden Wehren wurde Alarmstufenerhöhung gegeben und der 1.Zug (Lachendorf und JaLuBu) alarmiert. Trotz sofortigem Eingreifen unter Atemschutz  und schnellen Ablöschen des Brandherdes, hat sich das Feuer bedingt durch die Bausubstanz und Alter des Hauses in die Zwischendecke gefressen und sich ins Wohnzimmer und Treppenhaus ausgebreitet. Es wurden mehrere Öffnungen in der Decke und im Flachdach des Anbaus geschaffen, um so an die Glutnester zu gelangen. Zur Kontrolle wurde hier die Wärmebildkamera aus Lachendorf eingesetzt. Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet. Neben dem Gemeindebrandmeister war noch die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.

Einsatzinfo

Am 30.10. um 22.52 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Hohne und Helmerkamp zu einem Baum auf der Fahrbahn zwischen Helmerkamp und Nienhof. Ein Baum mittlerer Größe wurde mit der Kettensäge zerlegt und an die Seite geräumt.

 

Einsatzinfo

Am 19.10. um 23.57 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Lachendorf. Meldung laut DME: Ackerstraße, Ecke Oppershäuser Straße ausgelaufener Kraftstoff

Einsatzinfo

Am Mittwoch, den 17.10. um 21.33 Uhr für den 3.Zug (Eldingen, Metzingen, Hohnhorst-Bargfeld) und JaLuBu. Gemeldet war ein unklares Feuer zwischen Luttern und Eldingen. Vor Ort stellten die Eldinger fest, das etwas Kartoffelkraut auf einem Acker brannte. Die anrückenden Wehren konnten umdrehen und das Feuer wurde durch die Eldinger Kameraden gelöscht.

Noch mehr Nachwuchs bei der Ortsfeuerwehr JaLuBu

Da sich der Nachwuchs der Feuerwehr Jarnsen-Luttern-Bunkenburg stark vergrößert hat, war es drei Jahre nach dem ersten Bild wieder Zeit für ein neues. Am Freitag, den 12.10. fand der Laternenumzug der Feuerwehr statt. Dabei präsentierten sich die stolzen Papa´s mit ihren Kindern. Die großen Brüder Ole, Len, Titus und Klaas haben je ein Geschwisterchen bekommen. Piet ist nun großer Bruder von zwei Geschwistern. JaLuBu 2.0 wird jetzt durch Jupp, Lena, Oskar, Tim und Sofie, Rieke, Pepe und Eddi verstärkt. Auf dem Foto fehlen noch Luca, Dana, Hanna, Karl und Leon.

Die Feuerwehr JaLuBu freut sich riesig über die Nachwuchs-Verstärkung.

 

 

Ortsfeuerwehr Ahnsbeck erfolgreich beim Nachtmarsch

Die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck hat am 29.09.2018 mit einer Gruppe am traditionellen Nachtmarsch der Freiwilligen Feuerwehr Groß Oesingen (LK Gifhorn) teilgenommen.

Auf einer ca. neun Kilometer langen Strecke in und um Groß Oesingen mussten die Kameraden an insgesamt 8 Stationen ihr Können unter Beweise stellen. Die Groß Oesinger Kameraden haben sich wieder einiges einfallen lassen, so galt es beispielsweise einen Rundballen möglichst schnell durch einen Hindernisparcours zu rollen oder verschiedene Feuerwehrknoten in möglichst kurzer Zeit richtig auszuführen.

Auch der Hegering Groß Oesingen und die DRK-Bereitschaft Wesendorf/Wahrenholz beteiligten sich mit jeweils einer Station und stellten das Wissen im Bereich Pflanzenkunde und Erster Hilfe auf die Probe. Am Ziel angekommen wurde die Zeit bis zur Siegerehrung auf der durch die Ortswehr ausgerichteten Scheunenfete verkürzt. Um halb drei waren alle Ergebnisse ausgewertet und Oesingens Ortsbrandmeister Olaf Seidel konnte die Platzierungen verkünden.

Die Ahnsbecker Gruppe konnte sich gegen 57 weitere Gruppen behaupten und stolz den Wanderpokal für den ersten Platz in Empfang nehmen.

Einsatzinfo

Am 02.Oktober um 19:36 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Hohne und Nienhof (Samtgemeinde Flotwedel) zu einem Baggerbrand in Nienhof. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen technischen Defekt im Bereich der Batterie handelte. Der Melder konnte den Brand jedoch bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte eigenständig löschen. Dennoch wurde der Bagger vorsorglich mit der Wärmebildkamera nach Brandnestern abgesucht um ein weiteres Aufflammen zu verhindern. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Von der Ortsfeuerwehr Hohne waren 17 Kameraden im Einsatz. (Infos: Marcel Neumann)

Einsatzinfo

Am 02.10. um 00.51 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehren Gockenholz, Beedenbostel und Ahnsbeck zu einem Treckerbrand unter einem Schleppdach in Gockenholz. Vor Ort brannten zwei Trecker auf einem landwirtschaftlichen Hof. Zwei Trupps unter Atemschutz wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Gegen 2 Uhr war der Einsatz beendet.

Einsatzinfo

Am 29.09. um 17.04 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Ahnsbeck zu einem gemeldeten Waldbrand in der Verlängerung der Kötnerstraße Richtung Lachendorf.
Dort brannten ungefähr 4qm, die von den Kameraden schnell gelöscht wurden.